Knives Out 2

Knives Out 2: Jessica Henwick soll Cast der Fortsetzung erweitern

iron-fist-szenenbild-2.jpg

Iron Fist Szenenbild

Der Cast zur Knives Out 2 soll erneut Zuwachs bekommen haben. Jessica Henwick soll einem Bericht bei Deadline zufolge eine noch unbekannte Rolle übernehmen. Bekannt wurde Henwick als Colleen Wing in der Marvel-Serie Iron Fist. Zudem wird sie in Matrix 4 mit von der Partie sein.

Neben Daniel Craig, der erneut die Rolle des Detektivs Benoit Blanc spielt, sind im zweiten Teil Berichten zufolge auch Janelle Monae, Dave Bautista, Kathryn Hahn und Edward Norton mit von der Partie. Offiziell bestätigt hat die Produktion die Besetzung bisher noch nicht.

Die Fortsetzung des erfolgreichen Krimis wird exklusiv für Netflix produziert. Im März kaufte der Streaming-Dienst die Rechte an Knives Out 2 und Knives Out 3 für insgesamt 468 Millionen Dollar, nachdem das Original – mit Daniel Craig, Jamie Lee Curtis, Chris Evans, Toni Collette, Ana de Armas und dem verstorbenen Christopher Plummer in den Hauptrollen – mehr als 300 Millionen Dollar an den Kinokassen eingespielt hatte. Der Krimi von 2019 erhielt außerdem eine Oscar-Nominierung für Johnsons Originaldrehbuch.

Wie beim ersten Film übernimmt erneut Rian Johnson die Regie. Zudem wird er auch selbst das Drehbuch schreiben. Die Dreharbeiten sollen im Sommer in Griechenland starten. Einen Veröffentlichungstermin gibt es bisher noch nicht. Sehr wahrscheinlich erscheint der Film aber wohl im kommenden Jahr.

Knives Out 2: Kate Hudson mischt bei der Fortsetzung mit

Knives Out.jpg

Knives Out

Kate Hudson schließt sich der wachsenden Besetzung von Knives Out 2 an. Hudson spielt damit an der Seite von Hauptdarsteller Daniel Craig, der für die Fortsetzung als smarter Detektiv Benoit Blanc zurückkehrt. 

Erst kürzlich berichteten diverse Branchen-Medien, dass Janelle Monáe, Kathryn Hahn, Leslie Odom Jr., Edward Norton und Dave Bautista besetzt wurden. Rian Johnson schreibt wieder das Drehbuch und nimmt erneut auf dem Regiestuhl Platz. Er produziert den Film auch zusammen mit seinem Produktionspartner Ram Bergman mit der gemeinsamen Produktionsunternehmen T-Street. 

Der Streaming-Dienst Netflix sicherte sich die Rechte für Knives Out 2 und 3 für die Rekordsumme von 468 Millionen Dollar. Das Original mit Craig, Ana de Armas, Chris Evans, Jamie Lee Curtis, Toni Collette, Christopher Plummer, Don Jonson, Michael Shanon und LaKeith Stanfield entwickelte sich 2019 zum Blockbuster, der 300 Millionen Dollar an den Kinokassen einspielte. Dazu gesellte sich eine Oscar-Nominierung für das beste Originaldrehbuch. 

 Kate Hudson ist die Tochter von Goldie Hawn und Kurt Russell. Sie ist aus Filmen mit wie Die vier Federn, Der verbotene Schlüssel, The Killer Inside Me, Kung Fu Panda 3 und Deepwater Horizon bekannt. Für ihre Rolle als Penny Lane in Almost Famous – Fast berühmt erhielt sie eine Oscar-Nominierung.  

Knives Out 2: Leslie Odom Jr. schließt sich dem Cast an

Knives Out.jpg

Knives Out

Der Cast der Fortsetzung von Knives Out hat weiteren Zuwachs bekommen. Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich Leslie Odom Jr. dem Ensemble des Films angeschlossen. Der Darsteller und Sänger war zuletzt unter anderem für einen Oscar als bester Nebendarsteller in dem Film One Night in Miami nominiert. Wen Odom Jr. in Knives Out 2 spielen wird, ist nicht bekannt.

Neben Daniel Craig, der erneut die Rolle des Detektivs Benoit Blanc spielt, sind im zweiten Teil Berichten zufolge auch Janelle Monae, Dave Bautista, Kathryn Hahn und Edward Norton mit von der Partie. Offiziell bestätigt hat die Produktion die Besetzung bisher noch nicht.

