Podcast

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Picard 1.05

picard_episode5_seven_picard_bjayzl_cbs

Zu Star Trek: Picard 1.05 “Keine Gnade” (OT: “Stardust City Rag”) gab es anscheinend reichlich Diskussionsbedarf. Fügen wir dem ganzen also auch noch den TrekCheck mit Annes, Johannes' und Neles Meinung hinzu.

Wir sind uns einig, dass die Folge vor allem von Jeri Ryans Seven aka Annika getragen wird, aber auch gut ohne die brutal-blutige Szene mit ihrem Sohn Günther klar gekommen wäre. Bei uns müsst ihr zwar keine Pin zur Altersbestätigung angeben, dennoch reden wir natürlich über diese Splatter-Torture-Porn-Einlage.

Nach dem doch sehr lockeren Trailer zur Episode kam das doch unerwartet. Auch wenn uns die Albernheiten, Werbeeinblendungen und Heist-Film-Schnitte gefallen, wirkte es innerhalb der Folge als Gesamtes etwas deplatziert.

Mal sehen, welches Filmgenre uns noch so bei Star Trek: Picard begegnen wird. Wir hoffen ein wenig auf übertriebene spanischsprachige Telenovela. ¿Que Hora es? - "The mexican soap-opera for people who had only three weeks of spanish" ;)

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und epische Politik

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Wir von Mehr Spieler sind ein bisschen Stolz darauf, mit einer guten Soundqualität punkten zu können. Leider gab es dieses Mal aber ein Problem und Max's Beiträge sind nicht in der gewohnten Qualität – zum Glück aber absolut hörbar!

Das ist wichtig, denn Max und Johannes reden heute über die Aussagen des CEO von Epic Games, Tim Sweeney. Der hat als Chef des Studios, welches hinter Fortnite steckt und mit dem Epic Games Store Steam Konkurrenz macht, eine längere Rede auf dem DICE-Entwicklerkongress gehalten. Dabei sprach er auch über Politik. Und wenn es um Videospiele und Politik geht, dann sind wir von Mehr Spieler natürlich zur Stelle!

Um es grob zusammenzufassen: Sweeney hat nichts gegen politische Äußerungen in Videospielen, aber sie mögen doch bitte von den Kreativen kommen, nicht von Marketing-Abteilungen. Leider schob Sweeney diese Erklärung erst nach der Rede auf Twitter hinterher. Zum Glück gibt es aber eine Aufarbeitung der Rede bei Kotaku.

Schaut euch ruhig die ganze Rede an. Max verweist auch auf einen Artikel von Polygon über den Wechsel von Drew Karpyshyn, der bei BioWare für die Mass-Effect-Reihe als Hauptautor verantwortlich zeichnete. Statt bei BioWare arbeitet Karpyshyn nun bei einem Studio, welches von Wizard of the Coast (den Rechteinhabern von Dungeons & Dragons) finanziert wird und soll dort ein Science-Fiction-Rollenspiel entwickeln. Karpyshyn kommentierte seinen Abgang damit, dass bei BioWare zunehmend Spiele für einen bestimmten Markt entwickelt werden sollten, was gegen seine kreativen Instinkte sprach – sind also, wie Max sagt, die Fokusgruppen wirklich das Problem?

Hört rein und lasst euch von unserer kurzen Diskussion gerne inspirieren – solange ihr nett zueinander seid, bitte! Viel Spaß bei der neuen Folge Mehr Spieler!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und unsere Audio-Archive, Teil 12

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Es ist wieder soweit: Es geht um Politik in Videospielen. Kürzlich sprach sich Tim Sweeney, seines Zeichens CEO von Epic Games, dafür aus, Videospiele frei von „trennender Politik“ zu halten – es könne ja jeder Denken, was er oder sie wolle, ohne dafür verurteilt zu werden. Weiter präzisierte Sweeney, dass es ihm darum ginge, Politik in Videospielen aus den „Herzen der Kreativen“ sprechen zu lassen und sie nicht für Marketingzwecke zu gebrauchen.

