Batgirl

Das DCEU nach Justice League - Updates & Gerüchte zu Flashpoint, Batgirl & The Batman

Mit dem vergleichsweise verhaltenen Kinostart von Justice League richtet sich der Fokus auf die Zukunft des DC Extended Universe und welche Konsequenzen der kommerzielle Erfolg des Superhelden-Teamfilms auf kommende Projekte haben könnte.

Neben Aquaman (2018), Shazam (2019) und Wonder Woman 2 (2019) scheint sich der Flash-Solofilm Flashpoint aktuell am weitesten in der Entwicklungsphase zu befinden. Im Interview mit Entertainment Weekly sprach Hauptdarsteller Ezra Miller über den Stand der Dinge:

"Der Fortschritt des Projektes ist durch die wechselhaften Tendenzen mit der Figur von Barry Allen vergleichbar. Aber es sieht immer vielversprechender aus, viel weiter als bei den bisherigen Versuchen.

Fans müssen unweigerlich an ein Wort wie 'Krise' denken, wenn sie 'Flashpoint' hören. Wir werden feststellen, dass unser geliebtes DC-Universum zugunsten eines unendlichen, Kopfschmerzen verursachenden Multiversums auseinandergerissen wird. Ich nenne es das DC Hyper-Extended Multiverse."

Die Handlung zu Flashpoint zeigt gerüchteweise eine Reihe von alternativen und boshaften Versionen der bekannten Helden, unter anderem auch Bruce Waynes Vater Thomas als Batman. DCEU-Chef Geoff Johns bestätigte zudem, dass der Film einen Fokus auf Alternativversionen von Batman legt. Gerüchteweise könnte Warner dies zum Anlass nehmen, um die Rolle durch einen jüngeren Schauspieler neu zu besetzen.

Auch der Batman-Solofilm von Matt Reeves scheint sich aktuell wieder innerhalb des DC-Universums zu bewegen (via El Fanboy) und nach den Ereignissen von Justice League zu spielen. Ob Ben Affleck zurückkehrt oder bereits ein anderer Schauspieler (z.B. Jake Gyllenhaal) in das Kostüm des dunklen Rächers schlüpft, bleibt weiterhin Spekulation.

Joss Whedons DC-Filmprojekt zu Batgirl scheint einem ausführlichen Bericht bei The Ankler nach aktuell wieder in weite Ferne zu rücken. Hoffnungen liegen auf James Wan, der eine wichtigere Position innerhalb des DCEU übernehmen könnte, sollte Aquaman ein Erfolg werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Wonder Woman als Dreh- und Angelpunkt des gesamten Filmuniversums zu positionieren und weiter in den Fokus zu rücken.

JUSTICE LEAGUE - Trailer #1 Deutsch HD German (2017)

DCEU: Ben Affleck bleibt Batman, Produktion zu Batgirl beginnt 2018

Trotz gegenteiliger Gerüchte wird Ben Affleck dem DC Extended Universe als Batman erhalten bleiben. Auf dem Panel von Warner Bros. auf der Comic-Con in San Diego bekräftigte der Schauspieler sein Engagement in der Rolle als Gesetzeshüter von Gotham City:

"Lass mich eines klarstellen. Batman ist die f–king beste Rolle der Welt. Ich bin davon total begeistert."

Erst gestern geisterten Gerüchte durch das Netz, dass entweder Warner oder Affleck nicht zufrieden damit seien, wie sich das Filmuniversum entwickelt und eine Neubesetzung im Raum steht. Die enthusiastische Äußerung Afflecks scheint dies zu entkräftigen.

DC-Comicautor und DC-Films-Chef Geoff Johns erklärt gegenüber IGN außerdem, welch wichtige Rolle Batman für das DCEU einnimmt. Außerdem bestätigt er den Produktionsstart von Joss Whedons Batgirl im kommenden Jahr.

"Batman ist mehr als nur Batman. Es ist schon zu lange her, seit wir eine Erweiterung seiner Welt erlebt haben. Wir produzieren Batgirl von Joss Whedon. Das wird echt toll und er legt kommendes Jahr los. Das ist jedoch erst der Anfang. Wir wollen das Batman-Universum auf eine neue und umfangreiche Art erforschen und ausweiten."

Als nächster Film des DCEU kommt Justice League am 17. November in die Kinos, gefolgt von Aquaman am 21. Dezember 2018. The Batman und Batgirl haben noch keinen offiziellen Starttermin. In der Entwicklung befinden sich außerdem Suicide Squad 2, Wonder Woman 2, Man of Steel 2, Gotham City Sirens, Flashpoint, Justice League Dark, Shazam und Black Adam.

San Diego Comic Con 2017: Exclusive Access & Interviews - IGN Live (7/21)

Joss Whedon soll einen Batgirl-Film inszenieren

batgirl.jpg

Batgirl

Batgirl steht vor dem Sprung auf die Kinoleinwand. Wie Variety berichtet, befindet sich Joss Whedon in finalen Verhandlungen, für einen Solofilm rund um die DC-Heldin. Whedon soll dabei nicht nur inszenieren, sondern auch das Drehbuch schreiben und den Film produzieren. Weitere Produzenten sind aktuell nicht bekannt.

Der Solofilm zu Batgirl wäre der dritte Ausflug für Whedon in das Genre der Comicverfilmungen. Zuvor arbeitete der Regisseur und Autor bereits für DC-Konkurrent Marvel. Dort war er für die beiden ersten Avengers-Abenteuer The Avengers und Avengers: Age of Ultron verantwortlich. Darüber hinaus ist Whedon auch für die Serien Buffy, Angel, Firefly, Dollhouse und Agents of S.H.I.E.L.D. bekannt.

Mit Batgirl wächst die Liste der DC-Filme, die sich aktuell in Entwicklung befinden, weiter an. Neben Aquaman, Cyborg, The Flash und Green Lanter Corps arbeitet das Studio auch an einem Soloabenteuer von Batman. Darüber hinaus ist eine Fortsetzung zu Suicide Squad und ein Spin-off rund um Harley Quinn mit dem Titel Gotham City Sirens geplant.

Bereits abgedreht sind dagegen Wonder Woman und Justice League, die am 15. Juni beziehungsweise am 16. November in den Kinos starten.

Pages

Subscribe to RSS - Batgirl