Batwoman: Dougray Scott als Vater von Kate Kane mit an Bord

Batwoman.jpg

Batwoman

Jeder Held braucht natürlich einen Erzfeind. Doch wie schon Batman gibt sich auch Batwoman nicht nur mit einem zufrieden, sodass die Macher der kommenden DC-Serie ihrer dunklen Retterin einen weiteren Widersacher präsentieren: ihren eignen Vater

Für diese Rolle verpflichtete man nun Dougray Scott (Hemlock Grove), der einige Zeit als Nachfolger von James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan gehandhabt wurde sowie eigentlich für die Rolle von Wolverine im X-Men-Franchise vorgesehen war. Allerdings zogen sich damals die Dreharbeiten zu Mission Impossible II in die Länge, sodass er die Rolle an Hugh Jackman abgeben musste.

Der gebürtige Schotte verkörpert nun Colonel Jacob Kane, der nach seiner Laufbahn beim US-Militär die private Sicherheitsfirma The Crows in Gotham führt. Er hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, seine Stadt besser zu schützen, als es der dunkle Ritter jemals könnte. Dieser ist seit einiger Zeit verschwunden, sodass Kate Kane als Batwoman (Ruby Rose) versucht dessen Platz einzunehmen. Allerdings hat Jacob eine Abneigung gegen maskierte Gesetzeshüter, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, bis er in Konflikt mit seiner eigenen Tochter kommt.

Weitere Darsteller im Piloten sind unter anderem Meagan Tandy (Teen Wolf) als Kates enge Freundin Sophie Moore sowie Nicole Kang (You – Du wirst mich lieben) als ihre Stiefschwester Mary Hamilton während Camrus Johnson (Luke Cage) als Lucius Fox' Sohn Luke und vermeintlicher Charakter Batwing zu sehen sein wird. Rachel Skarsten (Reign) übernimmt zudem die Schurkin Alice, hinter der sich wohlmöglich Kates totgeglaubte Zwillingsschwester Elizabeth Kane verbergen könnte.

Ursprünglich sollten die Dreharbeiten zum Piloten nächsten Monaten in Vancouver unter der Leitung von David Nutter beginnen. Aus persönlichen Gründen übergibt er jedoch diese Aufgabe an Marcos Siega (Blindspot). Nutter, der zuvor bereits die ersten Folgen von Smallville, Arrow und The Flash inszeniert, wird Batwoman jedoch als ausführender Produzent erhalten bleiben.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.