Die besten Spiele des Jahres 2019

Metro Exodus Header

Metro Exodus Header

Das Spielejahr 2019 geht zu Ende und damit auch die aktuelle Konsolengeneration. Ende des nächsten Jahres erscheinen die neue Xbox und voraussichtlich auch die - bisher unbekannte - Playstation. Dafür werden wohl große Spiele-Ankündigungen zurückgehalten, doch auch dieses jahr war mit fantastischen Titel gespickt, und solchen, auf die Fans seit langer Zeit warten wie Shenmue 3 und Kingdom Hearts 3. Gerade in den vergangenen drei Monaten wurde es für einige Spieler eng mit zahlreichen Veröffentlichungen - und Überraschungen. Jüngst hat die Industrie wieder bewiesen, dass sie sich nicht vor anderen Unterhaltungsmedien verstecken muss. Im gigantischen Battle Royale Fortnite hat J.J. Abrams etwa den anwesenden Spielern als digitaler Avatar einen Star-Wars-Trailer vorgeführt. Wer hätte sich das noch vor wenigen Jahren vorstellen können?

In dieser Liste finden sich wie immer auch etwas unbekanntere Indie-Titel, doch alleine von 8000 auf Steam veröffentlichten Spielen 2019 können nicht alle Titel berücksichtigt werden.

Plague Tale

A Plague Tale: Innocence (Asobo Studio)

Ratten, die Tauben der Erde. Von ihnen kriegt das französische Plague Tale nicht genug. Im von Kriegen geplagten Mittelalter haben sich die gierigen Nager sogar mehr vermehrt als historisch korrekt. In apokalyptischen Schwärmen zerlegen sie Leichen, Menschen und sogar Pferde innerhalb weniger Sekunden. In der Rolle von zwei Geschwistern müssen die beeindruckend animierten Ratten möglichst elegant umgangen werden. Die Stimmung ist bedrückend und das Schattenspiel der felligen Geschöpfe sieht für einen Titel mit mittelmäßigem Budget erstaunlich gut aus.

AI

AI: The Somnium Files (Spike Chunsoft)

Für Fans von Rätselspielen ist Kotaro Uchikoshi kein unbekannter Name. Mit der Zero-Escape-Reihe (etwa Nine Hours, Nine Persons, Nine Doors) hat er faszinierende Anime-Figuren, Saw-Apparaturen und knifflige Rätsel mit Plottwists gemischt. Das führt er in AI fort, allein der Titel kommt schon mit viel Interpretationsraum daher. AI könnte für künstliche Intelligenz stehen, das japanische Wort für Liebe, die englische Betonung für "Auge" - ein häufiges Motiv, mit dem Uchikoshi arbeitet oder der umgekehrten römischen Fünf, ein weiteres Thema des Spiels.

Bloodstained

Bloodstained: Ritual of the Night (ArtPlay)

Ja, auch der Autor gehört zu den Unterstützern des geistigen Nachfolgers der Castlevania-Spiele. Doch unabhängig davon, welche Namen in den Credits stehen, ist Bloodstained endlich die würdige Fortsetzung von Spielesystemen aus Titeln wie Symphony of the Night und Portrait of Ruin. Das verzauberte Schloss kommt mit bekannten Motiven wie spukenden Gemälden und Peitschen daher, doch auch Neuerungen wie amüsante Kopfbedeckungen für Protagonistin Miriam, eine Vampir-Bibliothek und übergroße Katzendämonen sorgen für Abwechslung. Lang lebe das wiederbelebte Genre.

Code Vein

Code Vein (BANDAI NAMCO Studios)

Ein weiteres Spiel in dieser Liste mit viel Blut darf nicht fehlen. Code Vein bedient diese Nische als Vampir-Postapokalypse zum Glück bestens. Die Mischung aus God Eater und Dark Souls dreht sich um sogenannte Revenants - blutdurstige Menschen - die in einer verfallenen Metropole gefangen sind. Aufgrund von Mangel an roter Körperflüssigkeit werden sie zu unterschiedlichsten Bestien, die der Spieler mit übergroßen Waffen zerkleinern darf. Im Gegensatz zu den viel gegenübergestellten From-Software-Titeln hat das Spiel von Bandai Namco aber eine richtige Geschichte mit Zwischensequenzen und mehr.

