Frequency-Remake, Riverdale & Transylvania: The CW bestellt neue TV-Piloten

the-cw-logo.jpg

The CW

Der amerikanische TV-Sender The CW hat Pilotfolgen für insgesamt sechs neue Serienprojekte bestellt, die bei Erfolg dann als Serie im kommenden Herbst oder Winter zu sehen sein könnten. Dabei bleiben die Verantwortlichen des Senders der zuletzt eingeschlagenen Schiene treu. Schon jetzt hat The CW vier seiner fünf Wochentage mit fantastisch orientierten Serien bestückt. Von den nun neu bestellten sechs Piloten haben vier Serien mindestens einen leichten Fantasy- oder Science-Fiction-Hintergrund. Von den verbleibenden beiden Projekten basiert zudem noch eine Serie auf einem Comic. Hier alle sechs Serienpiloten im Überblick:

Frequency

Die Serie Frequency ist praktisch das Serienremake des gleichnamigen Films aus dem Jahr 2000. Die Handlung dreht sich um eine Polizistin, die mit der Hilfe eines Radios Kontakt zu ihrem mittlerweile verstorbenen Vater im Jahr 1996 aufnehmen kann. Auch der ist ein Polizist und so beginnen beide gemeinsam Ermittlungen zu einem im Jahr 2016 ungeklärten Mordfall aufzunehmen. Dies hat allerdings ein paar unvorhergesehene Auswirkungen auf die Zeitlinie. Einer der Produzenten der Serie ist Jeremy Carver, der unter anderem für seine Arbeit an Supernatural und der US-Fassung von Being Human bekannt ist.

No Tomorrow

Bei No Tomorrow handelt es sich um eine Art Beziehungs-Komödie. Im Mittelpunkt der Serie stehen ein Mann, der glaubt, dass die Menschheit jederzeit untergehen kann, weshalb er jeden Tag in vollsten Zügen genießt. Seine neue Freundin ist dagegen das genaue Gegenteil. Die junge Frau arbeitet einem Amazon ähnlichen Versandhandel und neigt dazu keine Risiken einzugehen.

Riverdale

Mit Riverdale bekommen nun auch die Archie-Comics ihr schon so lange in Planung befindliche TV-Adataption. Die Serie soll dabei jedoch deutlich düsterer als die Comics daher kommen und auch die Abgründe des Lebens in einer amerikanischen Kleinstadt zeigen. Trotzdem werden die bekannten Figuren wie Archie, Betty, Veronica oder Reggie natürlich dabei sein. Hinter Riverdale steht unter anderem Greg Berlanti, der für The CW bereits Arrow, The Flash und Legends of Tomorrow produziert.

Transylvania

Transylvania spielt in den 1880ern und dreht sich um eine junge Frau, die sich auf die Suche nach ihrem verschwundenen Vater begibt. Diese bringt die New Yorkerin schließlich in die Region Transsilvanien. Gemeinsam mit einem in Ungnade gefallenen Scotland Yard Detective geht sie hier dem Verschwinden ihres Vaters auf den Grund. Dabei werden die beiden Zeugen der Geburt einiger der bekanntesten Monster und Gruselwesen. Hinter dem Projekt steht das Produzenten-Team von Jeff Pinkner, Josh Appelbaum, Andre Nemec und Scott Rosenberg, die aktuell auch die Serie Zoo für den Sender CBS produzieren.

Titellose Mars-Serie

Eine geplante Serie auf dem Mars, die bisher noch keinen Namen hat, dreht sich um eine Gruppe von Entdeckern und Forschern, die sich zur Reise zu unserem Nachbarplaneten aufmachen. Hier wollen sie eigentlich zu den ersten Menschen der neugegründeten Mars-Kolonie stoßen. Als sie jedoch auf dem Planeten ankommen, sind alle bisherigen Bewohner auf mysteriöse Weise verschwunden. Daraufhin machen sie die Angekommenen daran, das Geheimnis um die Vermissten aufzudecken, während sie es gleichzeitig mit der rauen Atmosphäre des Mars aufnehmen müssen.

Titellose Mystery-Serie

Auch diese Serie hat noch keinen Namen, stammt mit Kevin Williamson jedoch von einem bekannten Gesicht bei The CW. So schuf der Autor und Produzent für den Sender unter anderem die beiden Serien The Vampire Diaries und The Originals. Sein neuestes Projekt dreht sich um eine junge Frau, die plötzlich paranormale Erscheinungen durchlebt und sich daraufhin an einen Parapsychologen wendet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.