Venom: Sony plant weiterhin Spider-Man-Spin-off

Nachdem Sonys erneuter Spider-Man-Reboot offiziell auf dem Weg ist, scheint sich das Studio nun auch wieder anderen Charakteren aus dem Umfeld des Wandkrabblers widmen zu wollen. So bringt der Hollywood Reporter die Nachricht, dass die Verantwortlichen des Studios erneut eine Kinoversion des Anti-Helden Venom planen. Dafür wurde mit Dante Harper zunächst einmal ein Autor verpflichtet, der für Sony das Drehbuch schreiben soll. Harper ist unter anderem für den Science-Fiction-Film Edge of Tomorrow bekannt. Die Aufsicht über das Projekt haben die beiden Produzenten Avi Arad und Matt Tolmach.

Unklar ist zum aktuellen Zeitpunkt, welche Version des Charakters im Film genutzt werden soll. Über die Jahre steckten verschiedene Figuren in dem außerirdischen Symbionten, wobei die aktuelle Version mit Flash Thompson am ehesten einem klassischen Comic-Helden nahekommt. Im Kino war die Figur bereits schon einmal in Sam Raimis Spider-Man 3 zu sehen gewesen. Damals wurde die Rolle von Topher Grace übernommen, der die Eddie-Brock-Version spielte. In der neuen Version von Venom müssen die Zuschauer allerdings mit großer Wahrscheinlichkeit auf Spider-Man verzichten. Der geplante Film soll in keinem Zusammenhang mit dem geplanten Spider-Man-Reboot stehen. Venom wird als separater und unabhängiger Film geplant, der natürlich im Idealfall sein eigenes Franchise startet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.