Einspielergebnis: Phantastische Tierwesen 2 weiter an der Spitze der deutschen Kinocharts

Phantastische-tierwesen-Grindelwald-4.jpg

Fantastic Beasts: Grindelwalds Crimes Set Still

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen hält sich weiter an der Spitze der deutschen Kinocharts. Am zweiten Wochenende konnte das Harry-Potter-Spin-off hierzulande 650.000 Zuschauer in die Kinos locken und spielte damit 6,5 Millionen Euro ein. Damit übersprang der Film auch gleich die Marke von zwei Millionen Zuschauern.

Auf den weiteren Plätzen folgen an diesem Wochenende Bohemian Rhapsody mit 210.000 Zuschauern und zwei Millionen Euro, Der Nussknacker und die vier Reiche mit 100.000 Zuschauern und 800.000 Euro, 25 km/h mit 75.000 Zuschauern und 650.000 Euro sowie Nur ein kleiner Gefallen mit 55.000 Besuchern und 475.000 Euro.

Während Phantastische Tierwesen in Deutschland also auch weiterhin das Maß aller Dinge in den Kinocharts bleibt, sieht es in den USA etwas anders aus. Dort ging es von Platz 1 runter auf Platz 4, wobei das Einspielergebnis 29,6 Millionen Dollar betrug. Weltweit steht der Film aktuell bei einer Gesamtsumme von rund 440 Millionen Dollar.

Der neue Spitzenreiter in den USA ist Chaos im Netz, die Fortsetzung von Ralph reichts. Der Animationsfilm konnte in den Vereinigten Staaten zum Auftakt 55,6 Millionen Dollar einspielen. Dazu kommen 44 Millionen Dollar aus weiteren Ländern, sodass sich ein bisheriges Gesamtergebnis von 125 Millionen Dollar ergibt. In Deutschland müssen sich die Zuschauer dagegen noch gedulden, bis der Film in den Kinos anläuft. Hierzulande ist es am 24. Januar soweit.

Neben Chaos im Netz gab es mit Robin Hood und Creed II in dieser Woche in den USA zwei weitere namenhafte Neustarts. Während es für die Fortsetzung des Boxfilms richtig gut lief, hatte die Neuinterpretation des berühmten Helden ein paar Probleme. Creed II startete mit 35 Millionen Dollar, was Platz 2 in den US-Charts bedeutet. Inklusive der Einnahmen am Thanksgiving-Tag steht die Fortsetzung bei 55,8 Millionen Dollar.

Im Falle von Robin Hood fallen die Zahlen deutlich weniger positiv aus. Die Neuverfilmung kam am ersten Wochenende auf nicht einmal 10 Millionen Dollar. Mit 9,1 Millionen Dollar reichte es lediglich für Platz 7 in den US-Charts.

Sowohl Creed II als auch Robin Hood starten hierzulande erst im neuen Jahr. Im Falle von Robin Hood ist es am 10. Januar soweit, Creed II kommt am 24. Januar in die Kinos.

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen
Originaltitel:
Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald
Kinostart:
15.11.18
Regie:
David Yates
Drehbuch:
J.K. Rowling
Darsteller:
Eddie Redmayne, Johnny Depp, Katherine Waterston, Alison Sudol, Dan Fogler, Ezra Miller, Zoë Kravitz, Jude Law, Callum Turner, Claudia Kim, William Nadylam, Ingvar Sigurdsson, Ólafur Darri Ólafsson, Kevin Guthrie, David Sakurai
In der Fortsetzung müssen sich die Helden des ersten Teils erneut dem dunklen Magier Grindelwald stellen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.