Red Sonja

Red Sonja: Hannah John-Kamen übernimmt die titelgebende Hauptrolle

red_sonja.jpg

Red Sonja

Nach etlichen Jahren im Vorhof der Produktionshölle scheinen endlich alle nötigen Köpfe für die neuste Verfilmung von Red Sonja gefunden worden zu sein. Mit Hannah John-Kamen wurde nun auch die titelgebende Hauptrolle, der Teufelin mit einem Schwert besetzt.

Die britische Schauspielerin war zuletzt in der abgesetzten Serie Schöne neue Welt in einer der Hauptrollen zu sehen, während sie auf der großen Leinwand durch Filme wie Ready Player One, Tomb Raider sowie als Schurkin in Ant-Man and the Wasp bekannt ist. Demnächst wird sie zudem als Jill Valentine in der kommenden Resident-Evil-Serie Welcome to Raccoon City auf Netflix mit von der Partie sein.

In der kommenden Red-Sonja-Adaption übernimmt hinter der Kamera die Emmy-Preisträgerin Jill Soloway (Transparent) die Regie und zeichnet sich zusammen mit Tasha Huo für das Drehbuch verantwortlich. Soloway selbst bezeichnete Hannah als talentierte Schauspielerin, deren Karriere sie seit Jahren verfolgt und die alle Eigenschaften besitzt, die es braucht, um Red Sonja zu sein.

Die Figur selbst wurde von Roy Thomas und Barry Windsor-Smith für den Conan-Comic aus dem Hause Marvel entwickelt und basiert auf mehreren Charakteren des Conan-Schöpfers Robert E. Howard. Eine erste Verfilmung des Fantasy-Stoffes gab es bereits 1985 mit Brigitte Nielsen als Red Sonja und Arnold Schwarzenegger als ihr Begleiter, welcher jedoch in einem finanziellen Flop endete.

Red Sonja: Tasha Huo soll das Drehbuch der Neuverfilmung schreiben

red_sonja.jpg

Red Sonja

Die Neuverfilmung von Red Sonja hat eine neue Autorin gefunden. Wie der Hollywood Reporter berichtet, wird Tasha Huo das Drehbuch für den Film schreiben. Huo ist unter anderem als Showrunner und Autorin der kommenden Animationsserie Tomb Raider bekannt, die für den Streaming-Dienst Netflix entwickelt wird.

Im Falle von Red Sonja scheint Huo die Arbeiten am Drehbuch von Joey Soloway zu übernehmen. Dieser wurde 2019 als Autor und Regisseur für den Film angekündigt. Die Regie scheint auch weiterhin in den Händen von Soloway zu liegen, das Drehbuch hat er jetzt wohl abgegeben.

Die Figur Red Sonja wurde ursprünglich von Autor Roy Thomas und Künstler Barry Windsor Smith für Marvel Comics im Jahr 1973 kreiert, wobei sich der Autor von einer Figur von Conan-Schöpfer Robert E. Howard inspirieren ließ. Die Red-Sonja-Comics werden auch heute noch von Dynamite Entertainment veröffentlicht. 

Eine Neuverfilmung von Red Sonja befindet sich schon seit einiger Zeit in Entwicklung. Schon vor mehr als zwölf Jahren wurde bekannt gegeben, dass Regisseur Robert Rodriguez (Desperado, From Dusk Till Dawn, Alita: Battle Angel) den Film mit Schauspielerin Rose McGowan (Planet Terror, Charmed) in der Hauptrolle inszenieren wollte. Jahre später sollte Simon West (Con Air, The Expendables 2) eine Adaption mit Schauspielerin Amber Heard (Aquaman) in der Hauptrolle umsetzen. Beide Projekte sind offensichtlich nicht zustande gekommen. Die erste Verfilmung von Regisseur Richard Fleischer mit Brigitte Nielsen und Arnold Schwarzenegger in den Hauptrollen stammt aus dem Jahr 1985

Red Sonja: Jill Soloway soll Comic-Adaption schreiben und inszenieren

red_sonja.jpg

Red Sonja

Emmy-Preisträgerin Jill Soloway, Schöpferin der Amazon-Serien Transparent, wird den neuen Red-Sonja-Film für Millennium Films schreiben und inszenieren.  Soloway hat neben ihren eigenen Serienkreationen auch an Episoden von Taras Welten, Six Feet Under und I Love Dick gearbeitet, geschrieben und einige inszeniert. So wird damit Bryan Singer ersetzen, der bei dem Projekt ursprünglich die Regie übernehmen sollte. 

Die Figur Red Sonja wurde ursprünglich von Autor Roy Thomas und Künstler Barry Windsor Smith für Marvel Comics im Jahr 1973 kreiert. Die Red-Sonja-Comics werden auch heute noch von Dynamite Entertainment veröffentlicht. 

