Kritik zu The Walking Dead 6.14: Twice as Far

SPOILER

Nachdem sich The Walking Dead in den letzten Woche hauptsächlich um die Konfrontation mit den Saviors gedreht hat, gibt es in Twice as Far mal wieder ein paar zwischenmenschliche Einblicke der Gruppe. Die Montage am Anfang der Episode mit dem Kameraeffekt waren zwar nett anzusehen, wirkten aber irgendwie fehl am Platz. Oder sollte das irgendwie ein Indikator dafür sein, dass zwischenzeitlich viel Zeit vergeht? Der Schichtwechsel am Tor scheint ja schon Routine für Eugene geworden zu sein, aber allzu viel Zeit kann eigentlich auch nicht vergangen sein, da Tara und Heath ja noch nicht wieder von ihrem Supplyrun wieder da sind, der auf zwei Wochen angesetzt war.

Zum einen begleiten wir Eugene und Abraham, die gemeinsam in einer nahegelegenen Stadt eine alte Werkstatt aufsuchen. Eugene hat den Plan, dort Munition für die Feuerwaffen herzustellen, da weder die Leute vom Hilltop noch in Alexandria genug davon haben, um den bevorstehenden Krieg mit den Saviors zu führen.

Eugene scheint sich stark entwickelt zu haben: nicht nur, dass er davon redet, allein zurecht zu kommen, er hat sich sogar von seinem Vokuhila getrennt. Als er sich Abraham gegenüber nicht beweisen kann und dann im Streit mit ihm auseinander geht, hatte ich schon ziemlich schlimme Befürchtungen, was mit ihm geschehen wird. Zum Glück wurde er vorerst nur gefangen genommen und als Druckmittel verwendet.

Als zweiten großen Aufhänger haben wir in dieser Episode einen Supplyrun von Denise, Rosita und Daryl. Die drei machen sich auf Denise' Anraten hin auf den Weg, eine Apotheke zu plündern. Ähnlich wie bereits Eugene redet sich auch Denise ein, sie könne die Gruppe auch außerhalb der Mauern unterstützen.

Da sie noch nie außerhalb der Alexandria-Safezone gewesen ist, versuchen Daryl und Rosita natürlich, die Medikamente ohne sie zu holen, aber Denise bleibt stur und kommt letzten Endes auch mit der Ausrede durch, dass sie ja die Medikamente identifizieren könnte, die sie brauchen.

Dumm nur, dass Daryl und Rosita die Apotheke dann einfach leer machen und alles mitnehmen, was sie kriegen können. Währenddessen erkundet sie den Laden noch ein wenig und findet im Waschraum einen weiblichen Walker sowie ein blutiges Waschbecken und einen Babyschuh. Ähnlich wie bei dem Walker im Kofferraum in Episode S05E10 kann man nur raten, was hier passiert ist, aber auf reddit gibt es ein paar schaurige Theorien dazu:

This is how I imagined it: lady hiding with baby in apothecary, baby starts crying, walkers banging on outside, mom drowns baby in sink, goes insane, writes hush on walls, eventually dies.

Als die drei mit den Medikamenten wieder auf dem Weg in Richtung Alexandria sind, wittert Denise nochmal eine Chance, sich zu beweisen und entkommt beim Versuch, eine Kühltruhe zu klauen nur knapp dem Tod. Als die beiden sie dann zur Rede stellen, versucht sie lauthals ihr Handeln zu rechtfertigen, wird dann aber von einem Pfeil unterbrochen, der ihr von hinten durchs Auge geschossen wurde, und eigentlich nicht einmal für sie bestimmt war. Ironie des Schicksals.

Es stellt sich heraus, dass der Pfeil von Dwight stammt. Dem Dwight, der Daryls Armbrust und Motorrad in der ersten Staffelhälfte gestohlen ha,t und den Daryl trotzdem am Leben gelassen hat. Er hat außerdem noch den alleine doch nicht so gut zurechtkommenden Eugene im Gepäck und fordert Einlass in Alexandria. Ich fand die Auflösung des Ganzen ziemlich cool. Ich hatte wirklich kurz die Befürchtung, dass er seinen Kumpel und Beschützer tatsächlich verraten würde.

Wie er die gesamte Situation dann entschärfen konnte, war natürlich wieder der Knaller und absolut glaubhaft für Eugene. Ich hoffe auch, dass es zukünftig mehr Dialoge zwischen Eugene und Abraham gibt, die beiden sind ein großartiges Duo und ihre seltsame Art zu reden, zaubert mir jedes mal wieder ein dickes Grinsen ins Gesicht.

Zu guter Letzt wäre da noch Carol zu erwähnen, die sich mal wieder von der Gruppe trennt. Diesmal geht sie aus eigenem Willen und hinterlässt einen Abschiedsbrief für Tobin, dem sie scheinbar näher gekommen ist. Ich denke, sie wird spätestens im Finale wieder auftauchen und dann ähnlich wie schon im Terminus den Hero-mode anschalten und rambomäßig den Rest der Gruppe befreien.

Sherlock

Originaltitel: Sherlock (seit 2010)
Erstaustrahlung am 25.07.2010
Basiert auf den Sherlock-Holmes-Detektivgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle
Darsteller: Benedict Cumberbatch (Sherlock Holmes), Martin Freeman (Doctor John Watson), Una Stubbs (Mrs. Hudson), Rupert Graves (Greg Lestrade), Louise Brealey (Molly Hooper), Mark Gatiss (Mycroft Holmes)
Produzenten: Mark Gatiss, Steven Moffat, Beryl Vertue
Staffeln: 4+
Anzahl der Episoden: 13+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.