Man of Steel 2

Cavills Superman könnte zum Hulk oder Nick Fury von DC werden

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Henry Cavill und Warner Bros. sich wohl über eine Rückkehr des Darstellers in seiner Rolle als Superman geeinigt haben. Unklar ist bisher allerdings, in welcher Form Cavill erneut den großen Helden spielen soll. Ein eigener Film scheint aktuell nicht geplant, stattdessen könnte Cavills Superman sich in eine ähnliche Richtung wie Hulk oder Nick Fury in Marvels Cinematic Universe entwickeln. Dies legt zumindest ein Bericht von Comicbook.com nahe.

Sowohl Hulk als auch Nick Fury spielen in Marvels Cinematic Universe immer wieder wichtige aber auch mal kleinere Rollen, eigene Filme erhalten sie jedoch nicht. Einen ähnlichen Ansatz könnte Warner Bros. nun wohl auch bei Superman verfolgen. So würde Cavill in Nebenrollen in DC-Filmen zu sehen sein beziehungsweise mitunter aber auch nur in Cameos.

In Stein gemeißelt ist diese Entscheidung allerdings noch nicht. So scheint man bei Warner Bros. immer noch nicht ganz sicher zu sein, was man genau mit Superman in Zukunft anstellen soll und wie er am besten in die zukünftigen Pläne passt. Ein generelles Thema der verschiedenen Meldungen zu Cavills Rückkehr scheint allerdings zu sein, dass ein neuer Solofilm in absehbarer Zeit ausgeschlossen scheint. Allerdings ist Warner Bros. in Hinblick auf das DCEU auch nicht unbedingt für ein klares Konzept bekannt, dass ohne Kompromisse durchgesetzt wird. Daher kann sich dieser Standpunkt auch wieder ändern.

Henry Cavill in Verhandlungen für weitere Auftritte als Superman

Im Jahr 2018 wurde bekannt, dass Darsteller Henry Cavill sein Cape als Superman an den Nagel hängt und nicht in weiteren DC-Verfilmungen zu sehen sein wird. Seitdem äußerte sich Cavill allerdings wiederholt positiv über eine mögliche Rückkehr als Superheld. Diese scheint nun tatsächlich nicht mehr ausgeschlossen. So berichtet Deadline, dass Warner Bros. sich in Verhandlungen mit Cavill für erneute Auftritte als Superman befindet.

Wie genau diese stattfinden könnten, ist bisher aber noch offen. Ein eigener Film, wie beispielsweise Man of Steel 2, soll es nach aktuellen Planungen aber nicht werden. Ein solches Projekt befindet sich nicht in Entwicklung. Alternativ wären Gastauftritte in anderen DC-Comciverfilmungen möglich. Kommende Kandidaten dafür sind Shazam! 2, Black Adam mit Dwayne Johnson und die Fortsetzung von Aquaman.

Cavill feierte 2013 in Zack Snyders Man of Steel sein Debüt als Superman, welches den Auftakt für das folgende DC-Filmuniversum darstellen sollte. Anschließend nahm er die Rolle erneut in Batman v Superman: Dawn of Justice und in Justice League auf. Zudem war ein Cameoauftritt in Shazam! geplant, der jedoch an unterschiedliche Gehaltsvorstellungen zwischen dem Studio und Cavill scheiterte. Superman ist in dem Film trotzdem kurz zu sehen, allerdings wird sein Gesicht nicht gezeigt.

Christopher McQuarrie spricht über seine abgelehnten Superman- und Green-Lantern-Pläne

Nach den Erfolgen von Mission: Impossible – Rogue Nation und Fallout hatte Christopher McQuarrie die Aufmerksamkeit von Warner Bros. erregt, die den Regisseur kontaktierten, um eine DC-Comicverfilmung zu inszenieren. Aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen kam die Zusammenarbeit aber nicht zustande und so wird McQuarrie im kommenden Jahr mit Mission: Impossible 7 und 8 beschäftigt sein.

