Tron 3: Bruce Boxleitner gibt die Hoffnung auf

Nach Tron Legacy (2010) sah es eigentlich so aus, als wenn eine weitere Fortsetzung des Kultfilms aus dem Jahr 1982 nur eine Frage der Zeit ist, auch wenn sich in den letzten Jahren nicht viel bewegte. Das Projekt soll jedoch nie wirklich grünes Licht durch Disney bekommen haben und wurde im Mai offiziell abgesagt. Allerdings hatte man sich bereits in konkreten Planungen befunden. So sollten sowohl die beiden Hauptdarsteller von Tron Legacy Olivia Wilde und Garrett Hedlund als auch Regisseuer Joseph Kosinski für den dritten Teil zurückkehren.

Einer, der mit dem Auf und Ab überhaupt nicht zufrieden war ist Schauspieler Bruce Boxleitner alias Rinzler alias Tron. Im Interview mit /Film erzählt er, dass er mit dem Thema abgeschlossen hat.

"Ich bin durch. Tut mir leid, dass ich das sagen muss, aber es gab zu viele Höhen und Tiefen. Mir wäre es lieber, wenn es nicht weitergeht. Ich möchte nicht, dass meine Karriere nur aus Wiederholungen besteht, nach dem Motto 'Lasst uns Agentin mit Herz rebooten'. Oder Babylon 5. Ich habe kein Interesse.

Die Absage [von Tron 3] hat mich wirklich überrascht. Es war nicht wirklich geheim, aber hier und da gab es immer wieder ein paar Informationen. Da wir [die Serie] Cedar Cover auch in Vancouver drehen, habe ich immer wieder was gehört. Es gab viele Veröffentlichungen und Blogs, die über neue Jobs und anstehende Filmproduktionen berichten. Tron stand immer auf diesen Listen. Sie waren kurz davor, ihn wirklich zu machen.

Es bricht mir das Herz, aber es ist an der Zeit, weiterzuziehen. Disney hat an Tron kein Interesse mehr. Auch die Animationsserie war sehr vielversprechend, aber die wollten sie auch nicht mehr. Sie haben jetzt Star Wars und Marvel. Legacy war ein erfolgreicher Film. Es ist sehr traurig, denn es gibt noch sehr viel Potenzial."

Tron Legacy hatte bei Produktionskosten von 170 Millionen Dollar knapp über 400 Millionen Dollar eingespielt und galt durchaus als Erfolg für Disney. Die Dreharbeiten zu einem möglichen dritten Teil hätten bereits im Herbst in Vancouver starten können. Dabei soll sich Disney auch aktiv darum bemüht haben Neu-Joker Jared Leto für das Projekt zu verpflichten.

TRON: LEGACY Official Trailer

Tron Filmposter
Originaltitel:
Tron
Kinostart:
09.12.82
Laufzeit:
92 min
Regie:
Steven Lisberger
Drehbuch:
Steven Lisberger, Bonnie MacBird
Darsteller:
Jeff Bridges, Bruce Boxleitner, David Warner, Cindy Morgan, Barnard Hughes, Dan Shor
Softwareprogrammierer Kevin Flynn war vor Jahren einer der besten Programmierer des Softwarekonzerns ENCOM. Damals sind Spiele, die Flynn entwickelt hatte, gestohlen und vom neuen Chef von ENCOM unter dessen Namen veröffentlicht worden. Flynn hat danach die Firma verlassen und versucht seitdem Beweise für den Diebstahl zu finden. Diese vermutet er im MCP (Master Control Program), der zentrale Computer von ENCOM mit künstlicher Intelligenz, der sich in andere Systeme hackt, Programme stiehlt, sich einverleibt oder einfach zerstört.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.