Conjuring 3

Einspielergebnis: Fast & Furious 9 rast an die Spitze der deutschen Kinocharts

Fast & Furious 9.jpg

Fast & Furious 9

Am vergangenen Wochenende feierte nun auch in Deutschland Fast & Furious 9 seine Premiere und konnte sich wenig überraschend direkt an die Spitze der deutschen Kinocharts setzen. In den ersten vier Tagen spielte die Action-Fortsetzung hierzulande knapp 5 Millionen Euro ein und lockte 520.000 Besucher in die Kinos. Dabei handelt es sich um den besten Start eines Films in Deutschland seit dem Beginn der Covid-Ära.

Mit seinem direkten Vorgänger konnte Fast & Furious 9 wenig überraschend aber nicht mithalten. Der achte Teil der Reihe konnte zum Auftakt im Jahr 2017 noch 1,14 Millionen Menschen in die Kinos locken. International gehört Deutschland wohlgemerkt zu den Ländern zu den letzten Ländern, in denen der Film anläuft. In vielen anderen Staaten wie China oder den USA ging es schon vor ein paar Wochen los. Entsprechend steht das weltweite Einspielergebnis auch bereits bei 591 Millionen Dollar.

Auf Platz 2 folgt in den deutschen Kinocharts Black Widow. Für die Marvel-Produktion wurden an ihrem zweiten Wochenende 110.000 Tickets verkauft und rund 1,1 Millionen Euro eingenommen. Hier muss man allerdings wieder relativierend anmerken, dass der Film auch bereits für 21,99 Euro bei Disney+ verfügbar ist, weswegen sich viele Kinos in Deutschland geweigert haben, ihn zu spielen.

Komplettiert werden die Top 5 von Conjuring 3: Im Bann des Teufels (90.000 Besucher und 780.000 Euro), Die Croods – Alles auf Anfang (100.000 Besucher und 740.000 Euro) sowie dem Neustart Space Jam: A New Legacy (80.000 Besucher und 620.000 Euro).

Während es für Space Jam hierzulande also eher überschaubar lief, sieht die Sache in den USA deutlich anders aus. Dort konnte der Film mit NBA-Star LeBron James Black Widow von der Chartspitze schubsen. Dafür reichte ein Einspielergebnis von 31,7 Millionen Dollar, während der Marvel-Film in seiner zweiten US-Woche 26,3 Millionen Dollar einspielen konnte. Weltweit kommt Space Jam nach dem ersten Wochenende auf 54 Millionen Dollar, Black Widow steht bei 232 Millionen Dollar.

Hinter den beiden Spitzenplätzen folgen in den US-Charts Escape Room 2: No Way Out (8,8 Millionen Dollar), Fast & Furious 9 (7,6 Millionen Dollar) und Boss Baby - Schluss mit Kindergarten (4,7 Millionen Dollar).

Einspielergebnis: Godzilla vs. Kong holt sich Platz 1 in den deutschen Kinocharts

Godzilla vs Kong.jpg

Godzilla vs. Kong

Die Kinos haben landesweit seit vergangenem Donnerstag wieder geöffnet und so gibt es seit längerer Zeit mal wieder eine nennenswerte Top 5 in den deutschen Kinocharts. Das Ergebnis am vergangenen Wochenende war dabei das beste für die deutschen Kinos seit 69 Wochen, allerdings ist bei den Einspielzahlen auch durchaus noch Luft nach oben.

So sicherte sich Godzilla vs. Kong Platz 1 in den deutschen Charts mit 135.000 Besuchern. Das große Aufeinandertreffen der beiden Monster lief in den USA bereits in März an und war auch schon in vielen anderen Ländern der Welt im Kino zu sehen. Das weltweite Einspielergebnis beträgt mittlerweile 446 Millionen Dollar. Damit liegt Godzilla vs. Kong aktuell hinter Kong: Skull Island (566 Millionen Dollar) und Godzilla (529 Millionen Dollar), aber noch vor Godzilla: King of the Monsters (386 Millionen Dollar).

Platz 2 in den deutschen Kinocharts des vergangenen Wochenendes geht an Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker, der sich Godzilla vs. Kong knapp geschlagen geben musste. So konnte der Familienfilm 130.000 Besucher in die Kinos locken. Komplettiert werden die Top 3 von Conjuring 3 - Im Bann des Teufels mit rund 120.000 Besuchern. Dahinter folgen Catweazle (105.000 Besucher) und A Quiet Place 2 (80.000 Besucher).

Einspielergebnis: Conjuring 3 schiebt sich vor A Quiet Place 2 in den amerikanischen Kinocharts

A Quiet Place 2.jpg

A Quiet Place 2

An den amerikanischen Kinokassen scheint langsam wieder so etwas wie Normalität einzukehren. Nachdem in der vergangenen Woche bereits A Quiet Place 2 - Abseits des Pfades besser als prognostiziert angelaufen war, startete am Wochenende auch Conjuring 3 - Im Banne des Teufels über den Erwartungen.

