Christoph Waltz ist bereit für weitere James-Bond-Filme

SPOILER

spectre-christoph-waltz.jpg

Christoph Waltz ("Oberhauser") und Léa Seydoux ("Madeleine Swann")

Christoph Waltz ist bereit, in weiteren James-Bond-Filmen mitzuspielen. Allerdings unter der Vorraussetzung, dass Daniel Craig auch dabei ist. Waltz übernimmt in Spectre die Rolle von Bonds Gegner Ernst Stavro Blofeld. Damit die Kontinuität gewahrt wird, wäre eine Beteiligung von Craig in einer Fortsetzung aufgrund der Enthüllungen um dessen Bond-Inkarnation unverzichtbar.

Spectre spielte u.a. in den klassischen Bond-Filmen Man lebt nur zweimal (1967), Im Auftrag ihrer Majestät (1969) oder Diamantenfieber (1971) eine Rolle. Dessen Chef Ernst Stavro Blofeld, mit Narbe im Gesicht und Angora-Katze auf dem Schoß, wurde zum Inbegriff des Filmbösewichts.

Ob Daniel Craig ein weiteres Mal im mittlerweile 25. James-Bond-Film mitspielen wird, ist offen. Sein Vertrag, der die vier Filme Casino Royale (2008), Ein Quantum Trost (2010), Skyfall (2012) und Spectre (2015) umfasste, ist nun ausgelaufen und müsste neu verhandelt werden. Die Produzenten möchte Craig gern zurück, der zeigt sich jedoch zurückhaltend.

Für Bond 25 ist auch ein neuer Regisseur von Nöten. Sam Mendes, der Skyfall und Spectre inszenierte, hat seine Rückkehr bereits kategorisch ausgeschlossen. Wie es mit James Bond weitergeht, soll im Frühjahr geklärt werden.

Filmposter James Bond jagt Dr. No
Originaltitel:
Dr. No
Kinostart:
25.01.63
Laufzeit:
110 min
Regie:
Terence Young
Drehbuch:
Richard Maibaum, Johanna Harwood, Berkely Mather, Terence Young
Darsteller:
Sean Connery, Ursula Andress, Joseph Wiseman, Jack Lord, Bernard Lee
 

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.