World of Warcraft: Battle for Azeroth – Neuer Kurzfilm Alter Krieger veröffentlicht

World of Warcraft: Battle for Azeroth

World of Warcraft: Battle for Azeroth

Man kann von World of Warcraft und Blizzard im Allgemeinen halten, was man möchte. Aber stimmungsvolle CGI-Filme kann das Entwicklerstudio einfach. Das zeigt sich auch im neusten Cinematic von World of Warcraft: Battle for Azeroth. Unter dem Titel Alter Krieger konzentriert sich der Film auf Varok Saurfang, der die Ereignisse aus Kriegsbringer: Sylvanas verarbeitet.

Neben den Geschehenissen am Weltenbaum verarbeitet Saurfang auch die Verluste, die er in der Vergangenheit hinnehmen musste und fragt sich, ob er Teil einer Horde unter Sylvanas sein kann, die keine Ehre im Kampf hat. Zweiter Charakter im Video ist ein junger Troll, der mit Saurfang über die bevorstehende Schlacht spricht. Denn die Geschehenisse von Alter Krieger spielen sich in Unterstadt kurz vor Sonnenaufgang des Morgens, an dem die Allianz ihren Angriff aus dem Trailer beginnt.

Damit schlägt der Film die Brücke zwischen Trailer und den bisherigen Ereignissen und erklärt auch, warum Saurfang und der junge Troll ohne wirkliche Rüstung kämpfen. Beide legen ihre Schulterstücke nämlich ab. In den Foren zeigen sich besonders die Spieler der Horde begeistert von dem neuen Kurzfilm. Inzwischen hat sich unter dem Namen Shoulders for Saurfang auf Reddit sogar eine Gruppe gebildet, die sich den Orc als neuen Kriegshäuptling wünscht.

Wie sich die Schlacht um Unterstadt spielen wird, deren Beginn im Video gezeigt wird, erfahren die Vorbesteller von Battle for Azeroth bereits ab nächste Woche. Alle anderen müssen sich noch bis zum 14. August gedulden, bis World of Warcraft: Battle for Azeroth erscheint.

World of Warcraft-Cinematic: „Alter Krieger“

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.