Pacifico: Erster Trailer zum Horror-Scifi-Projekt aus Lateinamerika

Pacifico.jpg

Pacifico

Eine geheimnisvolle Insel, ein dunkles Geheimnis und eine Truppe Fremder - klingt bekannt? Es handelt sich mitnichten um eine Neuauflage der Mystery-Serie Lost, die in den rühen 2000ern im Fernsehen Erfolge feiert. Die Macher von Pacifico setzen aber wohl auf ein ähnliches Konzept.

Bei dem Film handelt es sich um die erste Multi-Millionen-Dollar-Scifi-Horror-Produktion aus Lateinamerika, die nach atuellen Schätzungen von Produzent Mauricio Brunetti rund zehn Millionen Dollar kosten soll.

Auf der Besetzungsliste stehen unter anderem Manolo Cardona (Narcos) und Maria Nela Sinisterra (The Inoocents). Außerdem sind Ricardo Abarca und die Sänger Christopher von Uckerman Maria Gabriela de Faria sowie Claudio Cataño mit von der Partie.

Zur Handlung: Als eine Gruppe junger Reisender auf einer pazifischen Insel stranden, bemerken sie bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Die Eingeborenen scheinen ein Geheimnis zu hüten, das mit einer außerirdischen Macht zusammenhängt. Dieses Geheimnis wurde für Jahrhunderte bewahrt, doch nun droht es, die Reisenden zu vernichten.

Der Soundtrack wurde vom New Zealand Symphony Orchestra in Wellington unter der Leitung von John Neill eingespielt, der sonst mit Peter Jackson zusammenarbeitet. Die Dreharbeiten fanden vor allem in Bogota und im Dschungel von Kolumbien statt.

Die Saga um die Horror-Insel soll 2019 in die Kinos kommen. Ob Pacifico auch in den deutschen Kinos laufen wird, ist bisher nicht bekannt.

PACIFICO - TRAILER

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.