Prequels geplant? Wie es mit den Tributen von Panem weitergeht

hunger-games-2.jpg

Hunger Games

Auf einer Konferenz in New York analysierte der Vize-Chef des Filmstudios Lionsgate Entertainment, Michael Burns, den Erfolg der Tribute-von-Panem-Filme. Die im englischen Original als Hunger Games laufende Filmreihe fand diesen Herbst mit Die Tribute von Panem - Mockingjay 2 ihren Höhepunkt und Abschluss. Doch das Ende der Marke Hunger Games sei noch nicht erreicht, meinte Burns. Stattdessen solle die Serie "weiter und immer weiter laufen".

In welche Richtung sich die Serie nun aber bewegen soll, ist unklar. Burns allerdings gibt einen Hinweis. So hätten vor allem jüngere Zuschauerinnen und Zuschauer die Arenen der ersten beiden Filme vermisst. "Wenn wir in die Vergangenheit gehen, haben wir dort offensichtlich wieder Arenen", sagte Burns. In den ersten beiden der insgesamt vier Filme wurden die 74. und 75. Hungerspiele gezeigt, es gibt also noch jede Menge Stoff, der verfilmt werden könnte. Da die Spiele mit der von Katniss Aberdeen angezettelten Revolution in den letzten beiden Serienteilen ihr Ende fanden, stellt sich die zudem die Frage, welche Möglichkeiten sich für direkte Nachfolger der aktuellen Reihe böten.

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von knapp 524 Millionen US-Dollar kann der aktuelle Film Die Tribute von Panem - Mockingjay 2 durchaus als erfolgreich betrachtet werden, wenn auch das Startwochenende hinter den Erwartungen des Studios zurückblieb.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.