Mass Effect

Mass Effect: Neuer Trailer zu den grafischen Verbesserungen der Legendary Edition

Mass Effect Legendary Edition.jpg

Mass Effect Legendary Edition

Electronic Arts hat noch einmal einen neuen Trailer zur Mass Effect Legendary Edition, dem Remaster der beliebten Mass-Effect-Trilogie veröffentlicht. In dem Video geht es vor allem um die grafischen Verbesserungen der Edition. So gibt es unter anderem einen Blick auf die beliebten Begleiter von Commander Sheppard und wie deren Optik für die Legendary Edition verbessert wurde.

Mit der Mass Effect Legendary Edition erhalten die Spieler nicht nur eine technisch verbesserte Version der originalen Sci-Fi-Trilogie. Es gibt auch erstmals eine Edition, die die drei Spiele sowie alle dazugehörigen Erweiterungen erhält. Dazu wurden einige spielerische Anpassungen vorgenommen, um beispielsweise den ersten Teil mehr an die beiden Fortsetzungen anzugleichen.

Mass Effect erzählt die Geschichte von Commander Sheppard, der in der Zukunft im Auftrag des Citadel-Rates eine mysteriösen Alienrasse namens Reaper untersucht. Dafür versammelt er eine Gruppe von treuen Begleitern und Freunden um sich, deren Hilfe er auch gut gebrauchen kann. So stellt sich schließlich heraus, dass die Reaper eine Bedrohung für die gesamte Galaxie darstellen.

Die Mass Effect Legendary Edition erscheint am 14. Mai für PlayStation 4, Xbox One und PC. Aufgrund der Abwärtskompatibilität der PlayStation 5 und der Xbox Series X und S ist sie zudem auch auf den NextGen-Konsolen spielbar.

Mass Effect Legendary Edition – Official Remastered Comparison Trailer (4K)

Mass Effect: Neue Details zur Legendary Edition

Mass Effect Legendary Edition.jpg

Mass Effect Legendary Edition

In etwas mehr als einem Monat erscheint die Mass Effect: Legendary Edition. Grund genug für Electronic Arts ein paar weitere Details und Überarbeitungen für die Remaster-Version zu enthüllen.

Wie die Entwickler in einem Blogpost erzählen, wurde noch einmal am Kampfsystem des ersten Teils gearbeitet. Dieses war im Originalspiel deutlich mehr an ein Rollenspiel angelegt, während die beiden Nachfolger etwas Shooter-lastiger sind. In der Legendary Edition hat man das Kampfsystem nun stärker an Teil 2 und 3 angepasst. Zudem wurden mehrere Veränderungen in allen drei Spielen vorgenommen, um die Kämpfe noch runder zu machen.

Ebenfalls überarbeitet wurde der berühmt/berüchtigt M-35 Mako. Die Fahrphysik des Vehikels wurde im ersten Teil immer wieder kritisiert, da der Mako zu leicht war und so teilweise über die Oberfläche hüpfte. In der Legendary Edition fährt er sich nun etwas mehr wie ein Panzer, ohne jedoch seine Wendigkeit eingebüßt zu haben.

Weiterhin bietet das Remaster nun eine einheitliche Charaktererstellung. Mit dieser können die Spieler sicherstellen, dass ihre Figur in allen drei Teilen auch wirklich identisch aussieht. Alternativ ist es aber auch möglich, Sheppard vor dem Start eines jeden neuen Teils individuell anzupassen. Auch gibt es mehr Anpassungsmöglichkeiten als in der originalen Trilogie.

Die Mass Effect: Legendary Edition erscheint am 14. Mai für PC, PlayStation 4 & 5 sowie Xbox One und Xbox Series.

Mass Effect: Henry Cavill womöglich an einem geheimen Projekt beteiligt

The Witcher.jpg

The Witcher

Henry Cavill ist aktuell noch mit den Dreharbeiten zu Staffel 2 von The Witcher beschäftigt. Gestern brachte er mit einem Instagram-Post jedoch die Gerüchteküche im Bezug auf das, was als Nächstes für ihn anstehen könnte, zum Brodeln.

