Die Comicverfilmungen 2019: Avengers 4, Joker & die Rückkehr der X-Men

Avengers Endgame.jpg

Avengers 4

Comicverfilmungen liegen weiter im Trend. Auch wenn es zunehmend lauter werdende Stimmen gibt, die über eine Übersättigung klagen, an den Kinokassen lässt sich davon noch nicht viel beobachten. Allein fünf der einspielstärksten Filme des Jahres 2018 basieren auf Comics und mit Aquaman könnte durchaus noch ein sechster dazukommen.

Entsprechend wenig überrascht es, dass auch das Jahr 2019 wieder einige Comicverfilmungen zu bieten hat. Sowohl Marvel als auch DC werfen gleich mehrere Projekte in den Ring und dann wäre da auch noch die Rückkehr des Höllenjungen und der X-Men.

Marvel ruft das Endgame aus

Mit Avengers: Infinity War brachte Marvel 2018 den vorläufigen Höhepunkt des MCU in die Kinos. Nun soll Avengers 4 im kommenden Jahr diesen noch einmal überbieten. Zur Handlung hält sich das Studio nach wie vor bedeckt, immerhin gibt es aber seit ein paar Wochen einen Titel. Avengers 4 startet am 25. April als Avengers: Endgame in den deutschen Kinos.

Bevor die Zuschauer aber erfahren, wie es nach den Geschehnissen in Infinity War weitergeht, wartet erst einmal ein kleiner Zeitsprung in die 90er Jahre. In Captain Marvel lernen die Zuschauer Carol Danvers kennen, die auch in Endgame eine wichtige Rolle spielen dürfte. Der Kinostart ist am 7. März.

Nach all dem Stress rund um die Avengers ist es dann im Sommer an der Zeit für einen kleinen Urlaub. Peter Parker aka Spider-Man verschlägt es in Spider-Man: Far from Home nach Europa, wo er es unter anderem mit Mysterio aufnehmen wird. Am 4. Juli startet das nächste Solo-Abenteuer des Spinnenhelden.

Der Joker übernimmt das Spotlight

Eigentlich sollte 2019 das Jahr der Rückkehr von Wonder Woman werden. Im Herbst verschob Warner Bros. den Film aber vorerst auf 2020. Trotzdem bringt das Studio aber zwei interessante Comicverfilmungen im nächsten Jahr in die Kinos. Los geht es am 4. April mit Shazam!, bei dem DC und Warner eher die komödiantische Richtung einschlagen.

Im Herbst folgt dann Batmans größter Feind in seinem ersten Solofilm. In Joker erzählt Regisseur Todd Phillips die Herkunftsgeschichte des ikonischen Schurken und hat sich dazu Darsteller Joaquin Phoenix an Bord geholt. Der deutsche Kinostart ist am 17. Oktober.

Vorhang auf für die X-Men

Sowohl New Mutants als auch X-Men: Dark Phoenix sollten bereits 2018 in den Kinos laufen. In beiden Fällen entschied sich 20th Century Fox aber, den Filmen noch etwas mehr Produktionszeit zu geben. Bei New Mutants sollen sogar große Teile des Films komplett neu gedreht worden sein. Das Endergebnis startet nun 2019 tatsächlich in den Kinos. Der Startschuss fällt am 22. August.

Zuvor kehren die namenhaften X-Men-Helden rund um Professor X und Magneto noch einmal auf die Leinwand zurück. Dark Phoenix startet am 6. Juni. Es bleibt abzuwarten, ob es der letzte Auftritt der Darstellerriege rund um James McAvoy, Michael Fassbender und Jennifer Lawrence ist. Durch die anstehende Übernahme von Fox durch Disney dürfte wohl das X-Men-Franchise in naher Zukunft einen Reboot erhalten.

Der neue Hellboy

Abseits der Marvel- und DC-Helden will sich 2019 auch Hellboy erneut im Kino beweisen. Nachdem sich der dritte Teil der Reihe von Guillermo del Toro als nicht finanzierbar erwiesen hatte, entschied man sich für einen Reboot. Dieser bringt mit Neil Marshall nicht nur einen neuen Regisseur, mit David Harbour übernimmt auch ein neuer Darsteller die Rolle. Der Kinostart erfolgt am 11. April.

Avengers Endgame
Originaltitel:
Avengers: Endgame
Kinostart:
24.04.19
Regie:
Anthony Russo, Joe Russo
Drehbuch:
Christopher Markus, Stephen McFeely
Darsteller:
Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Josh Brolin, Scarlett Johansson, Don Cheadle
Das große Finale des Marvel Cinematic Universe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.