Star Wars: Deborah Chow inszeniert die Obi-Wan-Serie

Die kommende Star-Wars-Serie zu Obi-Wan Kenobi wird von Deborah Chow inszeniert werden. Dies hat Lucasfilm offiziell bekannt gegeben. Chow war bereits bei einer Episode von The Mandalorian aktiv und arbeitete zudem an Serien wie Fear the Walking Dead, Better Call Saul, Mr. Robot, Iron Fist, American Gods und The Man in the High Castle. Im Falle der Obi-Wan-Serie wird sie alle Episoden inszenieren. Gerüchten zufolge soll die Serie auf eine Dauer von vier Stunden kommen, was rund vier Folgen entsprechen würde.

Nachdem die Ankündigung zu der im August auf der D23 Expo erfolgte, wird nun an den Drehbüchern gearbeitet. Als Autor ist Hossein Amini  (The Alienist, Drive) aktiv. Der Dreh selbst ist nach aktuellen Planungen für das kommende Jahr angesetzt. Mit einer Veröffentlichung ist also nicht vor 2021 zu rechnen. Inhaltliche Details halten sich daher auch noch in Grenzen. Die Serie soll wohl rund acht Jahre nach den Geschehnissen von Star Wars: Die Rache der Sith spielen. Ewan McGregor wird erneut in die Rolle des Jedis schlüpfen.

Die Serie über Obi-Wan ist das insgesamt dritte Star-Wars-Serienprojekt, das sich für Disneys Streaming-Dienst in Entwicklung befindet. Neben The Mandalorian, das am 12. November seine Premiere feiert, arbeitet Lucasfilm auch einem Prequel zu Roque One, bei der Diego Luna noch einmal als Cassian Andor zu sehen sein wird.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.