We want to believe: Sonderpodcast zum Thema Akte X

PODCAST

Akte-X-Mulder-Scully-11-02.jpg

Mulder und Scully in This

Als im Herbst 1994 die deutsche Erstausstrahlung über die Röhrenfernseher flimmerte, waren Anne und Nele eigentlich noch viel zu jung für Akte X. Eigentlich. Denn trotzdem zog die Serie schnell wöchentlich am Mystery Monday in ihren Bann und wurde zelebriert.

Dieser frühen Jugendliebe widmen wir einen Sonderpodcast mit unserem Gast Natascha Strobl. Sie ist nämlich nicht nur gefragte Rechtsextremismus-Expertin (insbesondere Identitäre und Neue Rechte), sondern glänzt auch mit Fachwissen und großer Liebe zu den X-Akten. 

In knapp 90 Minuten reden wir über unsere Anfänge mit der Serie, Lieblingsfolgen und -momente, Aluhüte und Verschwörungen, warum Mulder und Scully ein Traumpaar sind, ob Akte X auch heute noch bestehen kann und warum man der späten Fortsetzung vielleicht doch eine Chance geben sollte. Zumindest der elften Staffel.

Mit dem TrekCheck geht es regulär im Januar weiter, wenn Star Trek: Picard Premiere feiert. Allerdings werden wir uns zum Jahresende noch den neuen Short Treks und den schon länger angekündigten Sonderthemen widmen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.