Selbst mit dieser Einschränkung stellen sich so manche Fragen, zum Beispiel, ob Videospiele überhaupt apolitisch sein können. Max und Johannes von Mehr Spieler haben sich schon öfter mit dieser Frage beschäftigt. So sprachen die beiden bereits 2017 darüber, angesichts der Kontroversen um das Spiel Wolfenstein: The New Colossus, welches damals mit dem Slogan „Make America Nazi-free again“ warb. Plötzlich fühlten sich ein paar Nazis diskriminiert – oh Schreck!

Wahrscheinlich wird uns von Mehr Spieler dieses Thema nächste Woche erneut beschäftigen, daher für euch als Einstimmung schon einmal diesen Trip in die (noch nicht allzu ferne) Vergangenheit!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Datenströme

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Wie wir von Mehr Spieler nicht müde werden zu betonen gibt es uns schon eine ganze Weile und man daher schön verfolgen, die manche Themen immer und immer wieder in die Spielenachrichten gespült werden. Zuletzt ist das die Ansage von Microsoft-Gaming-Chef Phil Spencer, der mit der neuen Konsole Xbox Series X nicht etwa Sony oder Nintendo als Konkurrent auffassen will, sondern Amazon und Google. Warum genau, das weiß nur er wirklich.

Geht es da um Spiele-Streaming? Geht es um die Spielestudios, die Amazon und Google in petto haben? Geht es um den enttäuschenden Start von Googles Stadia oder um Amazons noch überhaupt gar nicht offenbares Spieleangebot?

Max und Johannes gehen jedenfalls davon aus, dass es um Facetten des Streaming geht, und wir versuchen kurz und präzise darzulegen, warum die Ansage von Phil Spencer eher ein PR-Gag ist als eine ernst gemeinte Kampfansage an Google und Amazon. Denn während der Internetversand-Riese noch gar kein Spiel – geschweige denn eine Plattform – angekündigt hat, wird beim Start der Google Stadia klar, dass es neben technischen Limitationen auch die Frage gibt: Für wen soll so ein Spiele-Streaming denn attraktiv sein? Dazu holen wir noch Apple und seine Apple-Arcade-Angebot in die Diskussion.

Was denkt ihr? Ist Streaming wirklich die Zukunft der Videospiele?

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Picard 1.02

star_trek_picard_episode2_admiral_clancy_cbs

Die große Euphorie ist etwas abgekühlt, aber auch wenn wir im Podcast zu "Karten und Legenden" deutlich mehr Nachfragen äußern, bleibt Star Trek: Picard auch mit der zweiten Episode - wenn man bedenkt, dass es eine ziemliche Expositions-Mittler-Folge ist - stark.

Wie schon beim Gucken befürchtet: Die ganzen neuen Namen und romulanischen Begriffe verwirren mitunter nicht nur inhaltlich, sondern stellen uns auch vor einige Ausspracheprobleme. Aber wir schaffen ja nicht mal immer auf Anhieb das Romu- statt Remoulaner zu treffen.

Dafür haben wir aber neue Musik! Captain Picard verdient eigene Töne und muss es sich ab jetzt nicht mehr mit unserem Discovery-Podcast-Intro teilen. Star Trek, französisch angehaucht. Vielen Dank dafür an unseren (mittlerweile quasi) Haus- und Hofkomponisten Jens Dewald!



 

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Listen über Listen

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Es scheint ein bisschen, als sei das Ende einer Dekade (wobei strikt ein Zeitraum von zehn Jahren gemeinst ist, nicht die kalendarische Variante der Dekade, die erst mit dem Jahr 2021 enden würde) auch der Zeitpunkt, besonders viele Bestenlisten zu veröffentlichen. Die besten Bücher, die besten Filme, die besten Videospiele… Wie sinnvoll solche Listen sind, sei dahin gestellt. Dennoch haben diese Listen einen bestimmten, wenn nicht gar bestimmenden Einfluss auf unser Bild von Videospielen.

