DC’s Legends of Tomorrow

Gastdarsteller bestätigt und offizielle Inhaltsangabe zum neuen Crossover von Arrow, The Flash, Supergirl & Legends

Ende November ist es soweit und der amerikanische Sender The CW lädt wieder einmal zum großen Crossover seiner Serien, Supergirl, Arrow, The Flash und Legends of Tomorrow. Für das Aufeinandertreffen, das den Titel "Crisis on Earth X" trägt, hat der Sender nun die offizielle Inhaltsangabe veröffentlicht. Diese bestätigt nicht nur, dass Russell Tovey erstmals als The Ray (Russell Tovey) zu sehen sein wird, sondern auch ein Wiedersehen mit Wentworth Miller.

Miller wird im Crossover aber nicht als Captain Cold zu sehen sein, sondern eine alternative Version seine Figur namens Citizen Cold spielen. Es dürfte sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen der letzten Auftritt des Darstellers im sogenannten Arrowverse handeltn. Miller gab zuletzt seinen Abschied vom Franchise bekannt.

Die Hochzeit von Barry und Iris bringt die Freunde zusammen, doch die Dinge gehen gehörig schief, als die Schurken von Earth-X während der Hochzeitszeremonie angreifen. Die Superhelden müssen zusammenarbeiten und stellen sich gemeinsam mit Verbündeten wie Citizen Cold, The Ray, Felicity Smoak, Iris West und Alex Danvers ihren bisher stärksten Gegnern. Green Arrow, Supergirl, The Flash und White Canary führen ihre Teams in den Kampf, um die Welt zu retten.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als man das Event über vier Tage in der Woche streckte, wird das Aufeinandertreffen in diesem Jahr an zwei Abenden gezeigt. Trotzdem sind alle vier Serien erneut involviert. Den Auftakt des Events gibt es in Supergirl am 27. November zu sehen. Am gleichen Abend geht es dann mit Arrow weiter, das für Crossover einmalig am Montag und nicht wie in Staffel 6 bisher am Donnerstag ausgestrahlt wird.

Am 28. November folgt dann das Finale von "Crisis on Earth X" in The Flash und Legends of Tomorrow. Beide Serien laufen seit diesem Herbst immer gemeinsam am Dienstagabend.

Legends of Tomorrow: Hauptdarsteller verlässt die Serie in Staffel 3

Darsteller Victor Garber wird die Serie Legends of Tomorrow im Laufe der dritten Staffel verlassen. Dies berichtet Deadline. Garber kehrt in den kommenden Wochen an den Broadway zurück und wird in dem Musical Hello, Dolly! zu sehen sein. Die erste Show mit dem Darsteller ist für den 20. Januar 2018 geplant, sodass er nicht mehr die Zeit hat, um gleichzeitig auch in einer TV-Serie mitzuwirken.

Victor Garber feierte sein Debüt im Arrowverse als Martin Stein aka eine Hälfte von Firestorm in der Serie The Flash. Als Legends of Tomorrow angekündigt wurde, wechselte er zu dem Spin-off als neuer Hauptdarsteller. Wie genau Garber aus der Serie ausscheiden wird, ist bisher noch nicht bekannt. Auch hat der Sender den Ausstieg noch nicht offiziell bestätigt.

Nach dem Staffelstart am Dienstag geht es bei Legends of Tomorrow in der kommenden Woche mit der Episode "Freakshow" weiter. In dieser verschlägt es die Legends in das Jahr 1870, wo sie auf den Zirkus von P. T. Barnum treffen. Einen ersten Eindruck von der Episode bietet der kürzlich veröffentlichte Trailer.

DC's Legends of Tomorrow | Freakshow Trailer | The CW

Legends of Tomorrow: Gastauftritt von John Constantine in Staffel 3 bestätigt

John Constantine wird offiziell in der dritten Staffel von Legends of Tomorrow zu sehen sein. In einem Gespräch mit dem Hollywood Reporter bestätigten die Produzenten der Serie, dass Darsteller Matt Ryan seine Rolle für einen Gastauftritt wieder aufnimmt.

Constantine schaut in der neunten und zehnten Episode der Staffel vorbei, die nicht nur Anspielungen auf seinen ersten Gastauftritt im Arrowverse in Staffel 4 von Arrow enthält, sondern auch einen Auftritt Damien Darhk und dem großen Bösen der Staffel Mallus.