Cavill teilte ein Bild, wie ihm für seine Witcher-Rolle des Geralt von Riva die Perücke angelegt wird. In seiner Hand hält er einige Zettel, deren Inhalt er unscharf gemacht hat. Das Posting versah er mit dem Kommentar:

"Geheimes Projekt? Oder nur eine Handvoll Papier mit willkürlichen Worten darauf ... Ich denke, ihr müsst abwarten. Fröhlichen Mittwoch euch allen."

Die Website Games Pressure hat nun mit einem Tool jedoch womöglich entschlüsselt, was auf den Zetteln zu lesen ist. Mit Hilfe des Programms Focus Magic hat die Redaktion die Unschärfe aus dem Bild bestmöglich herausgenommen, sodass nun Wörter wie "Cerberus", "Reaper", "Geth" oder "Tali'Zorah" zu entziffern sind. Weitere Recherchen hätten damit ergeben, dass Cavill offensichtlich einen ausgedruckten Auszug aus dem englischen Wikipedia-Eintrag zu Mass Effect 3 in den Händen hält - zu finden ist die entsprechende Passage unter "Plot".

Offen hierbei wäre, worum es sich bei dem Projekt handeln könnte. Es könnte sich um eine Verfilmung respektive eine Serie handeln. Oder aber Cavill könnte einer Figur im nächsten Kapitel von Mass Effect, das in einer frühen Entwicklungsphase ist, seine Stimme leihen. Worum es sich damit letztendlich handelt, bleibt abzuwarten.

Mass Effect: EA gibt Termin für die Legendary Edition bekannt

Mass Effect Legendary Edition.jpg

Mass Effect Legendary Edition

Electronic Arts hat den offiziellen Veröffentlichungstermin für die Mass Effect Legendary Edition bekannt gegeben. In einem neuen Trailer enthüllte das Unternehmen, dass die überarbeitete Version der beliebten Trilogie am 14. Mai erscheinen soll. Die Sammlung wurde für PlayStation 4, Xbox One und den PC angekündigt.

Mit der Mass Effect Legendary Edition erwartet die Fans der Reihe kein richtiges Remake der drei Spiele, sondern eine Überarbeitung, die sich vor allem auf die Optik beschränkt. Unter anderem soll die Version 4K und HDR unterstützen, mit 60fps auf der PS4 Pro und der Xbox One X laufen und verbesserte Texturen für Charaktermodelle und Umgebungen bieten. Auch ein paar spielerische Erleichterungen sind angekündigt.

Rein inhaltlich wird es dagegen keine Veränderungen geben. Die Mass Effect Legendary Edition enthält die Spiele Mass Effect 1 bis 3 sowie alle erschienenen DLCs. Spieler können also die komplette Geschichte von Commander Shepard noch einmal erleben. Im Falle der PlayStation erscheinen alle die Trilogie sogar überhaupt erstmals komplett auf der Konsole. Teil 1 war bei seiner Erstveröffentlichung nur Spielern auf dem PC und der Xbox 360 vorbehalten.

Mass Effect: BioWare veröffentlicht ersten Teaser zum 5. Teil

mass-effect-andromeda.jpg

Mass Effect Andromeda

BioWare hat den ersten Teaser zum 5. Teil von Mass Effect im Rahmen der Game Awards 2020 veröffentlicht und gewährt den Fans damit einen kleinen Einblick in das Projekt. Der Trailer zeigt zwar kein Gameplay-Material, dafür aber jede Menge kleinerer und größerer Details für alle Mass-Effect-Fans.

So beispielsweise eine Art Wiederhören mit den Reapern - den Hauptantagonisten in der ursprünglichen Mass-Effect-Reihe. Während eines Flugs durch den Weltraum ist kurz deren sehr markantes Geräusch zu hören.

Gegen Ende des Teasers ist dann noch einen zuerst mit Kapuze vermummte Gestalt zu sehen. Zum Schluss setzt die Person jedoch ihre Kapuze ab und zeigt eine frappierende Ähnlichkeit mit der Asari Liara T’Soni, die Fans bereits als treue Begleiterin Shepards kennen.

Noch gibt es keine Details zur Geschichte, die Anspielungen laden aber auf jeden Falls zur Spekulation ein. Es wird jedoch noch eine ganze Weile dauern, bis die Fans mehr erfahren. BioWare betont, dass sich das Spiel in einer sehr frühen Entwicklungsphase befindet. Bis mehr Details zur Geschichte bekannt werden und die Fans erfahren, ob diese an die Original-Trilogie anknüpft und es vielleicht sogar ein Wiedersehen mit Shepard gibt, wird noch etwas Zeit vergehen.

