DC’s Legends of Tomorrow

Arrow, The Flash, Legends & Supergirl - Produzent enthüllt Details zum Crossover-Event

Es dauert nun nicht mehr allzu lang, bis die vier DC-Serien beim US-Network The CW Arrow, The Flash, Legends of Tomorrow und Supergirl zu einem gemeinsamen Abenteuer in Form eines vierteiligen Crossovers antreten. Gegenüber Indiewire erklärt Produzent Greg Berlanti, dass die Drehbücher nun fertig sind und man dabei ist, einen Produktionsplan auszutüfteln.

Der Grundstein des Crossovers wird in einer Episode von Supergirl gelegt, richtig Fahrt nimmt die Geschichte in den anderen Serien auf.

"Wir versuchen, aus drei seperat laufenden Produktionen eine einzige zu machen. Wir müssen überlegen, wie wir gegenseitig die Schauspieler ausleihen können.

Wir erzählen eine durchgehende Geschichte. Supergirl wird mit von der Partie sein, doch die Handlung fängt nicht bei ihr an. Es gibt einige Figuren, die in ihrer Episode auftauchen, doch die Geschichte geht erst bei The Flash richtig los, es geht dann bei Arrow und Legends of Tomorrow weiter.

Derzeit arbeiten wir am Design des Schurken. Wir fangen bereits jetzt damit an, auch wenn die Ausstrahlung erst Ende November stattfindet. Wir erlauben auch wegen den Spezialeffekten mehr Zeit.

Ich hatte gerade heute die drei Drehbücher in der Hand - 180 Seiten stark. Es ist eine dreistündige Geschichte, fast wie eine Miniserie."

Wie genau Supergirl am Ende in den anderen Serien auftaucht, ist noch nicht bekannt. Bisher spielt die Serie, die in der letzten TV-Saison noch beim Konkurrenten CBS lief, in einem parallelen Universum zu den weiteren DC-Serien. Zwar gab es bereits ein Crossover zwischen Supergirl und The Flash, in diesem stattete Barry Allen dem Supergirl-Universum einen Besuch ab.

Legends of Tomorrow: Erste offizielle Szenenbilder aus Staffel 2

Der US-Network The CW hat die ersten offiziellen Szenenbilder aus der ersten Episode der zweiten Staffel von DC's Legends of Tomorrow veröffentlicht. Auf diesen zu sehen sind der neue Hauptdarsteller Nick Zano als Dr. Nate Heywood, sowie die Gastdarsteller John Rubinstein als Albert Einstein und Stephen Amell als Oliver Queen.

In der ersten Episode mit dem Titel "Out of Time!" entdeckt Heywood, dass die Helden in verschiedenen zeitlichen Epochen verstreut sind und macht sich nun daran, sie ausfindig zu machen, damit sie ihre Mission fortsetzen können.

Als neue Gegenspieler wartet die aus den Comics bekannte Gruppierung "Legion of Doom" auf die Legends In der Serie setzt sich das Team aus bereits bekannten Schurken des Arrowverse zusammen. Bisher bestätigt sind Malcolm Merlyn (John Barrowman), Damien Darhk (Neal McDonough), Reverse-Flash (Matt Letscher) und Captain Cold (Wentworth Miller).

Legends of Tomorrow teilt sich mit Arrow, Supergirl und The Flash ein gemeinsames Universum. Die zweite Staffel startet am 13. Oktober.

DC's Legends of Tomorrow | Season 2 Teaser | The CW

Legends of Tomorrow: Neuer TV-Trailer zur 2. Staffel

The CW hat einen neuen Trailer zur zweiten Staffel von Legends of Tomorrow veröffentlicht. Die Vorschau fällt mit rund 30 Sekunden TV-typisch relativ kurz aus. Trotzdem gibt es aber eine ganze Reihe neuer Ausschnitte zu sehen. Wer genau hinschaut, bekommt sogar einen ersten Blick auf Neuzugang Star-Girl.