Die Fortsetzung des erfolgreichen Krimis wird exklusiv für Netflix produziert. Im März kaufte der Streaming-Dienst die Rechte an Knives Out 2 und Knives Out 3 für insgesamt 468 Millionen Dollar, nachdem das Original  mit Daniel Craig, Jamie Lee Curtis, Chris Evans, Toni Collette, Ana de Armas und dem verstorbenen Christopher Plummer in den Hauptrollen – mehr als 300 Millionen Dollar an den Kinokassen eingespielt hatte. Der Krimi von 2019 erhielt außerdem eine Oscar-Nominierung für Johnsons Originaldrehbuch.

Wie beim ersten Film übernimmt erneut Rian Johnson die Regie. Zudem wird er auch selbst das Drehbuch schreiben. Die Dreharbeiten sollen im Sommer in Griechenland starten. Einen Veröffentlichungstermin gibt es bisher noch nicht. Sehr wahrscheinlich erscheint der Film aber wohl im kommenden Jahr.

Knives Out 2: Kathryn Hahn stößt zur Fortsetzung

Knives Out.jpg

Knives Out

Der Cast von Knives Out 2 nimmt weiter Formen an. Neuestes Mitglied im Ensemble-Film ist Kathryn Hahn. Die Darstellerin war zuletzt in WandaVision zu sehen, wo sie die Rolle der Agnes aka Agatha Harkness übernahm. Wen Hahn in der Krimi-Fortsetzung spielen wird, ist bisher nicht bekannt. Neben Daniel Craig, der erneut die Rolle des Detektivs Benoit Blanc spielt, sind im zweiten Teil Berichten zufolge auch Janelle Monae, Dave Bautista und Edward Norton mit von der Partie. Offiziell bestätigt hat die Produktion die Besetzung bisher noch nicht.

Die Fortsetzung des erfolgreichen Krimis wird exklusiv für Netflix produziert. Im März kaufte der Streaming-Dienst die Rechte an Knives Out 2 und Knives Out 3 für insgesamt 468 Millionen Dollar, nachdem das Original  mit Daniel Craig, Jamie Lee Curtis, Chris Evans, Toni Collette, Ana de Armas und dem verstorbenen Christopher Plummer in den Hauptrollen – mehr als 300 Millionen Dollar an den Kinokassen eingespielt hatte. Der Krimi von 2019 erhielt außerdem eine Oscar-Nominierung für Johnsons Originaldrehbuch.

Wie beim ersten Film übernimmt erneut Rian Johnson die Regie. Zudem wird er auch selbst das Drehbuch schreiben. Die Dreharbeiten sollen im Sommer in Griechenland starten. Einen Veröffentlichungstermin gibt es bisher noch nicht. Sehr wahrscheinlich erscheint der Film aber wohl im kommenden Jahr.

Knives Out 2: Janelle Monáe stößt zur Besetzung

Janelle Monáe ist der jüngste Neuzugang in der Besetzung von Rian Johnsons Knives-Out-Fortsetzung für Netflix. Monáe spielt damit an der Seite von Daniel Craig, der seine alte Rolle als Detektiv Benoit Blanc aus dem ersten Teil wieder aufnimmt. 

Edward Norton und Dave Bautista werden ebenfalls in der Fortsetzung in noch unbekannten Rollen zu sehen sein, wie kürzlich bekannt wurde. Rian Johnson schreibt wieder das Drehbuch und führt Regie. Johnson und Produktionspartner Ram Bergman produzieren den Film auch mit ihrer Produktionsfirma T-Street. Netflix hat sich zur Besetzung von Monáe bisher nicht geäußert.  

Im März kaufte der Streamer die Rechte an Knives Out 2 und Knives Out 3 für insgesamt 468 Millionen Dollar, nachdem das Original Knives Out  mit Jamie Lee Curtis, Chris Evans, Toni Collette, Ana de Armas und dem verstorbenen Christopher Plummer in den Hauptrollen – mehr als 300 Millionen Dollar an den Kinokassen eingespielt hatte. Der Krimi von 2019 erhielt außerdem eine Oscar-Nominierung für Johnsons Originaldrehbuch.

Die achtfache für einen Grammy nominierte Monáe betrat die Hollywood-Szene mit ihren Auftritten in Hidden Figures und dem Oscar-prämierten Moonlight. Außerdem spielte sie die Hauptrolle in der 2. Staffel der Amazon-Serie Homecoming und in dem Horrorthriller Antebellum.

