Matrix 4: Oscarpreisträger John Toll für die Kamera im Gespräch

matrix.jpg

Matrix Neo Keanu Reeves

Ein paar Tage nach der Ankündigung, dass Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity für einen vierten Matrix-Film zurückkehren, berichtet der Hollywood Reporter, dass der oscarprämierte Kameramann John Toll für das dritte Sequel der Reihe in Verhandlungen steht. Toll würde damit die Aufgabe von Bill Pope übernehmen, der als Kameramann für die Originaltrilogie und die Live-Action-Sequenzen des Videospiels Enter the Matrix verantwortlich war.    

Toll hat bereits zweimal den Oscar für seine Arbeit an Legenden der Leidenschaft und Braveheart gewonnen. Außerdem war er als Kameramann bei Filmen wie Der schmale Grat, Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel, Tropic Thunder, Iron Man 3, Almost Famous - Fast Berühmt und Der Plan tätig. Mit den Wachowski-Geschwistern arbeitete er bereits an Cloud Atlas und Jupiter Ascending zusammen. 

Die Dreharbeiten zum neuen Film sollen schon früh im Jahr 2020 beginnen. Lana Wachowski hat das Drehbuch zusammen mit Aleksander Hemon und David Mitchell geschrieben und wird Regie führen. Zur  Geschichte des neuen Films ist noch nichts bekannt. 

Die drei Filme namens Matrix, Matrix Reloaded und Matrix Revolutions haben weltweit zusammen 1,6 Milliarden Dollar eingespielt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.