Microsoft: Xbox One wird zum Development-Kit

Xbox One.jpg

Xbox One Logo

Vor beinahe drei Jahre versprach der Xbox One-Entwickler, Microsoft, dass seine Spielekonsolen irgendwann als sogenanntes Dev-Kit (Development-Kit) zu nutzen seien. Dieses Versprechen möchte Microsoft jetzt einlösen.

Die Preview des Tools ist bereits heute online gegangen. Chris Chlara, der sogenannte Director of ID, rät aber noch, bis zum eigentlichen Release im Sommer zu warten. Derzeit könnten noch einige Probleme auftreten. Während der Preview-Phase können Spieler nur auf 448 MB der eigentlichen 8GB RAM einer Xbox One zugreifen. Die Vollversion des Dev-Kit soll aber auf 1 GB Zugriff haben.

Im Sommer kann dann also jede handelsübliche Xbox One eine Entwicklerkonsole werden. In einem Skype-Video, demonstrierte Chlara Anfang der Woche, mit welcher Leichtigkeit diese „Umwandlung“ von Statten geht.

Nach diesem Update sind zumindest theoretisch Spielentwicklungen auf einem Windows 10 PC für die Xbox One möglich, da sich dann beide Plattformen das selbe Betriebsystem teilen. Microsoft möchte bald auch noch weitere Details bekannt geben und auch die Themen Verkauf und Veröffentlichung von Spielen beleuchten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.