Auf Twitter gab der Regisseur nun ein paar Hintergründe zu seinen Verhandlungen mit Warner Bros.. Mittlerweile sind die Tweets zwar wieder gelöscht, bei den Kollegen von Cinema Blend kann man sie aber immer noch finden. Demnach war McQuarrie sowohl an einer Fortsetzung zu Man of Steel als auch an Green Lantern interessiert.

Im Falle der Fortsetzung der Abenteuer von Superman gab es anscheinend einen gemeinsamen Pitch von dem Regisseur und Hauptdarsteller Henry Cavill. Die beiden arbeiteten zuletzt an Mission: Impossible – Fallout zusammen. Die Idee zu einem neuen Green Lantern soll zudem mit dem Pitch im Zusammenhang gestanden haben.

In beiden Fällen sollen die Verantwortlichen des Studios die Ideen nicht direkt abgelehnt, aber trotzdem kein Interesse gezeigt haben. Wie der Regisseur weiter ausführte, wollte Warner keine neuen Ideen von McQuarrie, stattdessen sollte er deren "kaputtes Konzept reparieren". Für den Regisseur ist das Thema damit nach eigenen Aussagen erledigt. Er hat zu viele andere Dinge, die er lieber umsetzen möchte. Entsprechend ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass McQuarrie noch einen Superheldenfilm macht, sehr gering.

DCEU-Update: Henry Cavill ist für einen weiteren Superman-Auftritt unter Vertrag

Wie die L.A. Times berichtet, steht Henry Cavill für einen weiteren Auftritt als Superman im DC Extended Universe unter Vertrag. In dem Interview äußerte sich der Schauspieler zu seinen Vorstellungen, in welche Richtung eine potenzielle Fortsetzung zu Man of Steel gehen könnte.

"Es gibt wunderbare Möglichkeiten die Superman-Geschichte zu erzählen. Jetzt gibt es eine fantastische Chance, Superman in all seiner Pracht zu zeigen und einen sehr komplexen, an der Figur orientierten Film zu erzählen, der auf einer Geschichte basiert, welches dieses wunderbare Gefühl von Hoffnung und Glück besitzt. Ein Wohlfühlfilm, in dem auch eine Moral mit eingebunden ist."

Für Henry Cavill wäre es nach Man of Steel, Batman v Superman: Dawn of Justice und Justice League der vierte Film als Superman. Zunächst sollen aber andere Helden in DC Extended Universe ihren Auftritt bekommen. Geplant sind Aquaman (2018), Shazam (2019) und Wonder Woman 2 (2019). Außerdem gibt es aktuelle Gerüchte zu den Projekten über Flash, Batman und Batgirl.

DCEU: Dwayne Johnsons Black Adam in Man of Steel 2?

man-of-steel-poster4.png

Man of Steel Poster

Neben den offiziell bereits angekündigten Filmen des DC Extended Universe befinden sich bei Warner Bros. diverse Comicverfilmungen in der Entwicklung, unter ihnen Shazam, Black Adam und die Fortsetzung Man of Steel 2.

Die Verfilmung zu Shazam ist seit geraumer Zeit in Planung, Dwayne Johnson seit 2014 mit der Rolle des Anti-Helden und Shazam-Gegners Black Adam verknüpft. Zuletzt wurden die Planungen für das DCEU um einen Black-Adam-Solofilm erweitert. Darüber hinaus könnte die Figur aktuellsten Gerüchten nach auch als Gegenspieler in Man of Steel 2 fungieren.

Einem Insiderbericht bei reddit zufolge seien die Einzelfilme aus diesem Grund abgesagt, im Interview mit MTV gibt Johnson allerdings zu verstehen, dass beide Filme weiterhin auf Kurs sind, man sich allerdings zusätzlich auf einige Überraschungen einstellen kann:

"Es gab tolle Gespräche mit Geoff Johns von DC. Für DC ist es eine tolle Zeit, in der sie ganze Welten neu erschaffen. Wir können das bei Wonder Woman oder Aquaman sehen. Es wird einige Überraschungen geben.

