Star Trek: Picard - Michael Chabon zum Showrunner befördert

star_trek_picard

Autor Michael Chabon wurde offiziell zum Showrunner der kommenden Serie Star Trek: Picard befördert. Chabon, der unter anderem für seinen Roman Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier und Clay 2001 einen Pulitzer-Preis gewinnen konnte, gehörte bereits zum Autorenstab der Serie. Nun wird er die kreative Ausrichtung bestimmen und dabei eng mit den beiden Produzenten Akiva Goldsman und Alex Kurtzman zusammenarbeiten. Letzterer bleibt auch weiterhin für die Gesamtausrichtung von Star Trek bei CBS All Access.

Für das Star-Trek-Franchise ist Picard nicht die erste Arbeit von Chabon. Der Autor schrieb auch die Drehbuchvorlage für den Short Trek Calypso, den viele Fans für den besten der bisherigen vier Kurzfilme halten. Auch soll Chabon für die zweite Staffel der Short Treks ein Drehbuch beigesteuert haben, in dem Spock (Ethan Peck) und Number One (Rebecca Romijn) im Mittelpunkt stehen. Auch außerhalb von Star Trek war der Autor bereits in Hollywood aktiv. Unter anderem schrieb er am Drehbuch von Sam Raimis Spider-Man 2 mit.

Nun wird Michael Chabon seine kreativen Energien Star Trek widmen und scheint darüber mehr als glücklich, wie der Autor den Kollegen von Deadline erzählte.

"Star Trek war so ein wichtiger Teil meiner Art zu Denken über die Welt, die Zukunft, das Wesen der Menschheit und das Erzählen von Geschichten seit ich zehn Jahre alt bin. Ich komme jeden Tag in einem euphorischen Zustand auf Arbeit und bin ehrfürchtig darüber, dass dieser Charakter mir anvertraut wurde."

In Star Trek: Picard können sich die Fans auf die Rückkehr von Patrick Stewart in seiner ikonischen Rolle als Captain Jean-Luc Picard freuen. Allerdings hat der Captain mittlerweile die Enterprise verlassen und eine neue Crew um sich geschart. Zu dieser werden die Darsteller Santiago Cabrera (Salvation), Michelle Hurd (Blindspot), Alison Pill (The Newsroom), Harry Treadaway (Mr. Mercedes) und Isa Briones (American Crime Story: Versace) gehören.

Wann genau Star Trek: Picard erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. In Deutschland soll die Serie bei Amazon Prime Video laufen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.