Der Charakter gehört zur Justice Society of America, deren Auftreten bereits schon im Finale von Staffel 1 angekündigt wurde. Neben Star-Girl gehören auch Hourman, Obsidian und Dr. Mid-Nite zu dem Superhelden-Team. Als neue Gegenspieler wartet auf die Legends die aus den Comics bekannte Gruppierung Legion of Doom. In der Serie setzt sich das Team aus bereits bekannten Schurken des Arrowverse zusammen. Bisher bestätigt sind dabei Malcolm Merlyn (John Barrowman), Damien Darhk (Neal McDonough), Reverse-Flash (Matt Letscher) und Captain Cold (Wentworth Miller).

Die zweite Staffel von Legends of Tomorrow startet am 13. Oktober. In diesem Jahr läuft die Serie gemeinsam mit Arrow, Supergirl und The Flash auf The CW. Für den Herbst plant der Sender ein großes Crossover, bei dem die Charaktere aller vier Serien ein gemeinsames Abenteuer erleben.

DC's Legends of Tomorrow | Season 2 Teaser | The CW

Arrowverse-Crossover: Supergirl nimmt Schlüsselrolle im Event mit The Flash, Arrow & Legends ein

supergirl.jpg

Supergirl

Nachdem die Serie Supergirl in der zweiten Staffel beim Sender The CW zu sehen sein wird, freuen sich viele Fans schon auf das groß angekündigte Crossover mit den DC-Serien Arrow, The Flash und Legends of Tomorrow. Wie genau dieses aussehen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar, allerdings soll Supergirl in der serienübergreifenden Geschichte eine Schlüsselrolle einnehmen.

In einem Interview mit Comicbook Ressources auf der Comic-Con in San Diego enthüllte Produzent Marc Guggenheim, dass die Helden der Serien es mit einem neuen großen Gegenspieler zu tun bekommen. Dieser würde Supergirl dazu veranlassen, nach und nach den Serien The Flash, Arrow und Legends of Tomorrow einen Besuch abzustatten. Das Vorgehen macht strukturell durchaus Sinn, läuft Supergirl auf dem Sender The CW doch am Montag, während The Flash am Dienstag, Arrow am Mittwoch und die Legends am Donnerstag zu sehen sind.

Wie genau Supergirl am Ende in den anderen Serien auftaucht, ist nach wie vor unbekannt. Bisher spielt die Serie noch in einem parallelen Universum zu den weiteren DC-Serien auf The CW. Zwar gab es bereits ein Crossover zwischen Supergirl und The Flash, dieses involvierte aber die Reise von Barry Allen in ein anderes Universum. Die Lösung des Problems gibt es spätestens im Herbst. Das große Crossover dürfte Ende November/Anfang Dezember auf dem Sender laufen. Die zweite Staffel von Supergirl startet am 10. Oktober.

Legends of Tomorrow: Trailer zur 2. Staffel & die Legion of Doom bestätigt

Die Legends of Tomorrow bekommen in der 2. Staffel mit der Justice Society of America nicht nur neue Verbündete, sondern auch einen starken Gegner. So wurde auf der Comic-Con in San Diego bekanntgeben, dass die Legion of Doom in der Serie ihr Debüt feiert Die Gruppe von Superschurken stammt usprünglich aus der Animationsserie Challenge of the Super Friends und tauchte über die Jahre in unterschiedlichen Formen in verschiedenen DC-Trickserien auf. In Legends of Tomorrow soll sich die Legion of Doom aus bereits bekannten Schurken zusammensetzen. Bisher bestätigt sind dabei Malcolm Merlyn (John Barrowman), Damien Darhk (Neal McDonough), Reverse-Flash (Matt Letscher) und Captain Cold (Wentworth Miller).

Auf der Seite der Legends dürfte dagegen die Justice Society of America in den Kampf ziehen. Auf das Heldenteam gab es im Staffelfinale bereits schon einen ersten Vorgeschmack. Mit Hourman feierte der erste Charakter der Gruppe sein Debüt, dessen Team-Mitglieder tauchen jedoch schon bald ebenfalls auf. Auf der Comic-Con wurde bestätigt, dass die JSO neben Hourman auch Stargirl, Obsidian und Dr. Mid-Nite umfasst. Alle drei Charaktere sind bisher noch nicht gecastet.