Schon vor elf Jahren wurde bekannt gegeben, dass Regisseur Robert Rodriguez (Desperado, From Dusk Till Dawn, Alita: Battle Angel) den Film mit Schauspielerin Rose McGowan (Planet Terror, Charmed) in der Hauptrolle inszenieren wollte. Jahre später sollte Simon West (Con Air, The Expendables 2) eine Adaption mit Schauspielerin Amber Heard (Aquaman) in der Hauptrolle umsetzen. Beide Projekte sind offensichtlich nicht zustande gekommen. 1985 gab es schon einmal eine Verfilmung von Regisseur Richard Fleischer mit Brigitte Nielsen und Arnold Schwarzenegger in den Hauptrollen.

Bryan Singer führt doch keine Regie bei Red Sonja

red_sonja.jpg

Red Sonja

Erst letzten Monat hieß es: Red Sonja ist pausiert bis sich die Anschuldigungen um den Regisseur Bryan Singer gelegt haben. Doch mittlerweile hat Produzent Avi Lerner wohl von Singer im Regiestuhl Abstand genommen, wie eine Reportage von The Hollywood Reporter zum Korruptionsverdacht von Warner-Bros.-Chef Kevin Tsujihara jetzt andeutete.

Im Bericht heißt es:

„[…] Nachdem Singer laut eines Artikel im Magazin Atlantic des sexuellen Übergriffs auf minderjährige Jungen beschuldigt worden war, winkte Lerner Geschichte als „Agenda getriebene Fake News“ ab, nur um anschließend seine Äußerung wieder zurück zu ziehen. Schließlich entließ er Singer aus dem Projekt [einer Neuverfilmung von Red Sonja, die Red.], da er mit ihm als Regisseur keinen Verleiher [in den USA, die Red.] fand.“

Damit ist der Regiestuhl in der Neuverfilmung von Red Sonja wieder unbesetzt und das Projekt ist wohl nicht „pausiert“, sondern muss wieder neu aufgezogen werden.

Red Sonja ist ein von Roy Thomas erschaffener Charakter, der im gleichen Comicuniversum existiert wie die etwas bekanntere Figur Conan der Barbar, geschaffen von Robert E. Howard. Die rothaarige Schwertkämpferin schwor Rache, nachdem ihre Familie umgebracht und sie selbst vergewaltigt wurde. Allerdings wäre es auch verständlich, wenn Red Sonja aufgrund der bereits 1985 erfolgten Verfilmung Rache schwören würde: Denn der Film mit Brigitte Nielsen in der Hauptrolle war eher mies.

Die Verfilmung von Red Sonja hat vorerst Pause

red_sonja.jpg

Red Sonja

Seit über zehn Jahren schon gibt es Pläne, einen Film über die schwertschwingende Heldin Red Sonja zu machen. Dieses Jahr sollte es mit dem Dreh los gehen, doch daraus wird nichts: Wie das Produktionsstudio Millenium bekannt gab, wurde das Projekt vorerst pausiert.

Der Grund liegt im Regisseur: Eigentlich sollte Bryan Singer auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Doch aufgrund der im Januar 2019 veröffentlichten Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs gegenüber dem Regisseur von X-Men und zuletzt Bohemian Rhapsody ist unklar, ob er weiter am Projekt arbeiten wird. Daher wurde die geplante Verfilmung gestern von Millenium Films offiziell pausiert.

Red Sonja ist ein von Roy Thomas erschaffener Charakter, der im gleichen Comicuniversum existiert wie die etwas bekanntere Figur Conan der Barbar, geschaffen von Robert E. Howard. Die rothaarige Schwertkämpferin schwor Rache, nachdem ihre Familie umgebracht und sie selbst vergewaltigt wurde. Allerdings wäre es auch verständlich, wenn Red Sonja aufgrund der bereits 1985 erfolgten Verfilmung Rache schwören würde: Denn der Film mit Brigitte Nielsen in der Hauptrolle war eher mies.

Also wäre gerade eine gute Zeit für eine Neuinterpretation. Die muss allerdings wohl noch auf sich warten lassen, bis sich die Wogen um den Regisseur geglättet haben oder ein neuer gefunden wurde.

Red Sonja: Bryan Singer in Verhandlungen um den Regieposten

red_sonja.jpg

Red Sonja

Nachdem sich die Filmschmiede Millennium Films (The-Expendables-Reihe) bereits vor einigen Wochen das Talent von Drehbuchautor Ashley Edward Miller (X-Men: Erste Entscheidung) sicherte, befindet man sich nunmehr auf der Suche nach einem passenden Regisseur für die geplante Kinoadaption von Red Sonja. Mit Bryan Singer scheint man nunmehr einen ersten Kandidaten gefunden zu haben.

Falls sich das Studio und der Regisseur einig werden sollte, wäre dies nach fast einem Jahr der erste Einsatz für Singer hinter der Kamera. Zuletzt war der 53-jährige am Set von Bohemian Rhapsody, dem Biopic über Rocklegende Freddie Mercury, tätig, wo man ihn jedoch feuerte. Während das Studio 20th Century Fox seine Entscheidung auf das Fehlen des Regisseurs stützte, soll es auch zu Problemen mit Hauptdarsteller Rami Malek gekommen sein.

