Märchen und Verbrechen: Trailer zum Kriminalhörspiel um die Brüder Grimm

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Viviane und Leonhard Koppelmann (Schlachthof 5 oder der Kinderkreuzzug) lassen für ihre Hörspielreihe Märchen und Verbrechen die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm in fünf Kriminalfälle ermitteln. Inspiriert wurden sie von historischen Tatsachen. So arbeitete Jacob Grimm 1807 im französische besetzten Kassel als Privatbibliothekar von Jérôme Bonaparte, während in Paris der ehemalige Dieb und Betrüger Eugène François Vidocq die Ermittlungsmethoden der Polizei reformiert. Sein Bruder Wilhelm arbeitete zur gleichen Zeit bereits an der berühmten Märchensammlung.

Die Hörspielserie vermischt nun die historischen Gegebenheiten und stellt die Märchenstoffe als Verbrechensfälle dar. Unterstützt werden die beiden Brüder bei ihren Ermittlungen der Jenny von Droste zu Hülshoff – der Schwester der Dichterin Annette (Die Judenbuche). Ihr erster Fall "Räuberbräutigam" verwickelt die drei in eine hochbrisante politische Affäre. Im Folgenden werden sie mit einem Geiseldrama im Fritzlarer Mädchenpensionat konfrontiert und müssen Schneewittchen wieder finden.

Ein erster Trailer zur Einstimmung auf die Märchenkrimis ist hier zu finden. In den Hörspielen sind Mechthild Großmann, Wanja Mues, Jona Mues, Michael Rotschopf und Laura Maire zu hören.

Der Sender HR 2 Kultur sendet die zehn Episoden der Hörspielreihe werkstags vom 3. bis zum 14. Dezember, jeweils von 9.30 bis 10 Uhr und als Wiederholung von 15 bis 15.30 Uhr. Alle Folgen von Märchen und Verbrechen stehen bereits ab dem 29. November als Podcast bereit.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.