Am Ende der zweiten Staffel standen die Legends of Tomorrow vor einem gewaltigen Problem. Im Kampf gegen die Legion of Doom hatte das Team die Zeit selbst beschädigt. In Staffel 3 gilt es nun, diesen Fehler zu korrigieren.

Darüber hinaus wartet in den neuen Folgen wieder einmal eine Schurkengruppierung auf die Helden. Diese soll von einem bisher noch unbekannten Gegenspieler geformt werden, dessen Identität die Serienmacher direkt zum Staffelauftakt enthüllen wollen. Angeführt wird die Gruppe von dem schon angesprochenen Damian Darhk, ein weiteres Mitglied soll der Gorilla Grodd sein.

Die neuen Folgen feiern am 10. Oktober Premiere. Passend dazu wurde kürzlich auch ein neuer, sehr ausführlicher, Trailer veröffentlicht.

DC's Legends of Tomorrow | Season 3 Sizzle Reel | The CW

Poster, Titel & erste Infos zum neuen Crossover von Arrow, The Flash, Supergirl & Legends

Auch in diesem Jahr planen die Macher der DC-Serien auf dem Sender The CW wieder ein großes Crossover. Am 27. und 28. November werden die Helden aus Supergirl, Arrow, The Flash und Legends of Tomorrow erneut gemeinsam einer großen Bedrohung gegenüberstehen.

Noch vor dem Start der neuen Staffeln der jeweiligen Serien hat der Sender nun erste Details und ein Poster zum Crossover enthüllt. Das Aufeinandertreffen trägt in diesem Jahr den Namen "Crisis on Earth-X".

Bei Earth X handelt es sich um eine parallele Welt, in der Nazi-Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hat. The Flash, Arrow oder Supergirl existieren auch auf dieser Erde, sind jedoch böse. Im Crossover machen sich nun die bösen Gegenstücke daran, die Welt von Barry und Oliver anzugreifen. Hier treffen sie auf die versammelten Helden, die eigentlich zusammengekommen sind, um die Hochzeit von Barry und Iris zu feiern.

Neben den bekannten Figuren feiert während des Crossovers auch ein neuer Held sein Debüt. Wie TVLine berichtet, wird Russell Tovey (Quantico, Being Human) in den vier Folgen Raymond Ray Terrill aka The Ray spielen. Der Charakter ist in der Lage, Licht zu absorbieren und die Energie für verschiedene Fähigkeiten zu nutzen.

Vor seinem Auftritt im Zuge des Crossovers wird The Ray eine eigene Animationsserie bei The CW Seed erhalten. Auch in Freedom Fighters: The Ray ist Russell Tovey involviert und spricht den Haupthelden.

Crossover Arrow The Flash Supergirl

zusätzlicher Bildnachweis: 
© The CW/ DC Comics

Legends of Tomorrow: Neuer Trailer zur 3. Staffel

Der amerikanische Sender The CW hat einen weiteren Trailer zur dritten Staffel von Legends of Tomorrow veröffentlicht. Die Vorschau zeigt ein paar neue Ausschnitte aus den neuen Folgen, die am 10. Oktober Premiere feiern.

Am Ende der zweiten Staffel standen die Legends of Tomorrow vor einem gewaltigen Problem. Im Kampf gegen die Legion of Doom hatte das Team die Zeit selbst beschädigt. In Staffel 3 gilt es nun, diesen Fehler zu korrigieren.

Darüber hinaus wartet in den neuen Folgen wieder einmal eine Schurkengruppierung auf die Helden. Diese soll von einem bisher noch unbekannten Gegenspieler geformt werden, dessen Identität die Serienmacher direkt zum Staffelauftakt enthüllen wollen. Angeführt wird die Gruppe von Damian Darhk, ein weiteres Mitglied soll der Gorilla Grodd sein.

Die neuen Gegenspieler soll wohl verstärkt auf Magie und übernatürliche Fähigkeiten setzen. Nachdem Staffel 2 stärker wissenschaftlich fokussiert war und den Zeitreisenfaktor in den Mittelpunkt stellte, geht es in Staffel 3 eher um Monster und das Okkulte.

DC's Legends of Tomorrow | Official Season 3 Trailer | The CW

Legends of Tomorrow: Produzenten wollen Constantine für 3. Staffel

Nachdem die Legends of Tomorrow sich in der zweiten Staffel mit der Legion of Doom auseinandersetzen mussten, wartet in Staffel 3 erneut eine Schurkengruppierung auf die Helden. Diese soll von einem bisher noch unbekannten Gegenspieler geformt werden, dessen Identität die Serienmacher direkt zum Staffelauftakt enthüllen wollen.