Wir haben uns für ein Szenario entschieden, in dem Black Adam und Shazam jeweils ihren eigenen Film haben. Auf diese Weise etablieren wir ihre Welt und können dann ab einem gewissen Punkt aufeinandertreffen.

Mit Black Adam wird es außerdem eine Überraschung geben. Ich kann euch nicht sagen, was es ist, aber es wird f-cking großartig."

Henry Cavill ließ Ende 2016 durchblicken, dass Superman auf Black Adam treffen könnte. Beide Figuren haben schon in den Comics gegeneinander gekämpft. Ob dem so ist, wird die Zeit zeigen.

Shazam, Black Adam und Man of Steel 2 haben noch keine offiziellen Starttermine. Der nächste DCEU-Film ist Wonder Woman. Kinostart ist am 15. Juni.

WONDER WOMAN - Trailer #5 Deutsch HD German (2017)

Man of Steel 2: Matthew Vaughn als Regisseur im Gespräch

man_of_steel.jpg

Man of Steel Poster

Man of Steel aus dem Jahr 2012 dient als Startpunkt für das DC Extended Universe, die Fortsetzung Batman v Superman: Dawn of Justice (2015) mutierte zu einem Sprungbrett für andere DC-Helden und Grundlage für Justice League (17. November). Warner Bros. hat das DC-Filmuniversum zwar bis 2020 bereits durchgeplant, ein weiterer Superman-Film und einige andere Projekte stehen offiziell nicht auf dem Kalender, befinden sich aber aktiv in der Entwicklung. Dazu gehört neben einem Solofilm für Batman auch Man of Steel 2.

Wie Collider berichtet, scheint Matthew Vaughn Interesse an dem Projekt zu haben und führte bereits erste Gespräche mit dem Filmstudio. Der Regisseur ist mit dem Genre der Comicverfilmungen bereits gut vertraut: Große Erfolge feierte er mit Kick-Ass (2010), X-Men: Erste Entscheidung (2011) und Kingsman: The Secret Service (2014).

Vaughn war schon 2010 als Regisseur für Man of Steel im Gespräch, bevor Christopher Nolan und David S. Goyer das Projekt mit Zack Snyder letztendlich realisierten. Ob Vaughn tatsächlich für Man of Steel 2 gewonnen werden kann, wird die Zeit zeigen.

Man of Steel - Official Trailer 3 [HD]

Updates zu Deadpool 2, Aquaman & Man of Steel 2

aquaman.jpg

Jason Momoa ist Aquaman

Ein paar Updates und Neuigkeiten zum Stand der Dinge einiger Comicverfilmungen aus dem Hause DC und Marvel. Letzte Berichte, in denen der Drehstart zu Deadpool 2 für Januar 2017 angekündigt wurde, haben sich als nicht korrekt herausgestellt. Wie u.a. Collider nun berichtet, wurde der Beginn der Dreharbeiten für März 2017 anvisiert, als Regisseur Tim Miller noch dabei war. Da es derzeit keinen Regisseur gibt, könnten sich die Dreharbeiten noch weiter nach hinten verschieben. Deadpool soll 2018 in die Kinos kommen, einen konkreten Termin gibt es allerdings noch nicht.

Wesentlich weiter ist man bei Aquaman. Wie Gold Coast Bulletin berichtet, laufen in den Village Roadshow Studios in Australien die Vorbereitungen für die Dreharbeiten, die Pre-Production soll Ende des Monats beginnen, gedreht wird Anfang 2017. Kinostart ist am 27. Juli 2018.

Aquaman ist damit wesentlich weiter als die DCEU-Verfilmung zu The Flash, die erst kürzlich ihren zweiten Regisseur verlor. Auch hier war der Produktionsstart für Anfang 2017 vorgesehen, mit einem Kinostart am 16. März 2018. Ob die Termine gehalten werden können, ist noch nicht bekannt.

Schauspielerin Amy Adams äußerte sich im Interview bei HeyUGuys über Arrival auch zu Man of Steel 2 und bestätigt erneut, dass man weiterhin an einem Drehbuch für den zweiten Superman-Solofilm arbeitet:

"Ich habe über Man of Steel 2 erst erfahren, als ihr es auch habt. Ich erfahre viele Dinge erst hinterher, aber das ist okay. Es hat nichts zu bedeuten. Ich weiß, dass sie an einem Drehbuch schreiben, ich weiß, dass offenbar daran gearbeitet wird."