Neben der Ankündigung von neuen Schurken und Helden gab es auf der SDCC zudem auch einen ersten Trailer zu sehen. Dieser besteht zunächst einmal aus einer Zusammenfassung von Staffel 1, bevor dann neue Szenen gezeigt werden. Legends of Tomorrow kehrt am 13. Oktober auf die amerikanischen Bildschirme zurück.

DC's Legends of Tomorrow | Season 2 Comic-Con®: First Look | The CW

Arrow: John Barrowman wird wiederkehrender Darsteller in allen DC-Serien bei The CW

Darsteller John Barrowman gehört schon seit dem Beginn des Arrowverse auf dem Sender The CW zum Serienuniversum von DC und war in den vergangenen vier Jahren als Hauptdarsteller in Arrow zu sehen. Ab dem kommenden TV-Herbst wird Barrowmans Malcolm Merlyn sich jedoch nicht mehr nur allein auf die Stadt Star City beschränken. TVLine zufolge hat der Schauspieler einen neuen lukrativen Vertrag unterschrieben, der ihm zum wiederkehrenden Darsteller in allen DC-Serien des Senders macht. Dazu gehören neben Arrow zunächst einmal The Flash und Legends of Tomorrow. Ob Barrowman auch in Supergirl auftritt, wird sich noch zeigen. Die Serie spielt bisher noch in einem anderen Universum als Arrow, The Flash und Legends.

Mit dem neuen Vertrag ist Barrowman nun bereits der zweite Darsteller, der für alle Arrowverse-Serien in einer wiederkehrenden Rolle verpflichtet wurde. Vor ein paar Monaten hatte auch Wentworth Miller, der in The Flash und Legends of Tomorrow als Captain Cold zu sehen war, einen ähnlichen Vertrag unterzeichnet. Auch Miller soll fortan immer wieder in allen DC-Serien des Senders The CW als Gastdarsteller auftauchen. Im Gegensatz zu Miller dürfte der Umfang von Barrowmans Auftritten jedoch deutlich größer ausfallen.

Das Arrowverse kehrt offiziell am 4. Oktober mit der dritten Staffel von The Flash auf die TV-Bildschirme zurück. Einen Tag später folgt die fünfte Staffel von Arrow. Supergirl feiert ihr Debüt bei The CW am 10. Oktober, Legends of Tomorrow geht am 13. Oktober weiter.

Die Planung von Warner Bros. Television zur San Diego Comic Con

Vom 21. - 24. Juli findet in San Diego wieder die Comic Con statt. Ein Termin, der für die Film- und Fernsehbranche einer der wichtigsten im Jahr sein dürfte.

Warner Bros. Television hat hierzu nun die Planung veröffentlicht und hat einiges für die Fans im Gepäck. Bereits am Vorabend vor dem offiziellen Start werden die Pilotfolgen von fünf neuen Serien gezeigt: Riverdale, Powerless, People of Earth, Frequency und Time After Time.

Riverdale basiert auf den erfolgreichen Archie-Comics und befindet sich schon einige Jahre in Entwicklung. Die Serie soll deutlich düsterer als die Comics ausfallen und auch die Abgründe des Lebens in einer amerikanischen Kleinstadt zeigen. Powerless handelt von  Emily Locke, die in einer Versicherungsfirma arbeitet und große Freude daran hat, Menschen mit ihren Problemen zu helfen. Allerdings ist sie zunehmend frustriert, da die Superhelden der Stadt immer wieder für größere Zerstörung sorgen. People of Earth ist im Dokumentarfilm-Stil gedreht und handelt von Menschen, die von Außerirdischen entführt worden sind. Frequency ist das Serienremake des gleichnamigen Films aus dem Jahr 2000. Es geht um eine Polizistin, die mit der Hilfe eines Radios Kontakt zu ihrem mittlerweile verstorbenen Vater im Jahr 1996 aufnehmen kann. Auch der ist ein Polizist und so beginnen beide gemeinsam, Ermittlungen zu einem im Jahr 2016 ungeklärten Mordfall aufzunehmen. Time After Time erzählt die Geschichte des Autors H.G. Wells. Eines Tages wird ihm seine Zeitmaschine durch den Killer Jack The Ripper gestohlen, der damit in die Zukunft reist. Wells macht sich darauf hin an die Verfolgung, um den Mörder aufzuhalten.

