Podcast

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Crossplay

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Mit wenig Grazie handhabt Sony gerade den Backlash wegen fehlendem Crossplays auf ihrer Playstation und damit einhergehend die Sperrung von Fortnite-Konten. Wer sich nämlich erdreistete, auf seiner Switch Fortnite mit demselben Konto wie auf der Playstation zu spielen, wurde kurzerhand geblockt. Weil Sony das so möchte. Warum, weiß keiner.

Die kritischen Stimmen aus der Branche werden dabei lauter: Todd Howard, Entwicklungschef bei Bethesda, bezeichnete Sony als “wenig kooperativ”, als er auf das Crossplay in Fallout 76 angesprochen wurde. Das heißt: Im kommenden Online-Survival-Rollenspiel im Fallout-Universum können Playstation-Spieler nur mit ihresgleichen zusammenspielen, während alle anderen draußen im Park glücklich zusammen Ringelpiez mit Anfassen veranstalten – und nebenbei Mutanten über den Haufen ballern.

Warum, das weiß weiterhin nur Sony.

Wir überlegen im Podcast, was Sony zu dieser blödsinnigen Haltung bewegt. Viel Spaß!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint Mittwochs auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Politik

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Politik ist das Wort mit dem wir euch ködern. Da habt ihr richtig Bock drauf, oder? Polygon.com hat sich im Rahmen der E3 abermals mit der Frage beschäftigt, warum Games Publisher sich kaum zu politischen Inhalten durchringen können.

Wir fragen uns, ob das wirklich so ist und was die Gründe dafür sind. Und überhaupt stellt sich die Frage, wie wir ein “realistisches” Spiel machen, wenn unsere Helden Lara Croft und Nathan Drake heißen, die sich durch die Weltgeschichte meucheln. Und wenn dann noch Open-World-Freiheit ins Spiel kommt und wir uns beispielsweise als Hannah Arendt teabaggend durch die deutsche Bildungselite stealthen, dann ist der Spagat zwischen Spielspaß, Interaktivität und Realismus kaum durchführbar.

Wir entgegnen, dass es eine ganze Reihe politischer Spiele gibt, die oftmals zwischen den Zeilen arbeiten und uns Spielerinnen und Spielern eine gewisse Transferleistung abverlangen. Wenn wir erwarten, dass Spiele intelligenter sind, dann ist es nicht zu viel verlangt, auch den Personen am Controller etwas abzuverlangen. Ein bisschen Selbstschutz für Herausgeber und insbesondere Künstler sollte drin sein.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint Mittwochs auf darangehtdiewletzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und die E3-Messe

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Die E3 ist vorbei, die Gamescom steht bevor und so manch andere Spielemessen folgen noch in diesem Jahr. Daher blicken Max und Johannes zurück auf die E3 und fragen sich: Was bringen diese großen Messen eigentlich noch für uns, die Spieler? Denn eigentlich dienen solche Großveranstaltungen nur der Hype-Maschine und zur Selbstdarstellung der Spielefirmen, könnte man meinen. Aber dienen sie nicht auch dazu, das Thema Videospiele mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen? Was denkt ihr, liebes Publikum?

Mehr Spieler ist ein Podcast unseres Autors Johannes und seines Kumpels Max. Die beiden besprechen ihre Mikrofone bereits seit 2012 und produzieren ihren Mehr-Spieler-Podcast seitdem regelmäßig. Auf ihrer Webseite darangehtdieweltzugrunde.de veröffentlichen sie die Folgen – und seit heute auch hier auf Robots & Dragons! Falls euch die Folge gefällt, findet ihr auf darangehtdieweltzugrunde.de ein umfangreiches Archiv der bisher produzierten Folgen – und noch mehr Blödsinn der Webseitenbetreiber.

Den Mehr-Spieler-Podcast hört ihr jeden Sonntag auf Robots & Dragons.

Planet Trek fm #15 - Star Trek: Discovery 1.15: Vier Stühle, eine Meinung & der längste Podcast ever

PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.15 "Will You Take My Hand?" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen rund um Star Trek und das phantastische Genre befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #15: Vier Stühle, eine Meinung & der längste Podcast ever

Die fünfzehnte Episode von Star Trek: Discovery ist nun ein paar Tage alt und brachte die erste Staffel zu einem Ende.

Was ist aus dem Krieg geworden? Was wird aus Georgiou, Tyler und L'Rell? Warum wohnen auf dem klingonischen Heimatplaneten so viele grüne Männchen? Muss man mitten im Einsatz wirklich kiffen? Bekommt Björn "I don't wanna wait" wieder irgendwie im Podcast unter?

Heute diskutiert Gastgeber Björn Sülter zur Feier des Finales mit drei Gästen nacheinander. Es geht um die Episode, die ganze Staffel und einen ersten Ausblick. Wie immer geschieht das Ganze aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Unsere heutigen Gesprächspartner

Christian HumbergErneut ist der Schriftsteller und Übersetzer Christian Humberg mit von der Partie. Gemeinsam mit Bernd Perplies schuf er die Romantrilogie Star Trek - Prometheus - und war somit der erste Autor, der mit Hollywoods Segen Star Trek für den nicht-amerikanischen Markt schreiben durfte. Die US-Ausgabe der Romane erscheint seit November 2017.

Außerdem verfasste er viele preisgekrönte nerdige Lach- und Sachbücher, darunter das Erfolgsbuch Geek Pray Love - Ein praktischer Leitfaden für das Fandom, das Universum und den ganzen Rest, übersetzte weit über 30 Romane, Spiele und Comics zu Gene Roddenberrys Universum, betreute jahrelang den Star Trek - Communicator und schrieb schon für StarTrek.com, die Geek!, die SpaceView sowie für das offizielle Star Trek-Magazin.

