Silk

Silk: Sony produziert Spider-Man-Spin-off-Serie für Amazon

silk_spider-man.jpg

Silk Spider-Man

Nachdem Sony bereits mehrere Spider-Man-Spin-offs für das Kino produzierte, sollen nun auch Serien folgen. So berichtet der TVLine, dass das Studio mit Amazon zusammenarbeitet und in den kommenden Jahren mehrere Realserien mit Figuren aus dem Dunstkreis von Spider-Man umsetzen mächte. Den Anfang macht die Serie Silk: Spider Society, die zunächst für den Sender und Streaming-Dienst MGM+ produziert wird. Außerhalb der USA soll die Serie dagegen bei Amazon laufen, die auch im Besitz von MGM+ sind.

Silk gehört zu den neueren Marvel-Figuren und wurde von Dan Slott und Humberto Ramos geschaffen. Bei der Figur handelt es sich um eine junge Frau mit dem Namen Cindy Moon, die von der gleichen Spinne gebissen wird wie Peter Parker. Nachdem sie Jahre in Gefangenschaft verbracht hat, gelingt ihr die Flucht und sie macht sich auf, ihre verlorene Familie zu finden. Inwiefern die Serie mit bisherigen Marvel-Produktionen von Sony wie Venom in Verbindung steht, ist nicht bekannt.

Produziert wird Silk: Spider Society von Angela Kang (The Walking Dead), die auch als Showrunner fungiert. Kang wird die Serie gemeinsam mit Phil Lord und Christopher Miller entwickeln. Das Duo war unter anderem für den Animationsfilm Spider-Man: A New Universe als Produzenten verantwortlich.

Silk: Sony Pictures plant Spider-Man-Serien-Spin-off

silk_spider-man.jpg

Silk Spider-Man

Sony Pictures soll an einem weiteren Spider-Man-Spin-off arbeiten, dieses Mal allerdings in Form einer Serie. Wie Variety berichtet, plant das Studio ein Serienformat rund um die Figur Silk. Lauren Moon befindet sich aktuell in Gesprächen, um die Serie zu schreiben. Die Autorin ist asiatisch-amerikanischer Abstammung, ähnlich wie die Hauptfigur Cindy Moon aka Silk. Bekannt wurde Lauren Moon unter anderem durch Serien wie Good Trouble und Atypical.

Als Produzenten sind zudem Phil Lord und Chris Miller an Bord. Das Duo war unter anderem für den Animationserfolg Spider-Man: A New Universe verantwortlich. Ebenfalls zu den Produzenten gehört Amy Pascal. Die ehemalige Chefin von Sony Pictures produzierte seit Spider-Man: Homecoming jeden Realfilm rund um die Welt von Marvels Spinnenkrabbler mit.

Cindy Moon aka Silk feierte 2014 ihr Debüt in der Marvel Comicwelt. Die Figur wurde von der selben Spinne wie Peter Parker gebissen und besitzt daher ebenfalls Spinnenfähigkeiten. Da ein Wesen namens Morlun aber Jagd auf sie machte, wurde sie für 13 Jahre in einem Bunker versteckt. Erst als Peter Parker von ihrer Existenz erfuhr, konnte er sie aus ihrer Isolation befreien. Seitdem haben die beiden gemeinsame Abenteuer erlebt, hatten eine kurze Romanze und Silk erhielt ihre eigene Soloreihe.

Silk: Sony plant wohl weiteres Spider-Man-Spin-off

silk_spider-man.jpg

Silk Spider-Man

Sony Pictures soll ein weiteres Spin-off zu Spider-Man planen. Wie TheWrap berichtet, befindet sich ein Studio rund um die Heldin Silk in Entwicklung. Konkrete Informationen zum Projekt halten sich aktuell aber in Grenzen. Bisher wurde nur berichtet, dass Amy Pascal wohl produzieren wird. Dies ist aber keine große Überraschung. Die ehemalige Sony-Chefin war bei Spider-Man: Homecoming als Produzentin aktiv und produziert aktuell Venom, Spider-Man - A New Universe und die Fortsetzung zu Homecoming.

Cindy Moon aka Silk feierte 2014 ihr Debüt in der Marvel Comicwelt. Die Figur wurde von der selben Spinne wie Peter Parker gebissen und besitzt daher ebenfalls Spinnenfähigkeiten. Da ein Wesen namens Morlun aber Jagd auf sie machte, wurde sie für 13 Jahre in einem Bunker versteckt. Erst als Peter Parker von ihrer Existenz erfuhr, konnte er sie aus ihrer Isolation befreien. Seitdem haben die beiden gemeinsame Abenteuer erlebt, hatten eine kurze Romanze und Silk erhielt ihre eigene Soloreihe.

Mit Venom und Spider-Man - A New Universe kommen in diesem Jahr gleich zwei Ableger von Spider-Man in die Kinos, die nicht mit Spider-Man: Homecoming in Verbindung stehen. Neben Silk arbeitet man bei Sony zudem an Filmen über Morbius, Silver Sable & Black Cat sowie Nightwatch. Bei allen drei Projekten gibt es aber keinen konkreten Kinostart.

Marvel Comics kündigt Silk & Spider-Gwen an

Auf der Comic Con in New York fand in diesem Jahr erneut ein großes Spider-Man-Panel statt. Dabei stand natürlich der bald erscheinende Event Spider-Verse sehr stark im Fokus der Veranstaltung. Darüber hinaus kündigte Marvel allerdings zwei neue und interessante Heftserien an, die im Zuge von Spider-Man veröffentlicht werden. Zum einen wird Silk ab Februar 2015 auf Soloabenteuer gehen und in einer monatlich erscheinenden Serie auftreten. Dies ist jedoch nicht der einzige neue weibliche Charakter im Spider-Man-Universum. Auch Spider-Gwen erhält nach ihren Auftritten in Edge of Spider-Verse #2 und dem folgenden Event ihre eigene Heftserie. Wie Silk startet Spider-Gwen im Februar und wird ebenfalls monatlich erscheinen.

Ab hier leichte Spoiler!
Bei Silk handelt es sich um einen neuen Charakter, der im Zuge von Spider-Mans Original-Sin-Tie-in eingeführt wurde. Die junge Frau wurde von der gleichen Spinne gebissen wie Peter Parker und hat demzufolge identische Fähigkeiten. Sie hielt sich jedoch lange Zeit versteckt, weshalb Spider-Man bisher nichts von ihr wusste.
Spider-Gwen spielt in einer Parallelwelt, in der Gwen Stacy von der radioaktiven Spinne gebissen wurde. Angetrieben durch den späteren Tod von Peter versucht Gwen ihre Kräfte nun für das Gute einzusetzen. Der erste Auftritt von Spider-Gwen in Edge of Spider-Verse #2 wurden von Fans und Kritikern sehr positiv aufgenommen. Dem Wunsch nach weiteren Abenteuern kommt Marvel ab Februar nach.

In der Galerie finden sich die ersten Cover der beiden Serien. (Hinweis: Spider-Gwen ist die Dame in Weiß)

Subscribe to RSS - Silk