Hellraiser: David S. Goyer plant ein Reboot des Horror-Klassikers

hellraiser.jpg

Pinhead aus Hellraiser

Wie der Hollywood Reporter gestern berichtete, plant die Produktionsfirma Spyglass Media Group (u.a. Star Trek (2009)) ein Reboot des Horror-Films Hellraiser – Das Tor zur Hölle. An der Spitze des Projekts steht Produzent und Drehbuchautor David S. Goyer, der zum Beispiel mit Christoper Nolan die Batman-Filme neu inszenierte. Spyglass plant eine weltweite Veröffentlichung ihrer neuen Version von Hellraiser. Goyer selbst sagt über das Reboot, dass er schon immer ein begeistertet Leser des Autors Clive Barker war und sich auf die Realisierung freut.

Hellraiser – Das Tor zur Hölle ist eine 1987 erschienene Verfilmung eines Romans von Clive Barker. Darin geht es um einen Mann, der durch einen Zauberwürfel in eine andere Dimension gezogen wird und es Jahre später schafft, mit seiner Affäre Kontakt aufzunehmen. Zusammen erschaffen sie durch Blutopfer einen Körper für den Mann.

Der Film führte die Kabale der Cenobites ein, einen monastischen Orden extradimensionaler Wesen, die auf der Suche nach immer neuen Sinneserfahrungen sind. Ein wichtiger Charakter und im Laufe der Geschichte der Hellraiser-Filme immer bedeutender gewordene Figur ist Pinhead, ein Cenobite, dessen Kopf voller Nägel steckt.

In Deutschland konnte der Film bis 2013 nur geschnitten gesehen werden, aufgrund der Gewaltdarstellung war die Originalfassung auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM). 2013 wurde der Film vom Index gestrichen. Der Film zog eine Reihe von Fortsetzungen nach sich, die in der Qualtität schwanken. Der letzte Film stammt aus dem Jahr 2018 und heißt Hellraiser: Judgement. Es gab immer mal wieder Pläne, den Originalfilm neu aufzulegen, sogar von Clive Barker selbst, aber diese Projekte kamen nie zur Blüte.

Hellraiser (1987) Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.