Man of Steel 2 hat keinen Starttermin.

Amy Adams & Jeremy Renner Arrival Exclusive Interview

Man of Steel 2 ist in Arbeit: Henry Cavills Manager bestätigt Fortsetzung

man-of-steel-logo.jpg

Superman-Logo von Man of Steel

Die Zeichen für eine echte Fortsetzung zu Man of Steel verdichten sich. Warner Bros. hat das DC-Filmuniversum zwar bis 2020 bereits durchgeplant, ein weiterer Superman-Film und einige andere Projekte sind jedoch offiziell nicht dabei. Zuletzt wurde berichtet, dass Man of Steel 2 bei Warner eine hohe Priorität einnimmt, blieb jedoch unbestätigt.

Nun äußert sich Henry Cavills Manager Dany Garcia zum Thema und erklärt, dass der Schauspieler in einem weiteren Superman-Film nicht nur die Hauptrolle übernimmt, sondern diesen auch produzieren wird:

"Henry hat viel vor. Wir haben eine fünf-monatige Zeitperiode hinter uns, in der er seine Strategie neu ausrichtete, [für seine Produktionsfirma Promethean] jede Menge Projekte anhäufte, er dreht zur Zeit [Justice League] und entwickelt einen Superman-Solofilm. Er ist dabei, diese Welt zu erweitern."

Wie studionahe Quellen behaupteten, legt man dieses Mal viel Wert darauf, Superman wirklich gerecht zu werden. Bis Man of Steel 2 in die Kinos kommt, dürfte es vermutlich auch noch eine ganze Weile dauern. Mit den beiden Team-Filmen der Justice League und den Solofilmen Wonder Woman, Aquaman, The Flash und Cyborg ist der Kalender in Hinblick auf Comicverfilmungen in den kommenden Jahren gut gefüllt. Auch plant Warner Bros. bereits einen Solo-Film mit Batman sowie ein neues Projekt rund um Harley Quinn.

BATMAN V SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE Movie Clip - Stay Down (2016) Superhero Movie HD

Neuer Bericht zu Man of Steel 2: Fortsetzung soll sich in Entwicklung befinden

Wie TheWrap berichtet, hat Warner Bros. mit der Entwicklung einer Fortsetzung zu Man of Steel begonnen. Studionahen Quellen zufolge soll der Film derzeit große Priorität genießen und man legt wohl viel Wert darauf, Superman dieses Mal gerecht zu werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt fehlt zu dem Thema allerdings jegliche Bestätigung. Warner Bros. hat auf Anfragen von TheWrap nicht reagiert. Zudem sollte erwähnt werden, dass die Meldung von Umberto Gonzalez kommt, der unter anderem Heroic Hollywood betreibt, deren Exklusiv-Meldungen sich auch mal als Luftblase herausstellen.

Sollte sich Man of Steel 2 tatsächlich in Entwicklung befinden, dürfte es vermutlich aber noch ein ganzes Weilchen dauern, bis der Film in den Kinos anläuft. Mit den beiden Team-Filmen der Justice League und den Solofilmen Wonder Woman, Aquaman, The Flash und Cyborg ist der Kalender in Hinblick auf DC-Filme in den kommenden Jahren gut gefüllt. Auch plant Warner Bros. bereits einen weiteren Solo-Film mit Batman sowie ein neues Projekt rund um Harley Quinn. Einen passenden Zeitpunkt für Man of Steel 2 zu finden, dürfte sich vor diesem Hintergrund durchaus schwierig gestalten.

Ganz verzichten müssen die Superman-Fans auf den Charakter in den kommenden Jahren aber nicht. Henry Cavill wurde bereits für Justice League bestätigt, der am 16. November 2017 in den deutschen Kinos startet.

Subscribe to RSS - Man of Steel 2