Knives Out 2: Edward Norton in Gesprächen für die Fortsetzung

Edward_Norton_Hulk.jpg

Edward Norton Hulk

Das Branchenmagazin Hollywood Reporter berichtet, dass Schauspieler Edward Norton neben Daniel Craig in der Fortsetzung zu Knives Out mitspielen soll. Erst kürzlich wurde bekannt, dass auch Dave Bautista zur Besetzung hinzustößt. Craig wird selbstverständlich die Rolle des Superdetektivs Benoit Blanc wieder übernehmen. Rian Johnson kehrt ebenfalls zurück, um das Drehbuch zu schreiben und den Film zu inszenieren. Welche Rolle Norton spielt ist noch unklar. 

Dieses Mal übernimmt jedoch der Streaming-Dienst Netflix die Distribution. Im März wurde bekannt gegeben, dass der Service die nächsten beiden Teile der Krimi-Reise für einen historische Summe von über 400 Millionen Dollar erstanden hat. Netflix hat sich bisher allerdings nicht zur Besetzung von Norton geäußert. 

Details zum Plot sind ebenfalls noch nicht bekannt. Es scheint nur klar zu sein, dass der Meisterdetektiv Blanc einen weiteren Kriminalfalls mit vielen Verdächtigen lösen muss. Die Produktion soll noch in diesem Sommer in Griechenland beginnen. 

Neben seiner eigenen Regiearbeit namens Motherless Brooklyn fiel Norton in letzter Zeit vor allem in kleineren Produktionen wie BirdmanMoonrise Kingdom und The Grand Budapest Hotel. Zuvor erlangte er Berühmtheit in Filmen wie ZwielichtFight Club25 Stunden und Der unglaubliche Hulk

Ein Starttermin für die Knives-Out-Fortsetzung ist noch nicht bekannt. 

Knives Out 2: Dave Bautista stößt zum Cast der Fortsetzung

Die ersten Verträge sind wohl schon unter Dach und Fach: Für die Netflix-Fortsetzung des Whodunnit-Krimis Knives Out wird nun neben Daniel Craig auch Dave Bautista vor der Kamera stehen. Bisher hat sich die Streaming-Plattform noch nicht dazu geäußert, Deadline vermeldete jedoch bereits den Casting-Zuwachs.

Ob Bautista jedoch in mehr als einer der Fortsetzungen zu sehen sein wird, ist bisher nicht bekannt, ebenso gibt es bisher keine Details zu seiner Rolle. Auch über die Handlung halten sich in Grenzen. Lediglich die Rückkehr der Rolle von Daniel Craig als Detektiv Benoit Blanc wurde bestätigt. In den Fortsetzungen soll dieser erneut Fälle lösen, die einen größeren Kreis von Verdächtigen abdecken.

Mehr als 400 Millionen US-Dollar (andere Quellen berichten sogar von 469 Millionen US-Dollar) sollen geflossen sein, um die Fortsetzungen von Knives Out zu ermöglichen. Dies ist laut Deadline einer der höchsten Beträge, die ein Streamingservice für eine Produktion gezahlt hat. Der Drehbeginn soll in diesem Sommer in Griechenland erfolgen, die Veröffentlichung dürfte im nächsten Jahr erfolgen. Rian Johnson ist wie im Vorgänger erneut für das Drehbuch und die Regie verantwortlich, Ram Bergman wird die Produktion übernehmen.

Für Bautista dürfte es demnächst neben der Zusage zu Knives Out etwas eng im Terminkalender werden: So stand er sowohl für Zack Snyder’s Army of the Dead vor der Kamera, auch hier wird mindestens eine Fortsetzung erwartet. Auch soll er demnächst den Bruder von Jason Momoa spielen, der in der Apple TV+ Serie See - Reich der Blinden zu sehen sein wird. Zudem ist Bautista auch weiter im Marvel-Universum umtriebig.

Knives Out: Neue Hintergründe zum Netflix-Deal für die Fortsetzungen

Knives Out.jpg

Knives Out

Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass Netflix sich die Rechte an den beiden Fortsetzungen von Knives Out gesichert hat und dafür mehr als 400 Millionen Dollar zahlt, hat der Hollywood Reporter nun ein paar weitere Details zu dem Deal enthüllt. Unter anderem berichtet die Seite, dass die konkrete Summe sich sogar auf 469 Millionen Dollar belaufen soll.

Zudem gewährt Netflix Rian Johnson und seinem Produktionspartner Ram Bergman immense kreative Freiheit. Dem Bericht zufolge kann Johnson den Film so umsetzen, wie er möchte, und muss keine Vorgaben des Streaming-Dienstes berücksichtigen. Die einzige Bedingung, die existiert, bezieht sich auf Darsteller Daniel Craig, der in beiden Fortsetzungen die Hauptrolle spielen muss.