The Next Mass Effect - Official Teaser Trailer

Mass Effect: Bioware kündigte Remaster und weiteren Teil an

Mass Effect Legendary Edition.jpg

Mass Effect Legendary Edition

Gerüchte und Hoffnungen der Fans gab es schon länger, nun ist es offiziell: Bioware hat ein Remaster der Mass-Effect-Trilogie angekündigt. Unter dem Namen Legendary Edition wird das Unternehmen die drei Spiele inklusiver alle DLCs noch einmal veröffentlichen. Allerdings handelt es sich bei der neuen Fassung nicht um ein richtiges Remake. Stattdessen werden die Spiele nur grafisch überarbeitet und auf 4k Ultra HD optimiert.

Zu lange müssen sich die Fans dabei nicht gedulden, bevor die Mass Effect: Legendary Edition erscheint. Einen konkreten Termin haben EA und Bioware zwar noch nicht bekannt gegeben, mit Frühjahr 2021 gibt es aber immerhin schon einen ungefähren Zeitraum. Erscheinen soll die Edition für PC, Xbox One, Xbox Series X, Playstation 4 und Playstation 5. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Darüber hinaus enthüllten die Entwickler von Bioware auch, dass die Arbeiten am nächsten Kapitel von Mass Effect begonnen haben. Dieses Spiel befindet sich jedoch noch in einer sehr frühen Phase, sodass die Entwicklung noch einige Jahre auf sich warten lassen dürfte. Die Mass-Effect-Trilogie hatte mit Mass Effect: Andromeda bereits eine Fortsetzung zu bieten. Diese stieß bei vielen Spielern aber nur auf durchwachsene Reaktionen und konnte qualitativ nicht mit der ursprünglichen Trilogie mithalten.

Mass Effect: Legendary Edition – Altersfreigabe der Remaster-Trilogie in Südkorea veröffentlicht

mass-effect-bioware.jpg

Mass Effect Cover

Die Gerüchte der vergangenen Monate scheinen sich als wahr herausgestellt zu haben. BioWares Mass Effect bekommt eine Remaster-Version. Das gilt nicht nur für den ersten Teil, sondern für die gesamte Trilogie. Die Bestätigung liefert indirekt eine kürzlich veröffentlichte Altersfreigabe der Mass Effect: Legendary Edition für Südkorea (via Gematsu).

Weitere Angaben, wie beispielsweise ein Release-Termin sind bei der Altersfreigabe allerdings nicht dabei. Gerüchte der letzten Monate sprachen von einer Veröffentlichung Ende dieses Jahres oder Anfang 2021. Auch bleibt offen, wie sehr sich die Remaster-Version von den Originalen unterscheiden wird. Wahrscheinlich ist aber, dass vor allem ein technisches Polishing im Vordergrund steht. Bestätigt sind diese Gerüchte allerdings noch nicht.

Nach anderen, jedoch ebenso unbestätigten Gerüchten, wird der Multiplayer von Mass Effect 3 kein Teil der Legendary Edition sein. Es bleibt in jedem Fall spannend. Wenn die Veröffentlichung noch in diesem Jahr oder Anfang 2021 stattfinden soll, werden die Fans aber sicher bald neue und vor allem offiziell bestätigte Informationen erhalten. Bis dahin gilt, jede Information mit der notwendigen Skepsis zu betrachten.

Geek Art: Mass Effect – Bodypainting zur Spieleserie

Als neues Fotoshooting für die Reihe Geek Art hat sich das Team des Kunstprojektes Farbkörper zum ersten Mal in die Welt der Games begeben. Die Videospiel-Reihe Mass Effect bietet eine Bandbreite an visuell interessanten Alien-Rassen, die das Projekt erkunden wollte. Dazu ist ein Bodypainting zur Alienrasse der Asari vom Planeten Thessia entstanden, genauer gesagt zur Figur Liara T'Soni, einer Wissenschaftlerin und Archäologin, welche Commander Shepard auf seinen Missionen unterstützt.

