Guardians of the Galaxy Vol. 3: Produktion vorerst gestoppt

Disney und Marvel haben die Produktion von Guardians of the Galaxy Vol. 3 vorläufig gestoppt. Dies berichtet The Hollywood Reporter exklusiv. 

Quellen wollen berichtet haben, dass all diejenigen, die an der Vorproduktion beteiligt waren, freigestellt sind und sich neue Jobs suchen dürfen.

Ursprünglich sollte James Gunn wie bereits bei den Vorgängern die Regie übernehmen. Disney feuerte den Regisseur jedoch im vergangenen Monat aufgrund einer Twitter-Kontroverse. Die Hoffnung auf seine Rückkehr machte das Studio Anfang diesen Monats so ziemlich zunichte. Dabei stehen die Darsteller des Films geschlossen hinter Gunn, Dave Bautista zum Beispiel hatte daraufhin mit seinem Ausstieg gedroht. Und auch Marvel selbst kämpft für die Rückkehr des Regisseurs. 

Eine weitere Quelle bezeichnet den Stopp der Produktion als "vorübergehend" und geht davon aus, dass Marvel und Disney Zeit brauchen, um das Projekt neu aufzustellen. Gerüchten zufolge soll Taika Waititi, der für Thor: Ragnarok auf dem Regiestuhl Platz nahm, vor Kurzem ein Meeting mit Marvel wahrgenommen haben; es sei aber unklar, über welches Projekt man gesprochen hätte.

Disney unterdessen möchte die Situation nicht offiziell kommentieren.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.