Disco Elysium

Disco Elysium (ZA/UM)

Hier ist er, der Überraschungstitel, mit dem niemand wirklich gerechnet hat. Disco Elysium hat universell Lob aus jeder Ecke der Medienlandschaft bekommen - wahrlich verdient. Das Spiel mit dem vielleicht besten Drehbuch im Medium überhaupt verlangt keinen Skill, sondern Einfallsreichtum. Auch wer mit Videospielen nicht viel anfangen kann, sollte einen Blick in das Rollenspiel um einen merkwürdigen Polizisten werfen. Dialoge werden zum Feuerwerk an brillanten Ideen und Auswahlmöglichkeiten neu definiert. Möchte man bei Erläuterungen seines Partners schweigen und nur heftig nicken? Kurz oder wiederholen? Aber warum dann überhaupt aufhören? Ja, in Disco Elysium kann sich den Nacken durch zu heftiges und wiederholtes Nicken brechen. Es ist grandios.

Fire Emblem: 3H

Fire Emblem: Three Houses (Intelligent Systems)

Der erste Ableger der Kult-Taktikreihe auf der Switch lässt den Spieler in die Rolle eines Lehrers an einer Militärakademie schlüpfen. Dort gilt es drei Fraktionen sowie die Kirche zu unterrichten und schlussendlich Partei zu ergreifen. Damit bietet Three Houses quasi drei unterschiedliche Geschichten und hunderte Stunden an Wiederspielwert. Die Kämpfe stimmen erwartungsgemäß, doch besonders Charaktere und kleinere Handlungsstränge faszinieren und können selbst die schwer zu begeisternden Fans überzeugen.

Metro Exodus

Metro Exodus (4A Games)

Die Metro-Videospiele waren bisher immer etwas besser aussehenden osteuropäischen Shooter, die grob auf einer beliebten Buchreihe basieren. Exodus geht endlich einen Schritt weiter und funktioniert nicht nur "solide", sondern erforscht Lebenssituationen von Menschen in der nuklearen Postapokalypse. Mutanten treten in den Hintergrund und Charaktere in das Rampenlicht. Der Zug, mit dem die Gruppe um den Protagonisten Artjom durch Russland fahren, wird lebendiger und mit dem absurden Waffenarsenal der ehemaligen U-Bahn-Einwohner werden auch die Details um die Menschen hinter den schusssicheren Westen erweitert.

Remnant: From the Ashes

Remnant: From the Ashes (Gunfire Games)

Das beste Spiel, was von den Dark-Souls-Titeln inspiriert wurde, ist in diesem Jahr endlich ein Shooter. Was die Entwickler mit Darksiders 3 ausgetestet haben, konnten sie hier vervollständigen. Mit einem überschaubaren Budget ist eine spaßige Postapokalypse-Welt entstanden, die Umgebungen wie aus der Feder von HR. Giger und Tolkien persönlich enthält. Sci-Fi und Fantasy gehen ganz natürlich Hand-in-Hand, während die Spieler in einer teils zufällig generierten Welt allerlei Kreaturen Blei oder Laser in die Köpfe schießen. Wer möchte, kann den Titel sogar mit einem Freund genießen - ohne bizarre Einschränkungen wie bei From Software.

Resident Evil 2

Resident Evil 2 (Capcom)

Das Remake vom Survival-Horror-Klassiker in Raccoon City setzt neue Maßstäbe für die digitale Neuinterpretation eines Klassikers. Resident Evil 2 ist gleichzeitig klar wiederzuerkennen und so viel verändert, dass es ein eigener Titel sein könnte. Die Atmosphäre funktioniert genauso gut wie damals, wenn der Spieler als Leon oder Claire den in der Ferne dröhnenden Schritten von Mr. X. flieht. Capcom hat für die Entwicklung eine ordentliche Summe Geld in die Hand genommen, was sich sofort sehen lässt. Die aktuelle Grafik-Engine sieht brillant aus und wer lieber Ecken und Kanten mag, kann auch die alten Charaktermodelle benutzen.

Gans

Untitled Goose Game (House House)

Eigentlich hat dieses Spiel keinen Namen. Es handelt sich laut Entwickler wirklich nur um "Das Spiel mit der Gans ohne Namen". Und dieser anarchische Grundgedanke ist eigentlich schon alles, was man zum Spiel wissen muss. Der Titel schafft es, Bösartigkeit und Konflikt völlig ohne Gewalt auszudrücken, in dem der Spieler als Gans einfach das teuflische Sandkorn im Getriebe des Alltags ist. In einer Art Hitman ohne Leichen, entwendet die Gans Dinge, schaltet Gerätschaften an und lässt Nachbarn langsam den Verstand verlieren, bis sie sich nur noch misstrauen. Denn tief in jedem von uns steckt eine Gans - und hier können wir sie rauslassen.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Capcom, House House, Gunfire Games, Koch Media, Nintendo, ZA/UM, Bandai Namco, ArtPlay, Spike Chunsoft, Focus Home Interactive

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.