Im Vorfeld wurde bisher lediglich bekannt, dass die Figur nicht menschlichem Ursprungs sein soll. Auch werden die neuen Gegenspieler wohl verstärkt auf Magie und übernatürliche Fähigkeiten setzen. Nachdem Staffel 2 stärker wissenschaftlich fokussiert war und den Zeitreisenfaktor in den Mittelpunkt stellte, geht es in Staffel 3 eher um Monster und das Okkulte.

Während der Gründer der neuen Gruppierung noch unbekannt ist, hat man den Anführer des Teams schon enthüllt. So feiert Neal McDonough als Damian Darhk seine Wiederauferstehung. Darhk stellte sich den Legions schon in Staffel 2 entgegen und war zudem in Staffel 4 von Arrow der große Gegenspieler.

Ein weiteres bekanntes Gesicht ist der Gorilla Grodd, der nach seinen Auftritten in The Flash nun den Legends das Leben schwer machen wird. Die Version des Charakters, die in Legends of Tomorrow auftreten wird, stammt aus einer Zeit nach den Flash-Episoden "Attack on Gorilla City" und "Attack on Central City". Er ist die stärkste Inkarnation, die man bisher zu sehen bekommt.

Bei so vielen Gegenspielern können die Legends Hilfe gut gebrauchen. Gerade beim Thema Magie und Okkultismus ist der Name John Constantine nicht weit. Wie Paul Blackthorne in einem Gespräch mit IGN erzählte, versuchen die Produzenten aktiv, Matt Ryan an Bord zu holen. Der Darsteller spielte John Constanine in der kurzlebigen NBC-Serie und war zudem in einer Epsiode von Arrow als Gast zu sehen.

Die dritte Staffel von Legends of Tomorrow feiert am 10. Oktober Premiere.

Arrow, The Flash, Supergirl & Legends: Datum für das nächste Crossover bekannt

Auch in diesem Herbst wird es wieder zu einem großen Aufeinandertreffen der Serienhelden von Arrow, The Flash, Supergirl und Legends of Tomorrow kommen. Nachdem das Crossover im vergangenen Jahr sehr gute Einschaltquoten erzielen konnte, ist auch für diesen Herbst ein ähnliches Event angekündigt. Für dieses hat der amerikanische Sender The CW nun die genauen Daten bekannt gegeben.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als man das Event über vier Tage in der Woche streckte, wird das Aufeinandertreffen in diesem Jahr an zwei Abenden gezeigt. Trotzdem sind alle vier Serien erneut involviert. Den Auftakt des Events gibt es in Supergirl am 27. November zu sehen. Am gleichen Abend geht es dann mit Arrow weiter, das für Crossover einmalig am Montag und nicht wie in Staffel 6 geplant am Donnerstag ausgestrahlt wird.

Am 28. November folgt dann der Abschluss des Events in The Flash und Legends of Tomorrow. Beide Serien laufen ab Herbst immer gemeinsam am Dienstagabend.

Zum Inhalt des großen Aufeinandertreffens ist bisher noch nichts bekannt. Im vergangenen Jahr bekamen es die Helden mit einer außerirdischen Invasion zu tun.

Die neuen Staffeln der DC-Serien des Senders The CW beginnen im Oktober. Supergirl startet am 9. Oktober, einen Tag später folgen The Flash und Legends of Tomorrow. Am 12. Oktober feiert die neue Staffel von Arrow Premiere.

Legends of Tomorrow: Erster Trailer zur 3. Staffel

Am Ende der zweiten Staffel standen die Legends of Tomorrow vor einem gewaltigen Problem. Im Kampf gegen die Legion of Doom hatte das Team die Zeit selbst beschädigt. In Staffel 3 gilt es nun, diesen Fehler zu korrigieren. Was dabei auf die Legends zu kommt, wurde im einen ersten Trailer während der Comic-Con in San Diego schon einmal angedeutet.

Darüber hinaus bestätigten die Produzenten auf dem Panel, dass sich die Zuschauer auf die Rückkehr von Wentworth Miller als Leonard Snart und Arthur Darvill als Rip Hunter freuen können. Beide Darsteller werden in wiederkehrenden Rollen zu sehen sein. Darüber wird auch Neal McDonough als Damien Darhk in der neuen Staffel wieder mit von der Partie sein. Er wurde als Hauptcharakter bestätigt.

