NeuNuernberg: 1Live veröffentlicht Trailer zur Hörspielserie

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Der Radiosender 1Live hat einen kurzen Trailer zu NeuNuernberg von Martin Heindel veröffentlicht. Das Hörspiel besteht aus insgesamt 12 Teilen und erzählt in einer nahen Zukunft über einen deutschen Bürgerkrieg in Bayern.

In einem zukünftigen Deutschland ist der Süden, insbesondere Bayern, zum Sammelbecken einer neuen Nationalbewegung geworden. Während sich Baden-Württemberg zunächst neutral verhält, ruft man in Bayern den Freistaat Deutschland aus. Nach einem Bürgerkrieg steht die Zone NeuNuernberg unter UN-Mandat – faktisch herrscht dort aber Anarchie.

Mit einer Gruppe Journalisten reist die Praktikantin Luzy Pape in die entmilitarisierte Zone ein. Kurz nach ihrer Landung werden die Presseleute angegriffen. Luzy schafft es nicht zurück zum Hubschrauber und muss sich nun allein durchs Kampfgebiet durchschlagen. Nachdem sie Zeugin eines Massakers an Zivilisten wird, beschließt sie NeuNuernberg nicht zu verlassen, sondern als neutrale Berichterstatterin aus der Zone zu senden.

Die Regie übernahm der Autor Martin Heindel selbst, der auch schon die Genrehörspiele Eifelgeist, Der Wald, Die Fabrik und Eigentlich müssten wir tanzen inszenierte. In dem Hörspiel sind unter anderen Marleen Lohse (Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt), Tommi Piper (Synchronstimme von Alf), Michael Schenk (Der Baader Meinhof Komplex), Hans Peter Hallwachs (Aragorn im Herr-der-Ringe-Hörspiel) und Max Mauff (Sense8) zu hören.

1Live sendet die ersten vier Folgen am Donnerstag den 20. September von 23 bis 0 Uhr. Die Episoden 5 bis 8 folgen am 27. September zur selben Sendezeit. Das Ende der Serie ist dann am 4. Oktober zu hören. NeuNuernberg steht nach der Sendung befristet im WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.