Aktuell findet man seine Szenekolumnen alle 14 Tage auf toronline.de und seine zahlreichen phantastischen Kinderbücher wie die Reihen Drachengasse 13 und Sagenhaft Eifel! überall im Buchhandel. Lesungstermine und mehr Informationen gibt es auf seiner Homepage.

Benjamin StöweDer zweite Gast dieser Woche war schon einmal mit einem O-Ton dabei, heute jedoch erstmals im ausführlichen Gespräch. Der Journalist und Moderator Benjamin Stöwe ist nicht nur Wettermann beim Morgenmagazin von ARD und ZDF, sondern auch ein vielbeschäftigter Synchronsprecher. So leiht er zum Beispiel auch Dr. Culber in "Star Trek: Discovery" seine Stimme. Außerdem ist er Kurator des wahrscheinlich kleinsten Star-Trek-Museums des Universums. Inspiriert von der Registriernummer des Raumschiffs Enterprise (NCC-1701) gibt es in Eberswalde auf 17,01 Quadratmetern unter anderem Requisiten, Masken und Modelle aus der 50-jährigen Star-Trek-Geschichte zu sehen.

Seine eigene Homepage und die offizielle Seite von Raumschiff Eberswalde sind definitiv einen Besuch wert!

Auch der dritte Gast der Woche gehört schon zum Inventar und seine erste große Liebe lernte er mit acht Jahren kennen und sie hieß Enterprise - und das, obwohl Moritz Wolfart sie nicht einmal sehen konnte!

Moritz WolfartAufgrund seiner Blindheit hat er einen vollkommen anderen Zugang zu Star Trek gefunden, als Sehende. Spricht man jedoch mit ihm über das Franchise, stellt man schnell fest: Sein Erleben ist nicht minder umfänglich, als das seiner sehenden Kollegen. Übrigens entstand seine Trek-Leidenschaft sehr zum Missfallen seiner Mutter. Aber nach einer verhältnismäßig kleinen Familienkrise setzte sich sein Vater mit dem Argument durch, dass diese dialoglastige TV-Unterhaltung für ihn interessanter sei, als das übliche Kinderprogramm.

Und dafür ist Moritz Wolfart ihm heute noch zutiefst dankbar! Inzwischen kennt er natürlich alle Episoden und Filme und wurde über die letzten zwanzig Jahre zu einem der aktivsten Community-Mitglieder in Sachen Star Trek. Dieser Mann kennt sein Star Trek. Unter seinem markanten Namen Darmok auf dem Ozean ist er sicher auch vielen Fans ein Begriff.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der als Teil der Chefredaktion von Robots & Dragons unter anderem für Kolumnen, Rezensionen, News und andere Artikel zuständig ist. Er schreibt nun bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise.

Björn Sülter

Sein Buch "Es lebe Star Trek" wird noch 2018 erscheinen und sich mit seiner ganz persönlichen Sicht auf das klassische Star Trek und Star Trek 2.0 befassen. Aktuell ist er zudem noch als Freelancer für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, als Experte für SYFY oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg oder Journalisten und Community-Urgesteine aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die auf die Namen Phlox, Taya und Mila hören), einer Katze und drei Pferden (die allerdings keine Trek-Namen abbekommen haben) auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage Sülters Sendepause mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Planet Trek fm #14 - Star Trek: Discovery 1.14: Ihr entscheidet: Schön oder Kitsch? Holzhammer oder typisch Trek? Resetbutton oder Happy End?

PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.14 "The War Without, the War Within" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen rund um Star Trek und das phantastische Genre befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #14: Ihr entscheidet: Schön oder Kitsch? Holzhammer oder typisch Trek? Resetbutton oder Happy End?

Die vierzehnte Episode von Star Trek: Discovery ist nun ein paar Tage alt und brachte eine mehr als überraschende Beförderung und viele lange Dialoge.

Ist die Szene in der Messe mehr Telenovela oder pures Star Trek? Was hat die USS Voyager damit zu tun? Und was Captain Sisko? Glaubt noch irgendjemand an den großen Resetbutton? Was hat Moritz während des Podcasts konsumiert, das er zum Ende noch auf eine derart verrückte Theorie kommt? Und womit muss Christian Recht behalten, damit Björn ihm ein T-Shirt bedruckt?

Wie immer diskutieren wir aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Unsere heutigen Gesprächspartner

Christian HumbergErneut ist der Schriftsteller und Übersetzer Christian Humberg mit von der Partie. Gemeinsam mit Bernd Perplies schuf er die Romantrilogie Star Trek - Prometheus - und war somit der erste Autor, der mit Hollywoods Segen Star Trek für den nicht-amerikanischen Markt schreiben durfte. Die US-Ausgabe der Romane erscheint seit November 2017.

Außerdem verfasste er viele preisgekrönte nerdige Lach- und Sachbücher, darunter das Erfolgsbuch Geek Pray Love - Ein praktischer Leitfaden für das Fandom, das Universum und den ganzen Rest, übersetzte weit über 30 Romane, Spiele und Comics zu Gene Roddenberrys Universum, betreute jahrelang den Star Trek - Communicator und schrieb schon für StarTrek.com, die Geek!, die SpaceView sowie für das offizielle Star Trek-Magazin.

Aktuell findet man seine Szenekolumnen alle 14 Tage auf toronline.de und seine zahlreichen phantastischen Kinderbücher wie die Reihen Drachengasse 13 und Sagenhaft Eifel! überall im Buchhandel. