Blue Beetle: DC Und Warner entwickeln ersten Kinofilm mit Latino-Superheld

Blue Beetle.jpg

Blue Beetle

Es wird deutlich diverser im Superhelden-Kanon von DC. Drehbuchautor Gareth Dunnet-Alcocer (Scarface) entwickelt derzeit für die Comicschmiede DC und das Studio Warner einen Kinofilm mit dem ersten Superhelden mit lateinamerikanischen Wurzeln.

Der dazugehörige Comic wurde von den Zeichnern Keith Giffen (u.a. Lobo, Justice League, Suicide Squad), John Rogers und Cully Hammer (R.E.D.) entwickelt. Vom Blue Beetle gibt es mehrere Varianten, erst in der dritten Version wirft sich der Teenager Jaime Reyes in das Kostüm des blauen Käfers und stellt damit den ersten Helden mit mexikanischem Hintergrund dar.

Zum Hintergrund: Der junge Jaime Reyes entdeckt auf dem Heimweg von der Schule zusammen mit seinen Freunden Paco und Brenda einen offenbar verletzten blauen Skarabäus. Er nimmt ihn mit heim, um ihn genauer zu untersuchen. Nachts wird der Käfer plötzlich aktiv und heftet sich an Jaimes Rückgrat. Er stattet den Jungen mit Superkräften und einem speziellen Anzug aus. Dieser kann Jaimes Schnelligkeit und Kraft um ein Vielfaches erhöhen. Außerdem kann er Waffen, Abwehrschilde und Flügel entstehen lassen.

Zev Foreman wird als ausführender Produzent tätig sein. Wer für die Rolle des Jaime in Frage kommt und wann der Film letztendlich auf die Leinwand kommen soll, ist bisher nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.