The Invisible Woman: Elizabeth Banks wird zur unsichtbaren Frau

Einige Monate bevor Blumhouse Productions (Insidious-Reihe) eine moderne Interpretation von Universals klassischem Filmmonster Der Unsichtbare auf die Kinos loslässt, hatte sich Schauspielerin und Regisseurin Elizabeth Banks (3 Engel für Charlie) mit einer ähnlichen Idee an Universal Pictures gewandt. Das Studio zeigt sich interessiert, sodass nun an The Invisible Woman gearbeitet wird.

Was sich hinter der Idee von Banks verbirgt, bleibt aktuell noch im Verborgenen. Jedoch soll der Film in keiner Verbindung zum männlichen Gegenstück von Leigh Whannell (Insidious: Chapter 3 – Jede Geschichte hat einen Anfang) stehen. Trotz dessen könnte die Geschichte um eine unsichtbare Frau im selben Setting und somit im selben Universum beheimatet sein. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um ein Remake der Filmkomödie Die unsichtbare Frau von 1940 handelt, wo das abenteuerlustige Model Kitty Carroll (Virginia Bruce) das Testobjekt eines exzentrischen Wissenschaftlers wurde.

Neben der Filmidee wird Banks in Zusammenarbeit mit der Girl-on-the-Train-Autorin Erin Cressida Wilson auch noch das Drehbuch verfassen sowie verfilmen. Außerdem übernimmt die 45-jährige auch noch den Part der Unsichtbaren selbst und produziert den Film zusammen mit ihrem Ehemann Max Handelman sowie der gemeinsamen Filmschmiede Brownstone Productions.

Nach Der Unsichtbare (27.02.2020) entsteht aktuell unter Paul Feig ein Monsterfilm namens Dark Army, während zuletzt mit Renfield ein Projekt angekündigt wurde, welches sich indirekt mit Dracula beschäftigen wird. Mit all diesen Filmen versucht Universal Pictures, seine klassischen Filmmonster wieder zurück auf die Leinwände zu bringen, nachdem mit Die Mumie der Plan eines gemeinsamen Filmuniversums vorerst gescheitert ist.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.