Deswegen nehmen Max und Johannes mal eine solche Aufzählung mal genauer unter die Lupe: genau geht es um die Liste der "besten Spiele der Dekade" unseres alten Bekannten Metacritic. Diese Liste teilt sich sogar auf: Einmal in die bestwerteten Spiele auf der Seite, und einmal in eine Liste von Spielen, die besonders häufig in verschiedenen, anderen Aufzählungen von insgesamt 48 Veröffentlichungen genannt wurden. Eine Meta-Liste sozusagen.

Auffallend dabei ist: Es tauchen fast keine Indie-Titel auf, die beherrschenden Namen stammen meist von den großen Publishern und sind AAA-Titel. Diese Gleichförmigkeit stößt uns von Mehrspieler natürlich etwas sauer auf und Max und Johannes versuchen zu ergründen, woran das liegen könnte.

Welche Ideen habt ihr? Schreibt es in die Kommentare oder erreicht uns unter oder .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Picard 1.01

PODCAST

Jean-Luc meldet sich zurück und wenn das kein guter Grund für eine neue Podcast-Folge ist, was dann? Also haben Anne, Johannes und Nele die Mikrofone entstaubt und einen neuen TrekCheck zur Auftaktfolge von Star Trek: Picard aufgenommen.

Obwohl Anne und Johannes ein wenig versuchen Nele in ihrer Euphorie etwas runterzuregulieren sind wir uns einig: Da haben die Regisseurin Hanelle Culpepper, Drehbuchschreiber Akiva Goldsman und James Duff, Showrunner Michael Chabon und Alex Kurtzman sowie natürlich Patrick Stewart als Titelheld und ausführender Produzent einen sehr überzeugenden und vielversprechenden Start hingelegt. Nicht nur wegen schöner Weingutaufnahmen und Bodum-Teebechern mit entkoffeiniertem Earl-Grey-Tee.

Hier wäre übrigens dann auch der Link zum im Podcast erwähnten Reddit-Thread: "What Picard tells us about farming in the future"

Wir mussten uns nach der langen (Winter-)Pause erst wieder eingrooven, aber werden natürlich die komplette Staffel mit wöchentlichen TrekChecks begleiten. Grob könnt ihr davon ausgehen: Schriftliche Kritik der jeweils neuen Episode immer freitags, der Podcast dazu ist für montägliche Erscheinung geplant. Auch wenn heute Dienstag ist. Psssst, nicht petzen! Sagen wir - immer grob in der ersten Wochenhälfte ;)

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und die nächste Generation der Konsolen

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Bevor wir zur unserem Thema aus der letzten Woche zurückkehren und über die technologischen Fortschritte im Konsolenbereich reden, eine kleine Spoilerwarnung: Spult zu 4:05 Minuten, um zum heutigen Thema zu gelangen, OHNE dass ihrMax' wilde Kingdom-Hearts-Fantheorie hören müsst. Auch wenn das Thema ein wirklich schöner Einheizer für uns und die Frage ist, was wir uns technisch von der neuen Konsolengeneration erhoffen.

Statt immer größeren Welten wünschen wir uns zum einen flüssige Spielerlebnisse, aber eben auch lebendige und nachvollziehbare. Ein Schlüsselwort hierfür ist “narrative Lego”, eine Idee von Bioshock-Macher Ken Levine. Levine hat einst auf der GDC 2014 ein Konstrukt vorgestellt, dass die Mikro- und Makro-Passionen aller Spielcharaktere in der Welt in den Mittelpunkt rückt. Heißt: nicht nur ihr als Spieler habt Ziele, Sehnsüchte, Routinen und Abneigungen, sondern wirklich alle Charaktere im Spiel, um euch in eine Spiel-Umwelt zu werfen, deren Fortschreiten sich organisch und nachvollziehbar gestaltet.

