Ghostbusters: Drehstart des neuen Films im Juni?

Mit der Ankündigung eines neuen Films der Marke Ghostbusters überraschte Sony vor einigen Wochen. Nach der enttäuschenden Perfomance des 2016 erschienen Ghostbusters unter der Regie von Paul Feig war nicht klar, wie es mit den Geisterjägern weitergeht. Mitte Januar folgte dann die überraschende Ankündigung, dass es sowohl einen neuen Film geben als auch, dass Jason Reitman, der Sohn des Ghostbusters-Regisseurs Ivan Reitman, die Inszenierung übernehmen werde.

Nachdem Sony bekannt gab, dass man den Film im Juli 2020 in die Kinos bringen wolle, spekulierten Fans, dass der Dreh bald beginnen müsste. Jetzt meldete das Branchenmagazin Production Weekly, dass der neue Ghostbusters-Film um den 25. Juni herum seinen Dreh in der kanadischen Stadt Calgary startet. Geplant ist, alle Szenen in 15 Wochen abzudrehen.

Zeitgleich versicherte Reitman in einem Podcast, er wolle den Film den Fans wieder „zurückgeben“. Er wolle nicht, so Reitman weiter, den „Juno der Ghostbuster-Filme machen“. Damit bezieht sich Reitman auf seinen eigenen Film Juno, der viermal für den Oscar nominiert war und den Durchbruch für die Hauptdarstellerin Ellen Page bedeutete.

Reitman wurde für die irritierenden Aussagen auch in Bezug auf den Ghostbuster-Film aus dem Jahr 2016 kritisiert. Per Twitter entschuldigte sich Reitman und lobte die Version von Paul Feig und die Arbeit der Hauptdarstellerinnen.

Mit dem baldigen Drehstart sollten in Kürze auch weitere Meldungen zu Ghostbusters auftauchen. Zum Beispiel über die wohl jugendlichen Schauspieler, welche die Hauptrollen übernehmen sollen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.