Als Gaststars im Gepäck werden unter anderem Stephen Amell (Arrow), Grant Gustin (The Flash), Brandon Routh, Victor Garber und Caity Lotz (DC's Legends of Tomorrow), Jared Padalecki, Jensen Ackles, Misha Collins, und Mark A. Sheppard (Supernatural), Ben McKenzie (Gotham) und Melissa Benoist (Supergirl) anwesend sein.

Auf dem weiteren Programm stehen:

Donnerstag, 21. Juli:

  • Justice League Action Video Presentation and Q&A — Mit den Produzenten Butch Lukic, Alan Burnett sowie den Sprechern Kevin Conroy und Diedrich Bader.

Freitag, 22. Juli:

  • Inside The Big Bang Theory Writers' Room — Die Drehbuchautoren gewähren Einblicke in The Big Bang Theory.
  • The 100 Special Video Presentation and Q&A 
  • Am Freitag werden auch die Pilotfolgen von People of Earth und Powerless gezeigt.

Samstag, 23. Juli:

  • Lucifer Special Video Presentation and Q&A
  • Gotham Special Video Presentation and Q&A 
  • Supergirl Special Video Presentation and Q&A 
  • DC's Legends of Tomorrow Special Video Presentation and Q&A 
  • The Flash Special Video Presentation and Q&A
  • Arrow Special Video Presentation and Q&A 
  • Anschließend ist die Pilotfolgen von Riverdale, Frequency und Time after Time geplant.

Sonntag, 24. Juli:

  • Supernatural Special Video Presentation and Q&A - mit den Darstellern Jared Padelecki, Jensen Ackles, Misha Collins und Mark A. Sheppard.

Supergirl, Arrow, The Flash & Frequency: The CW gibt Startdaten für den Herbst bekannt

the-cw-logo.jpg

The CW

Der amerikanische Sender The CW hat die Startdaten für die kommende Herbst-Saison bekannt gegeben. In diesem Jahr bestücken die Senderverantwortlichen gleich vier Abende in der Woche mit Superhelden-Serien aus dem Hause DC. Nach dem erfolgreichen Start von Legends of Tomorrow Anfang des Jahres darf die Serie in der kommenden TV-Season bereits schon ab Herbst ins Programm und setzt sich damit am Donnerstagabend fest. Dazu kommt die zweite Staffel von Supergirl, die nach einem Senderwechsel nun ebenfalls bei The CW gelandet ist aber trotzdem weiterhin am Montag läuft. Beide Serien gehen in der zweiten Oktoberwoche offiziell an den Start. Schon etwas eher dürfen dagegen die DC-Veteranen The Flash und Arrow loslegen, deren Staffeln schon eine Woche eher Premiere feiern.

Neu am Start sind zudem die romantische Komödie No Tomorrow und das Serienremake von Frequency. Die beiden Formate bilden ab Herbst ein Team mit The Flash und Arrow und starten daher auch schon in der selben Woche. Fans von Supernatural und The Vampire Diaries müssen sich dagegen bis zur zweite und im Falle der Vampir-Serie sogar bis zur dritten Oktoberwoche gedulden.
Hier alle Serienstarts im Überblick:

Dienstag, 4. Oktober
The Flash
No Tomorrow

Mittwoch, 5. Oktober
Arrow
Frequency

Montag, 10. Oktober
Supergirl

Donnerstag, 13. Oktober
Legends of Tomorrow
Supernatural

Freitag, 21 Oktober
The Vampire Diaries

Noch keinen offiziellen Start haben The Originals, iZombie, The 100 und Riverdale, die Serie zur bekannten Archie-Comicreihe, erhalten. Die Formate dürften Anfang 2017 an den Start gehen.