Klingt verkopft? Ist es nur vom Prinzip. Wenn ihr uns von Mehr Spieler rund zwanzig Minuten gebt, tratschen wir mit euch über eine mögliche Zukunft der Videospiele und was uns daran so fasziniert.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und neue Technik

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Willkommen im neuen Jahr 2020! Dem Jahr des Raytracings, der immer größeren offenen Welten, des fünfmonatigen Crunches und des technischen Übermuts! Okay, irgendwie startete diese Einleitung zu unserer neuen Folge Mehr Spieler doch etwas negativer als erhofft.

Dabei könnte man sich auf viele Dinge freuen. Allerdings eröffnete das Jahr auch mit zwei Verschiebungen: Sowohl Final Fantasy VII Remake als auch Cyberpunk 2077 verschieben sich um ein paar Wochen, im Falle von Cyberpunk 2077 sogar um ein paar viele Wochen: vom April in den September. Max und Johannes überlegen gemeinsam, ob die immer größer werdenden offenen Welten nicht mit ein Grund sein könnten, dass diese Verschiebungen (so üblich sie auch sind) immer häufiger werden.

Klar: die neuen Konsolen Playstation 5 und XBOX SERIES X (gefühlt muss man diesen Namen ja immer von einer Bühne herunter brüllen) bieten mit neuer Technik auch neue Möglichkeiten – aber müssen diese Möglichkeiten auch immer in einer noch größeren offenen Welt bestehen? Kein Wunder, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann ungesunde Überstunden schieben müssen, wie es im Falle von Cyberpunk 2077 der Entwickler CD Projekt Red angekündigt hat.

Wir von Mehr Spieler schieben für euch jedenfalls gerne Überstunden, weil wir diesen Podcast mit Leidenschaft machen! Und fallen damit natürlich in dieselbe Logikfalle wie viele junge Menschen in der Spieleindustrie. Nur dass wir keine Wahl haben, noch bezahlt uns niemand dafür. Schon seit sieben Jahren nicht. Aber wie dieser Podcast mit Bezahlung aber ohne Leidenschaft aussähe, will auch niemand wissen, schon gar nicht Max und Johannes.

Egal! Viel Spaß bei der neuen Folge Mehr Spieler!

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Audio-Archive, Teil 11

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Der (Vor-)Weihnachtsstress hat auch uns von Mehr Spieler eingeholt und wir haben es diese Woche nicht geschafft, eine neue Folge unseres Videospiel-Podcasts zu produzieren. Max ist nämlich gerade in Skandinavien (und friert hoffentlich nicht allzu doll). Sobald er wieder zurück ist, gibt es eine neue, aktuelle Folge Mehr Spieler! Bis dahin macht mit uns einen Trip zurück ins Jahr 2016:

In Märchen hat die Zahl 3 eine ganz besondere Bedeutung: Zaubersprüche müssen immer dreimal gesagt werden, es gibt drei Kinder/Brüder/Schwestern, eine Fee gewährt drei Wünsche und so weiter. Geschichten haben gerne drei Teile, besonders Filme, was manchmal Sinn macht (Der Herr der Ringe) und manchmal sehr wenig (Der Hobbit). Die 3 hat also eine ganz bestimmte Bedeutung.

So auch bei den AAA-Videospielen. Die sind meist bombastisch und mit viel Aufwand programmierte Spiele, die allerdings oft den Innvationswert eines Balsamtaschentuchs haben. Aber kann man da überhaupt viel erwarten? Max und Johannes befürchten: Nein, nicht wirklich. Das System der Millionenspiele, die auch Millionen an Umsatz machen müssen, steht sich selbst und der Innovation im Wege. Ist das eigentlich schlimm? Hört in unseren Podcast!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Pages

Subscribe to RSS - Podcast