Kritik zu Gotham 2.08: Tonight's the Night

SPOILER

Mit der achten Episode hat die zweite Staffel für mich zum ersten mal so etwas wie einen Durchhänger. Die Folge war zwar nicht schlecht, kann aber definitiv nicht mit dem mithalten, was wir bereits gesehen haben. Für mich liegt das Problem (sofern es denn überhaupt eines ist) darin, dass der Hauptfokus auf Barbara gerichtet ist, die ich bereits in der ersten Staffel unausstehlich fand, sich dann in der zweiten etwas gemausert hat, mir aber immer noch total unsympatisch ist.

Hinzu kommt, dass Gordon aus irgendeinem Grund noch immer Gefühle für sie hegt und natürlich in ihre Falle tapst. Ich hätte mit der ganzen Geschichte wahrscheinlich auch kein Problem gehabt, wenn Barb am Ende gestorben wäre, aber da sie den Sturz überlebt hat werden wir wohl noch mehr von ihr sehen. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass sie durch das Hirntrauma ihr Gedächtnis verliert und wieder "normal" wird.  Mal schauen, was da noch kommt. Was ich hingegen ziemlich cool fand, war ihre Traumhochzeit, die das Opening der Episode dargestellt hat. Wenn das Barbaras Zukunft sein soll, dann bitte noch ganz viel mehr davon!

(c) FOX

Galavans Versuch, an Bruces Firma zu kommen schien mir nachvollziehbar, jedoch hätte ich Bruce nicht für so naiv gehalten, den Deal wirklich anzunehmen. Mich wundert auch, dass er überhaupt die Rechte hat, seine Milliarden so zu aus dem Fenster zu werfen. Müsste für solche Transaktionen nicht eigentlich sein Erziehungsberechtigter (Alfred?) zuständig sein? Der Vertrag kam aber glücklicherweise ohnehin nicht zustande und Galavan kontne dank Barbaras Aussage zum Ex-Bürgermeister auch endlich von Gordon dingfest gemacht werden. Wobei ich hier auch sagen muss, dass mir die Verhaftung und der "Fall" des Galavan viel zu schnell ging. Hoffentlich ist seine Story hier noch nicht zu Ende, ein paar Episoden haben wir ja noch.

Mein Highlight der Episode war aber definitiv der gute alte Nygma. Wie er im Wald die Leiche seiner Geliebten verscharrt und dabei mit sich selbst (und ihr) redet war einfach wunderbar anzusehen. Wie er dann während eines solchen Selbstgesprächs von dem Jäger erwischt wird und diesen Zeugen dann ebenfalls beseitigen muss, war mal wieder einer dieser großartigen Comic-Momente, die die Show zwischendurch immer wieder aufheitern zu wissen.

Sein Zusammentreffen mit Cobblepot lässt auf weitere großartige Episoden hoffen, denn ganz getreu dem Rise of the Villains-Motto dieser Staffel machen meine beiden Lieblingscharaktere aus Gotham nun höchstwahrscheinlich bald gemeinsame Sache. Wie lange dieses Gespann zusammenarbeiten wird und in wiefern Gordon und Bullock ihnen dazwischen funken bleibt abzuwarten. Ich bin mir jedoch ziemlich sicher, dass die vier es in den letzten beiden Episoden vor der Pause noch irgendwie gelingen wird, den ach so beliebten Theo Galavan zu stürzen.

Sherlock

Originaltitel: Sherlock (seit 2010)
Erstaustrahlung am 25.07.2010
Basiert auf den Sherlock-Holmes-Detektivgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle
Darsteller: Benedict Cumberbatch (Sherlock Holmes), Martin Freeman (Doctor John Watson), Una Stubbs (Mrs. Hudson), Rupert Graves (Greg Lestrade), Louise Brealey (Molly Hooper), Mark Gatiss (Mycroft Holmes)
Produzenten: Mark Gatiss, Steven Moffat, Beryl Vertue
Staffeln: 4+
Anzahl der Episoden: 13+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.