Singer selbst sprach von einem gesundheitlichen Zwischenfall in seiner Familie; dieser Aussage steht allerdings auch noch eine Klage gegen ihm wegen sexuellen Missbrauchs im Raum. Laut Insidern soll das Studio jedoch dazu bereit sein, ihm trotz der anstehenden Beschuldigungen eine Chance zu geben.

Die Figur der rothaarigen und spärlichen bekleideten Schwerkämpferin Red Sonja basiert auf einer der Figuren von Conan-Schöpfer E. Howard und ist ebenfalls in der brutalen Welt von Hyborea beheimatet ist. Ihren Durchbruch feierte sie jedoch in leicht abgewandelter Form in den Comics von Autor Roy Thomas in den 1970er-Jahren. Bereits einige Jahre später zeigte sich der Charakter erstmals auf der Leinwand, dargestellt von Brigitte Nielsen, was sich allerdings als Flop herausstellte. Zuletzt wurde im vergangenen Jahr eine neue Reihe der Red-Sonja-Comics in den USA veröffentlicht.

Red Sonja: Der Autor für die Neuverfilmung wurde gefunden

red_sonja.jpg

Red Sonja

Bereits einige Monate sind vergangen seitdem Erfolgsproduzent Avi Lerner ankündigte mit seiner Schmiede Millennium Films die Figur der Red Sonja wieder auf die Leinwand zu bringen. Während man dabei noch keine Darstellerin für die Hauptrolle hat, fand man zumindest mit Ashley Edward Miller einen passenden Drehbuchautor.

Um welches Abenteuer es sich dabei handeln wird ist derzeit noch unklar. Der bekannte Charakter der rothaarigen Schwerkämpferin Red Sonja basiert dabei auf der Figur Red Sonya of Rogatino von Conan-Schöpfer Robert E. Howard und wurde  1973 von Roy Thomas kreiert. Sie debütierte in der Ausgabe #23 von Conan der Barbar. Die Ähnlichkeit der beiden Sonj(y)as führte schließlich zu einem Rechtsstreit, der im Jahr 2008 ohne gezogene Schwerter friedlich beigelegt wurde.

Inzwischen entwickelte sich der Charakter zu einer wichtigen Nebenfigur des Cimmeriers Conan und bekam 1985 sogar einen eigenen Film. Das Werk mit Brigitte Nielsen als Red Sonja und Arnold Schwarzenegger als ihr Gefährte floppte jedoch an den Kinokassen, sodass der Erfolg des Charakters nur in Comic-Form anhielt. Aktuell zeigt sich hierfür Dynamite Entertainment zuständig, die im vergangenem Jahr eine Neuauflage in den USA veröffentlichten.

Miller selbst ist ein großer Fan der erstaunlichen Welt von Howards Welt Hyborea und möchte mit seiner Geschichte so nah wie möglich an dem Original bleiben. Die Leute sollen Sonja so lieben wie er und nach dem Kinobesuch auch verstehen weshalb. Der 43-jährige verfasste zuletzt die Drehbücher zu X-Men: Erste Entscheidungen und dem ersten Thor-Film, während er zuvor bei Serien wie Andromeda und Terminator: The Sarah Connor Chronicles als Autor mitwirkte. Aktuell arbeitet er zudem als Berater bei der zweiten Staffel zu Amazons Anthologie-Serie Lore.

Mit Conan widmet man sich zudem auch wieder dem männlichen Gegenpart Sonjas. Allerdings arbeitet hier aktuell Amazon an einer Serien-Umsetzung.

Red Sonja: Neuverfilmung angekündigt

red_sonja.jpg

Red Sonja

Red Sonja soll schon bald wieder ihr Schwert im Kino schwingen. Wie Deadline berichtet, plant das Produktionsunternehmen Millennium Media eine Neuverfilmung. Als Produzenten sind Avi Lerner, Joe Gatta, Mark Canton und Courtney Solomon an Bord, die den Film möglichst zeitnah umsetzen sollen. Dem Bericht zufolge will Millennium Media die Neuauflage schon bald in die Kinos bringen, wobei der Film im Idealfall ein neues Franchise starten soll. Der nächste Schritt ist die Verpflichtung eines Autoren.

Die Comicfigur Red Sonja wurde 1973 geschaffen, wobei sich Comicautor Roy Thomas von einer Kurzgeschichte von Robert E. Howard inspirieren ließ. In den folgenden Jahren entwickelte sich der Charakter zu einer wichtigen Nebenfigur in Conan der Barbar und erhielt schließlich auch ihre eigene Comicreihe.

Der Erfolg sorgte zudem dafür, dass die Figur in den 80ern ihren ersten Kinoauftritt bekam. Der Film Red Sonja lief 1985 in den weltweiten Kinos. Die titelgebende Hauptrolle spielte Brigitte Nielsen, Arnold Schwarzenegger übernahm die Rolle des Lord Kalidor. Allerdings erwies sich der Film nicht nur bei den Kritikern als Flop. Auch finanziell war Red Sonja alles andere es erfolgreich. Bei einem Budget von 17,9 Millionen Dollar konnten lediglich 6,9 Millionen Dollar eingespielt werden.

Subscribe to RSS - Red Sonja