Wicked: Regisseur Stephen Daldry verlässt die Musical-Adaption

wicked-poster.jpg

Stilisiertes Promoposter von Wicked

Die Verfilmung des erfolgreichen Musicals Wicked hat ihren Regisseur verloren. Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat Stephen Daldry (The Crown) das Projekt verlassen. Hintergrund sind terminliche Probleme, nachdem es zu Verschiebungen im Produktionsplan kam. Aufgrund andere Projekt ist Dalrdy nun nicht mehr in der Lage, die Adaption zu inszenieren.

Der Regisseur war seit Beginn des Projektes an Bord und arbeitete seit mehreren Jahren an dem Film, der allerdings auch immer wieder verschoben wurde. Der letzte geplante Kinostart war für Dezember 2021 angekündigt. Aufgrund der Verschiebung verschiedenster Projekte hat Universal diesen allerdings kürzlich gestrichen. Aktuell ist weder bekannt, wann Wicked nun im Kino anlaufen soll, noch wer die Nachfolge von Stephen Daldry antreten wird.

Das Musical von Stephen Schwartz basiert auf einem Buch von Gregory Maguire und hat zahlreiche Zitate und Querverweise auf die Originalgeschichte Der Zauberer von Oz zu bieten. Allerdings stehen nicht Dorothy und Reise nach Oz im Mittelpunkt, sondern die beiden Hexen Elphaba und Glinda. Das Musical erzählt die Herkunftsgeschichte der beiden Frauen bis zum finalen Aufeinandertreffen zwischen Elphaba und Dorothy, wobei die grüne Hexe nicht als die Böse dargestellt wird.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.