Legends of Tomorrow: Superheldin Vixen in Staffel 2 dabei

Die Superheldin Vixen wird zum Ensemble der zweiten Staffel der DC-Serie Legends of Tomorrow gehören. Dies berichtet die Seite TV Insider, welche die Informationen exklusiv vom Sender The CW erfahren haben möchte. Vixen ist keine Unbekannte im sogenannten Arrowverse von CW. Die Figur erlebte bereits einige Abenteuer in einer eigenen Animationsserie und feierte im Zuge von Staffel 4 als Gaststar bei Arrow auch ihr Real-Debüt. Sowohl die Sprechrolle in der Animationsserie als auch die Darstellung in Arrow übernahm dabei Megalyn E.K.. In Legends of Tomorrow lernen die Zuschauer nun aber eine andere Version von Vixen kennen.

Aufgrund des vollen Terminkalenders von E.K. ist es der Darstellerin nicht möglich, eine größere Rolle in Legends of Tomorrow zu spielen. Daher greifen die Serienmacher zu einem Trick und bringen eine ältere Version der Heldin in das Arrowverse. Wegen der Zeitreisenthematik der Serie dürfte es keine Schwierigkeit sein, eine frühere Vixen in die Geschichte einzuführen. Megalyn E.K. wird dagegen weiterhin die Heldin in der zweiten Staffel der Animationsserie sprechen. Darüber hinaus soll die Tür für einen Gastauftritt innerhalb des Arrowverse immer offenstehen, sollte es ihr Terminkalender denn zulassen. Die zweite Staffel von Legends of Tomorrow startet im Herbst auf dem Sender The CW.

Legends of Tomorrow: Mehrere Darsteller verlassen die Serie zum Staffelende

SPOILER

Am gestrigen Abend ging in den USA die erste Staffel der DC-Serie Legends of Tomorrow zu Ende. Mit dem Staffelende müssen sich die Fans nicht zwischenzeitlich von der Serie, sondern auch von einer Gruppe von Darstellern verabschieden. Schon länger bekannt ist dabei der Rückzug von Wentworth Miller aka Leonard Snart, der bereits schon in der vorletzten Folge den Serientod starb. Die Tür für eine Rückkehr von Snart ist jedoch trotzdem offen. Miller soll im Anschluss an sein Engagement bei Legends of Tomorrow einen neuen Vertrag unterschrieben haben, der ihm Gastauftritte in allen DC-Serien (The Flash, Arrow, Supergirl) auf dem Sender The CW ermöglicht.

Abgesehen von Miller müssen die Fans in der zweiten Staffel von Legends of Tomorrow zudem auf Ciara Renée aka Hawkgirl und Falk Hentschel aka Hawkman verzichten. Beide verabschiedeten sich am Ende der letzten Episode vom Team und gehören erst einmal nicht weiter zu Legends of Tomorrow. Mit dem Ende der Geschichte um Vandal Savage stießen die Produzenten rund um Produzent Marc Guggenheim auf das Problem, dass sie aktuell keine wirklichen Ideen für die beiden Hawks hatten. Daher entschied man sich, Renée und Hentschel aus der Serie zu schreiben. Letztere hatte in der Staffel die Rolle eines wiederkehrenden Gastdarstellers.

Dass es durch die Ausstiege nun einen Mangel an Helden in Staffel 2 von Legends of Tomorrow geben könnte, ist anhand des Staffelfinales allerdings nicht zu erwarten. In der finalen Szene der Staffel trafen die verbleibenden Legends auf eine neue Figur namens Rex Tyler aka Hourman. Der von Patrick J. Adams gespielte Charakter gab sich als Mitglied der Justice Society of America zu erkennen, die wohl in der zweiten Staffel eine größere Rolle einnehmen dürfte. Die Justice Society ist in den Comics eine Art Vorgänger der Justice League und wurde schon im Zweiten Weltkrieg formiert. Es steht zu erwarten, dass man in Legends of Tomorrow eine veränderte Version zu sehen bekommt.

Pages

Subscribe to RSS - DC’s Legends of Tomorrow