Alien: Isolation – Geschnittene Szenen mit neuen Story-Elementen werden zu eigener Webserie

Im Jahr 2014 landeten Creative Assembly und Feral Interactive mit Alien: Isolation einen echten Überraschungshit im Survival-Horror-Genre. Auch wenn es für Spieler keine direkte Fortsetzung gibt, besteht trotzdem Grund zur Freude. 20th Century Fox veröffentlicht eine eigene Webserie, bestehend aus geschnittenen Szenen des Originalspiels inklusive neuer Story-Elemente.

Amanda Ripley, Tochter von Ellen Ripley (in den Filmen gespielt von Sigourney Weaver) ist 15 Jahre nach den Ereignissen auf der USCSS Nostromo noch immer auf der Suche nach ihrer Mutter. In Alien: Isolation versucht sie, das Verschwinden ihrer Mutter aufzuklären. Dabei trifft sie selbstverständlich auch auf das namensgebende Alien, das sich im Spiel als unüberwindbarer Gegner herausstellt, vor dem nur die Flucht hilft.

Über insgesamt sieben Folgen hinweg, die allesamt auf IGN USA (via YouTube) veröffentlicht werden, wird Amandas Geschichte erzählt. Los geht es bereits heute am 28. Februar um circa 18 Uhr. Veröffentlicht werden alle Folgen am Stück, sodass sich die Story direkt bingen lässt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.