Cavills Superman könnte zum Hulk oder Nick Fury von DC werden

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Henry Cavill und Warner Bros. sich wohl über eine Rückkehr des Darstellers in seiner Rolle als Superman geeinigt haben. Unklar ist bisher allerdings, in welcher Form Cavill erneut den großen Helden spielen soll. Ein eigener Film scheint aktuell nicht geplant, stattdessen könnte Cavills Superman sich in eine ähnliche Richtung wie Hulk oder Nick Fury in Marvels Cinematic Universe entwickeln. Dies legt zumindest ein Bericht von Comicbook.com nahe.

Sowohl Hulk als auch Nick Fury spielen in Marvels Cinematic Universe immer wieder wichtige aber auch mal kleinere Rollen, eigene Filme erhalten sie jedoch nicht. Einen ähnlichen Ansatz könnte Warner Bros. nun wohl auch bei Superman verfolgen. So würde Cavill in Nebenrollen in DC-Filmen zu sehen sein beziehungsweise mitunter aber auch nur in Cameos.

In Stein gemeißelt ist diese Entscheidung allerdings noch nicht. So scheint man bei Warner Bros. immer noch nicht ganz sicher zu sein, was man genau mit Superman in Zukunft anstellen soll und wie er am besten in die zukünftigen Pläne passt. Ein generelles Thema der verschiedenen Meldungen zu Cavills Rückkehr scheint allerdings zu sein, dass ein neuer Solofilm in absehbarer Zeit ausgeschlossen scheint. Allerdings ist Warner Bros. in Hinblick auf das DCEU auch nicht unbedingt für ein klares Konzept bekannt, dass ohne Kompromisse durchgesetzt wird. Daher kann sich dieser Standpunkt auch wieder ändern.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.