Black Widow: Scarlett Johansson wollte keine Origin-Geschichte

black_widow.jpg

Black Widow in Avengers: Infinity War

Black Widow wird den Auftakt von Phase 4 des Marvel Cinematic Universe bilden. Zuletzt zeigte Marvel-Chef Kevin Feige einige Impressionen des Solo-Films auf der Comic-Con in San Diego.

Im Gespräch mit Vanity Fair enthüllte Darstellerin Scarlett Johansson nun, dass sie sehr konkrete Vorstellungen zum Solo-Film hatte. Und eins wollte sie auf keinen Fall: eine Origin-Geschichte.

"Ich wollte keine Origin-Geschichte. Ich wollte keine Spionage-Geschichte. Es sollte sich nicht oberflächlich anfühlen. Ich wollte es nur machen, wenn es dahin passt, wo ich mit der Figur stehe. Ich habe viel Zeit damit verbracht, diese Schichten auseinander zu pflücken - ohne etwas Tiefergehendes gab es keinen Grund für mich, den Film zu machen. Denn ich habe meine Arbeit in Endgame gemacht, und ich war zufrieden damit. Ich wäre zufrieden gewesen, hätte man es damit auf sich belassen. Also musste es einen Grund geben, den Film zu machen, außer etwas zu melken."

Johanssons Ziel ist es, das Genre weiterzuentwickeln:

"Der Film spricht von einer Menge hartem Zeug. Er behandelt viele Traumata und Schmerz. Ich hoffe, dass der Film den Leuten Mut macht, denn ich finde, dass Natasha eine sehr mächtige Person ist, eine, die auf viele Arten inspirierend ist. Sie hat so viel durchgestanden, und sie ist tapfer. Mit der Weiterentwicklung des Genres meine ich, dass es sowohl explosiv als auch dynamisch sein kann und dennoch all den Spaß macht, den das Genre mit sich bringt. Aber ich hoffe, dass wir auch über Selbstzweifel, Unsicherheit, Schande, Enttäuschungen, Bedauern und all das Zeug reden können. Es gibt so viele verschiedene Dinge, nicht nur das. Ich finde, da ist viel Tiefergehendes, das es antreibt."

Der Kinostart des Solo-Films ist für den 1. Mai 2020 angekündigt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.