Pinocchio: Ron Howard soll für Warner Brothers inszenieren

pinocchio.jpg

Pinocchio

Die geplante Pinocchio-Verfilmung von Warner Brothers nimmt langsam an Fahrt auf. So soll das Studio nach langer Suche in Ron Howard (Da Vinci Code) endlich einen Regisseur gefunden haben. Einem Bericht von The Tracking Board zufolge übernimmt Howard für Paul Thomas Anderson, der zuvor den Film inszenieren und schreiben sollte. Weiterhin an Bord ist Robert Downey Jr., der nicht nur produziert, sondern auch die Hauptrolle übernimmt. Zum Inhalt sind bisher nur wenige Dinge bekannt. Es scheint aber, als würde der Film sich auf den von Downey Jr. gespielten Geppetto fokussieren, der sich auf die Suche nach seinem Sohn Pinocchio begibt.

Die Verfilmung von Pinocchio befindet sich bei Warner Brothers bereits schon seit einigen Jahren in Arbeit. Unter anderem war das Studio in der Vergangenheit bereits mit Regisseuren wie Ben Stiller, Tim Burton und dem bereits schon erwähnten Paul Thomas Anderson in Gesprächen. Zudem existieren schon eine ganze Reihe von Drehbuchfassungen, die unter anderem von Michael Mitnick (The Giver), Bryan Fuller (Hannibal) und Jane Goldman (Kingsman: The Secret Service) geschrieben wurden. Interessant wird zudem, dass neben Warner Brothers auch Disney an einer Realverfilmung der Kindergeschichte arbeitet. Auch diese soll in den kommenden Jahren in die Kinos kommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.