Crisis on Infinite Earths: Das Arrowverse-Crossover für 2019 steht bereits fest

SPOILER

Mit der dritten und letzten Episode von Elseworlds endete gestern Abend der gleichnamige Crossover-Event zwischen Arrow, The Flash und Supergirl im US-Fernsehen. Doch anstatt das Multiversum wieder ins Gleichgewicht zu bringen, kreierte man schlussendlich die perfekten Voraussetzung für das 2019er-Crossover: Crisis on Infinite Earths.

So erreichte zum Schluss der Episode Oliver Queen (Stephen Amell) ein Anruf von Batwoman (Ruby Rose). Sie zeigt sich sehr besorgt um den neuesten Insassen des Arkham Asylums, Dr. John Deegan (Jeremy Davies), der sich nur allzu schnell mit einem gewissen Roger Hayden (Bob Frazer) angefreundet hat. Hayden streift sich eine goldene Maske über und spricht davon, dass alle nötigen Voraussetzungen getroffen seien und dass das Universum nie wieder dasselbe sein werde.

Mit diesem Titel als auch den Charakteren selbst nimmt man direkt Bezug auf die 12-teilige Comicserie Crisis on Infinite Earths aus dem Jahr 1985, dessen Ende schließlich zu einem gewaltigen Reboot innerhalb der Kontinuität des Comic-Universums von DC führte. Man beendete damit schlichtweg das Konzept des Multiuniversums und schickte mehrere etablierte Helden in den Tod.

Neben dem Monitor (LaMonica Garrett), der bereits in Elseworlds sein Debüt hatte, zählt auch dessen Gegenstück, der Anti-Monitor, zu den Hauptfiguren der damaligen Geschichte. Sein Ziel war die Vernichtung des Multiversums, wobei er unter anderem von Roger Hayden alias Psycho-Pirat unterstützt wurde. Erste Anzeichen für diesen Event gab es bereits im Piloten von The Flash.

Welchen Umfang der Event dabei einnehmen wird, muss sich noch zeigen. Neben der Möglichkeit, dass hier wieder alle vier Arroverse-Serien (Arrow, The Flash, Supergirl und Legends of Tomorrow) involviert werden, könnte auch Black Lightning dort seinen Einzug halten. Ein besonderer Umstand dürfte auch sein, dass derzeit noch keine der Arrowverse-Serien offiziell um eine weitere Staffel verlängert wurde, während Batwoman wohlmöglich ihre eigene Serie erhalten könnte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.