Jetzt singt er auch noch: David Duchovny auf Europatour

Langweilig dürfte es David Duchovny wohl nicht sein. Letztes Jahr im Februar erschien sein erster Roman "Heilige Kuh", im Mai sein erstes Album "Hell or Highwater". Dabei ist Duchovny durchaus als Schauspieler weiterhin gut beschäftigt, nicht nur durch das Revival seiner Paraderolle Fox Mulder in den neuen Akte X-Folgen. Aktuell ermittelt er auch in der NBC-Serie Aquarius, die sich um Charles Manson und seine Anhänger dreht, als Detective Sam Hodiak.

Dennoch begibt er sich nun das erste Mal mit seiner Musik auf Europatour und macht dabei auch Halt in Deutschland - am 10. Mai im Gloria-Theater Köln und am 18. Mai im Freiheiz in München. Zudem spielt Duchovny am 17. Mai in Zürich und am 19. Mai in Wien.

Einfache Konzerttickets kosten für München und Köln 43€. Wer auch auf ein Meet&Greet und Autogramm aus ist, kann sich das für 149€ sichern - dann aber schon inklusive CD.

Duchovny begann vor einigen Jahren mit dem Gitarrespielen, sein Stil wird häufig als Folkrock beschrieben. So passt es, dass er den letzten von zwölf Songs auf seinem Album, Positively Madison Avenue, Bob Dylan widmet - allerdings inspiriert durch eine Super Bowl-Kampagne, in der Dylan für Chrysler wirbt. In dem Song verarbeitet Dychovny seine Gefühle bezüglich eigener Kommerzialisierung, seinen Kritikern und dem Geschäft: "You can show panties and still remain a Jesus"

Seine Songs hat er selbst geschrieben, wurde allerdings von Freund und Singer-Songwriter-Kollegen Keaton Simons unterstützt. Für die Konzerte musste Duchovny erstmal lernen, live mit einer Band zu singen.

Wem die Musik nun gar nicht liegt und dem David Duchovny als Schaupspieler immer noch am liebsten ist: Die erste Staffel Aquarius ist gerade bei Sky Atlantic als deutsche TV-Premiere angelaufen. Als Fox Mulder kehrt er ab dem 8. Februar zu ProSieben zurück - natürlich am Mystery Monday.

David Duchovny – Let It Rain - LIVE with Kelly and Michael

David Duchovny - Hell or Highwater (Official Lyric Video)

Evolution Filmposter
Originaltitel:
Evolution
Kinostart:
19.07.01
Laufzeit:
101 min
Regie:
Ivan Reitman
Drehbuch:
Don Jakoby, David Diamond, David Weissman, Don Jakoby
Darsteller:
David Duchovny, Orlando Jones, Julianne Moore, Seann William Scott, Ted Levine
Aliens landen auf der Erde. Nein, sie sind nicht grün, sie sind nicht grau, sie bestehen hauptsächlich aus Schleim. Doch das ist leider nur der Anfang.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.