Der Bodypainter und Maskenbildner Enrico Lein, der Fan der Mass-Effect-Comic-Reihe ist, hatte bereits den blauen tentakelhaften Kopf von Liara T'Soni aus Latex vorbereitet. Unter dieser Maske verschwanden die Haare des Models Sarah. Das komplette Kostüm wurde mit Körperfarbe per Airbrush aufgesprüht. Passend zu den eher dunkleren Räumen der Videospiele, sollte das Shooting in einer Raumschiffkulisse stattfinden.

Dazu konnte das Team erneut mit Martin Netter und seinem Filmwelt Center zusammenarbeiten. Seine aufgebauten Kulissen, bei denen es sich eigentlich um Teile des original Maschinenraums aus der Serie Star Trek: Enterprise handelt, bildeten den Hintergrund. Das mit einem Blaster bewaffnete Model Sarah wurde von Tschiponnique Skupin in der farbig ausgeleuchteten Kulisse in Szene gesetzt. Dabei sind diese Fotos entstanden.

(Ein Beitrag von Gastautor Paul Skupin)

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Tschiponnique Skupin / Future Image

Mass Effect: Das Ende der Sci-Fi-Reihe ist noch nicht gekommen

mass-effect-andromeda.jpg

Mass Effect Andromeda

Für alle Fans von Mass Effect gibt es eine gute Nachricht. Wie der General Manager Casey Hudson und Executive Producer Mike Darrah im Interview mit der Website Polygon erklärten, sei man bei BioWare noch nicht am Ende mit der Marke. Das ehemalige Entwicklerteam wurde nach Mass Effect: Andromeda zwar aufgelöst, die Reihe könnte aber trotzdem ein weiteres Spiel erhalten.

Mit Andromeda und Mass Effect 3 habe man eine ausreichend interessante Basis mit genügen Raum geschaffen, um eine neue Geschichte im Mass-Effect-Universum zu erzählen, so Darrah.

"Wir sind mit Mass Effect definitiv noch nicht fertig. Da gibt es noch viele Stories zu erzählen. Wir könnten beispielsweise die Geschichten von Andromeda, oder die von Mass Effect 3 weiterstricken. Da gibt es noch viel Interessantes zu entdecken".

Hudson ergänze dazu aber auch, dass man bei BioWare erst die Zeit finden müsse, sich Mass Effect wieder voll und ganz zu widmen. Der konkrete Plan, einen neuen Teil zu entwickeln, besteht derzeit also scheinbar noch nicht.

Im Moment ist BioWare jedenfalls noch ausreichend durch Anthem beschäftigt. Das Spiel soll am 22. Februar erscheinen und über die kommenden Jahre regelmäßig mit neuen Inhalten versorgt werden. Es bleibt also abzuwarten, wann bei BioWare wieder Platz für ein Mass Effect ist.

Mass Effect: Hinweis auf Fortsetzung der Spieleserie aufgetaucht

mass-effect-andromeda.jpg

Mass Effect Andromeda

Bioware, das Entwicklerteam hinter der von vielen Fans geliebten Mass-Effect-Reihe, legte die erfolgreiche Marke nach Mass Effect Andromeda vorerst auf Eis, um mit der Arbeit an Anthmen zu beginnen. Trotzdem feierten die Fans den 7. November zum elften Mal als N7-Tag - ähnlich dem 4. Mai für alle Fans von Star Wars.

Auch Bioware feierte den N7-Tag und veröffentlichte überraschend nicht nur einen kosmetische Update für Mass Effect Andromeda, sondern veröffentlichte auch ein Video. Und gerade Letzteres gibt für viele Fans einen interessanten Hinweis auf eine mögliche Fortsetzung der Mass-Effect-Reihe.

Casey Hudson, General Manager bei Bioware, wendet sich im am Ende des Videos an die Spieler und verabschiedet sich mit folgendem Satz:

"[N7] bedeutet, jeden Tag ins Studio zu kommen und davon zu träumen, wie das nächste großartige Mass-Effect-Spiel sein wird."

Hudsons Aussage ist natürlich weitweg von einer offiziellen Bestätigung der Entwicklung eines Mass Effect 5. Aber der kleine Hinweis dürfte in der Community einige Hoffnungen geweckt haben. Es bleibt abzuwarten, ob es künftig noch konkretere Informationen in dieser Richtung geben wird.

N7 Day 2018

Pages

Subscribe to RSS - Mass Effect