Am Startwochenende spielte die Horror-Fortsetzung 24 Millionen Dollar ein und setzt sich an die Spitze der US-Kinocharts. Damit lief es zwar schlechter als bei den beiden Vorgängern, die zum Auftakt jeweils rund 40 Millionen Dollar einspielen konnte, im Falle von Conjuring 3 muss man allerdings berücksichtigen, dass der Film auch zeitgleich bei HBO Max veröffentlicht wurde, und dies ohne zusätzliche Kosten.

Den zweiten Platz hinter Conjuring 3 sicherte sich A Quiet Place 2 - Abseits des Pfades. Am zweiten Wochenende spielte die Fortsetzung noch einmal 19,5 Millionen Dollar ein und steigert sein US-Einspielergebnis dadurch auf 88,6 Millionen Dollar. Weltweit steht A Quiet Place 2 nun bei insgesamt 138 Millionen Dollar.

Komplettiert werden die Top 3 in den USA von Cruella. Auch die Disney-Produktion ging in ihr zweites Wochenende und kam dabei auf ein Einspielergebnis von 11,2 Millionen Dollar. Auch hier muss man aber wieder berücksichtigen, dass der Film auch schon bei Disney+ verfügbar ist, wenn auch für eine zusätzliche Gebühr. Insgesamt konnte Cruella bisher in den USA 43 Millionen Dollar einspielen, das weltweite Ergebnis steht bei 87 Millionen Dollar.

Conjuring 3 - Im Bann des Teufels: Letzter Trailer veröffentlicht

conjuring_3.png

Conjuring 3

Warner Bros. Pictures und New Line Cinema haben den letzten Trailer zur zweiten Fortsetzung von The Conjuring vor dem Start veröffentlicht. Vera Farmiga und Patrick Wilson kehren als Lorraine und Ed Warren zurück. Dieses Mal müssen sie sich einer vollkommen anderen bösen Entität entgegenstellen. 

Der dritte Film der Horrorreihe erzählt die schaurige Geschichte von Terror, Mord und einem unbekannten Bösen, das selbst die realen paranormalen Ermittler Ed und Lorraine Warren schockierte, auf deren Geschichten die Conjuring-Horrorfilme basieren.

Der Film beginnt mit dem Kampf um die Seele des kleinen Jungen David, an dem das Ermittlerpaar erfolgreich einen Exorzismus durchführt. Zwar können sie den Dämon austreiben, dieser sucht sich allerdings einen neuen Körper, den er für seine finsteren Zwecke nutzen kann. Hierbei handelte es sich außerdem um den ersten Fall in der US-Geschichte, in der jemand dämonische Besessenheit als Verteidigung vor Gericht geltend gemacht hat.   

In den USA soll der Film am 4. Juni sowohl in die Kinos als auch auf den Streaming-Service HBO Max starten. Hierzulande ist im Moment ein Starttermin für den 1. Juli angesetzt.   

THE CONJURING: THE DEVIL MADE ME DO IT – Final Trailer

Conjuring 3: Im Banne des Teufels – Neuer Trailer zum Horrorfilm

conjuring_3.png

Conjuring 3

Warner Bros. Pictures und New Line Cinema haben den offiziellen Trailer zur zweiten Fortsetzung von The Conjuring von Michael Chaves veröffentlicht. Vera Farmiga und Patrick Wilson kehren als Lorraine und Ed Warren zurück. Dieses Mal müssen sie sich einer vollkommen anderen bösen Entität entgegenstellen. 

Der dritte Film der Horrorreihe erzählt die schaurige Geschichte von Terror, Mord und einem unbekannten Bösen, das selbst die realen paranormalen Ermittler Ed und Lorraine Warren schockierte, auf deren Geschichten die Conjuring-Horrorfilme basieren.

Der Film beginnt mit dem Kampf um die Seele des kleinen Jungen David, an dem das Ermittlerpaar erfolgreich einen Exorzismus durchführt. Zwar können sie den Dämon austreiben, dieser sucht sich allerdings einen neuen Körper, den er für seine finsteren Zwecke nutzen kann. Hierbei handelte es sich außerdem um den ersten Fall in der US-Geschichte, in der jemand dämonische Besessenheit als Verteidigung vor Gericht geltend gemacht hat.   

In den USA soll der Film am 4. Juni sowohl in die Kinos als auch auf den Streaming-Service HBO Max starten. Hierzulande ist im Moment ein Starttermin für den 1. Juli angesetzt.   

 

CONJURING 3: IM BANN DES TEUFELS – Offizieller Trailer #1 Deutsch German (2021)

THE CONJURING: THE DEVIL MADE ME DO IT – Official Trailer

Subscribe to RSS - Conjuring 3