Auch finanziell halten sich die Vorgaben von Netflix in Grenzen. Dem Hollywood Reporter zufolge muss das Budget der beiden Fortsetzungen lediglich mindestens so hoch sein wie beim ersten Teil. Dieser hatte rund 40 Millionen Dollar gekostet. Entsprechend könnten fast 390 Millionen Dollar in die Taschen von Rian Johnson, Ram Bergman und Daniel Craig wandern, sodass alle drei für die beiden Filme jeweils über 100 Millionen Dollar verdienen könnten.

Dass Netflix für zwei Krimis eine solche Summe in die Hand nimmt, überraschte in der vergangenen Woche doch einige. Wie der Hollywood Reporter berichtet, verfolgt das Unternehmen aber durchaus einem Plan. So konnte man sich nicht nur ein bereits erfolgreiches Franchise sichern, man stärkt auch weiter das Streaming und damit die eigene Marke.

Die Dreharbeiten zur ersten der beiden Fortsetzungen soll im Sommer beginnen. Gedreht wird in Griechenland. Mit einer Veröffentlichung ist wohl im kommenden Jahr zu rechnen.

Knives Out: Netflix sichert sich die Fortsetzungen für wohl mehr als 400 Millionen Dollar

Knives_Out.jpg

Knives Out

Der Streaming-Dienst Netflix hat sich die Rechte an den Fortsetzungen von Knives Out gesichert und greift dafür anscheinend sehr tief in die Tasche. Wie Deadline berichtet, sollen die Verantwortlichen mehr als 400 Millionen Dollar für das Franchise bezahlt haben, wobei der Vertrag wohl zunächst zwei Fortsetzungen beinhaltet.

Nach dem der erste Film 2019 in die Kinos kam und dort mit 311 Millionen Dollar ein überraschend starkes Einspielergebnis erzielte, galt eine Fortsetzung schnell als beschlossene Sache. Regisseur Rian Johnson und sein Produktionspartner Ram Bergman waren dabei wohlgemerkt immer noch die Rechteinhaber, sodass das Duo den bestmöglichen Vertrag für die Fortsetzungen aushandeln konnte.

Deadline zufolge begann schließlich ein Bieterwettstreit, in den neben Netflix auch Amazon und Apple involviert waren. Am Ende konnte sich Netflix durchsetzen, zahlt dabei aber anscheinend eine riesige Summe für ein Franchise, dessen erster Teil rund 40 Millionen gekostet haben soll. Offiziell bestätigt hat Netflix die über 400 Millionen (Deadline zufolge könnten es sogar bis zu 450 Millionen sein) aber nicht.

Mit dem Vertrag nun unter Dach und Fach sollen die Dreharbeiten für die erste Fortsetzung nun auch bald beginnen. Angepeilter Drehstart ist wohl Ende Juni, wobei in Griechenland gedreht werden soll. Erste Castingmeldungen dürften entsprechend nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Knives Out: Fortsetzung erhält offiziell grünes Licht von Lionsgate

Knives Out.jpg

Knives Out

Nachdem Autor und Regisseur Rian Johnson (Brick, Looper, Star Wars - The Last Jedi) seine Fortsetzungspläne zur erfolgreichen Krimikomödie kürzlich bereits angedeutet hat, erhält er nun auch offiziell grünes Licht vom produzierenden Studio Lionsgate, um diese Pläne in die Tat umzusetzen.  

Die Neuigkeit folgt einer Oscar-Nominierung für Knives Out für das beste Original-Drehbuch und der ersten Oscar-Nominierung für Johnson insgesamt. Der Film spielte bisher weltweit 300 Millionen Dollar ein. Darüber hinaus war der Krimi für drei Golden Globes in der Katogorie Comedy oder Musical und für Preise bei den britischen BAFTAs, den Critic’s Choice Awards und den WGA Awards nominiert.

In dem Krimi, der zur Zeit noch in den deutschen Kinos zu sehen ist, spielt Daniel Craig den Detektiv Benoit Blanc, der im Todesfall eines reichen Krimi-Autors ermittelt und sich dabei mit dessen selbstsüchtigen Nachfahren auseinandersetzen muss. 

Daniel Craig soll wieder mit von der Partie sein. Zunächst muss er aber noch sein 25. Abenteuer als Geheimagent James Bond: Keine Zeit zu sterben absolvieren, der am 2. April in die deutschen Kinos kommt. Johnson ließ zumindest verlauten, dass er gerne noch in diesem Jahr mit der Arbeit an der Fortsetzung beginnen würde, bis dahin aber noch einige Hürden zu nehmen sind, zum Beispiel das Schreiben des Drehbuchs.     

 

Subscribe to RSS - Knives Out 2