Schichttorte: Hörspiel nach einer Idee von Stanislaw Lem

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Die Möglichkeiten der Medizin werden jedes Jahr größer – gerade im Bereich der Transplantation. Bereits in den Siebziger Jahren machte sich der Science-Fiction-Autor Stanislaw Lem Gedanken über mögliche Auswirkungen der immer vielfältigeren medizinischen Möglichkeiten. Im Mittelpunkt des auf seiner Idee basierenden Hörspiels Schichttorte stehen die möglichen juristischen Komplikationen, die sich aus einer Transplantationen verschiedener Körperteile ergeben.

Ein Rennfahrer verliert während eines Rennes die Kontrolle über sein Fahrzeug und rast mitten in die Zuschauermenge. Er überlebt schwer verletzt und die Ärzte flicken ihn aus den Resten der Menschen, welche auf der Zuschauertribüne saßen, neu zusammen.

Ist der Rennfahrer nun noch er selbst oder eine neue Patchwork-Person? Und ist er im juristischen Sinne als ganzes für die Schadensersatzforderung seiner transplantierten Einzelteile verantwortlich? Und wie sieht es mit dem Verwandtschaftsverhältnis zu den unterschiedlichen Angehörigen der verstorbenen Opfer zu dem, Dank ihrer Körperteile, überlebenden Rennfahrers aus?

Lems bekanntester Roman dürfte Solaris aus dem Jahr 1961 sein. Der polnische Autor schrieb allerdings viele weitere Science-Fiction-Geschichten. Im Mittelpunkt seines Werkes stand immer der Umgang des Menschen mit dem technischen Fortschritt sowie der Wahrnehmung der Realität.

In dem Hörspiel sind unter anderen Bodo Primus, Ursula Siebke, Heiner Schmidt, Balduin Baas, Addi Furler und Gerd Baltus zu hören. Schichttorte inszenierte Walter Adler 1975 für den WDR inszeniert. Der Regisseur war auch für die beiden Hörspielen Eine Milliarde Jahre vor dem Weltuntergang und Game over verantwortlich.

WDR sendet das Hörspiel heute am Mittwoch, den 17. Juni von 19.04 bis 19.35 Uhr. Danach steht Schichttorte befristet im WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.