Die Comicserien des Senders The CW werden im Herbst komplett auf die TV-Bildschirme zurückkehren. Dementsprechend haben die Serienverantwortlichen auch wieder ein neues Crossover geplant. Legends of Tomorrow feiert am 10. Oktober Premiere.

DC's Legends of Tomorrow | Comic-Con® 2017 Video | The CW

Arrow, Supergirl, The Flash & Legends: Produzenten planen neues Crossover

Die Verantwortlichen der CW-Serien Arrow, Supergirl, The Flash und Legends of Tomorrow planen auch für die kommende TV-Saison wieder ein großes Crossover. Bereits im vergangenen Jahr waren die DC-Helden des Senders in einer gemeinsamen Story aufeinandergetroffen. Damals störten sich viele Fans aber daran, dass Supergirl zwar Bestandteil der Geschichte war, die Serie selbst aber nur mit einer kurzen Szene an dem Event teilnahm.

Dies soll sich im kommenden Herbst ändern. Wie Produzent Andrew Kreisberg in einem Interview mit Entertainment Weekly erzählte, laufen die Planungen für das nächste Crossover bereits. Ein Vorteil ist dabei, dass The CW alle vier Serien schon frühzeitig verlängert hat. Der vergleichsweise kurzfristige Senderwechsel von Supergirl im vergangenen Jahr war einer der Hauptgründe dafür, dass die Serie nur im geringen Umfang in das Crossover involviert war.

Da die Produktionen von Arrow, Flash, Supergirl und Legends of Tomorrow gleichzeitig laufen, muss genau geplant werden, an welchen Tagen man die Darsteller pausieren lassen kann, um sie in den anderen Serien auftreten zu lassen. Mit Supergirl war dies aber nicht möglich, da man erst im Sommer erfuhr, dass die Serie für das Event zur Verfügung stand. Da man nun eine längere Vorlaufzeit hat, kann man die Drehausfälle besser planen.

Allerdings müssen sich die Fans nicht erst bis Herbst gedulden, bis es zu einem weiteren Crossover kommt. Bereits am 20. und 21. März erwartet die Zuschauer von Supergirl und The Flash ein neues Aufeinandertreffen, wobei es sich dieses Mal um ein Musical handeln wird. Ähnlich wie im Herbst spielt der Großteil der Handlung wieder in einer Episode The Flash, während Supergirl die Geschichte mit einem Prolog einleitet. Anschließend besuchen Kara, Winn, J’onn, und Mon-El die Welt von Barry Allen. Darren Criss ist als Gaststar dabei und spielt die Rolle des Music Meister.

The Flash, Supernatural, Arrow & Supergirl: The CW verlängert mehrere Serien

supergirl-poster.jpg

Supergirl Poster

Kurz nach dem Jahreswechsel hat der amerikanische TV-Sender The CW gleich sieben seiner laufenden Serien um eine weitere Staffel verlängert. Fans können sich daher auch im kommenden Jahr auf den Serienblock rund um die vier DC-Serien Arrow (6. Staffel), The Flash (4. Staffel), Supergirl (3. Staffel) und Legends of Tomorrow (3. Staffel) freuen.

Darüber hinaus wird es auch die Rückkehr der Winchester-Brüder geben. Serienveteran Supernatural bleibt weiter im Programm von The CW. Im Herbst startet das Format damit schon in seine 13. Staffel. Bei den verbleibenden beiden Formaten handelt es sich um Crazy Ex-Girlfriend (4. Staffel) und Jane the Virgin (3. Staffel).

Bisher noch nicht verlängert wurden dagegen iZombie, The 100 und The Originals. Im Gegensatz zu den genannten Formaten warten die drei Serien allerdings noch auf ihren Start in dieser TV-Season. Es macht aus Sicht von The CW durchaus Sinn abzuwarten, wie sich die Formate nach der Rückkehr schlagen. Auch zum Neustart Riverdale gibt es daher noch keine Informationen.

Etwas anders sieht die Sache bei Frequency aus. Die Neuauflage des Films von 2000 war im Herbst angelaufen. Mittlerweile liegen die Quoten aber deutlich unter einer Million Zuschauer, sodass eine Verlängerung unwahrscheinlich erscheint.

Pages

Subscribe to RSS - DC’s Legends of Tomorrow