Mission: Impossible 7 & 8 erneut verschoben

mission_impossible.jpg

Tom Cruise an Wand sitzend

Die Fans von Mission: Impossible müssen sich ein weiteres Jahr gedulden. Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat Paramount die beiden kommenden Teile der Action-Reihe erneut verschoben. Im Falle von Mission: Impossible 7 bedeutet dies, dass der Film nun nicht mehr im September in die Kinos kommt, sondern erst am 7. Juli 2023. Dies wirkt sich entsprechend auch auf Mission: Impossible 8 aus, der nun für den 28. Juni 2024 angekündigt ist. Bei den Terminen handelt es sich bisher um die US-Startdaten. Die deutschen Kinocharts dürften sich aber in einem ähnlichen Zeitraum bewegen.

Für die beiden Fortsetzungen konnte Paramount das Erfolgsteam von Mission: Impossible – Rogue Nation und Mission: Impossible: Fallout wieder vereinen. Tom Cruise spielt erneut die Hauptrolle, während Christopher McQuarrie die Drehbücher schreibt und auch die Inszenierung übernimmt.

Darüber hinaus können sich die Fans über Rückkehr der Darsteller Rebecca Ferguson, Simon Pegg, Ving Rhames und Vanessa Kirby freuen. Als Neuzugänge sind bisher Hayley Atwell, Esai Morales, Pom Klementieff und Shea Whigham bestätigt. Zudem wird es ein Wiedersehen mit Henry Czerny geben, der im ersten Mission: Impossible Ethan Hunt als Eugene Kittridge das Leben schwer machte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Herabwürdigende, verletzende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.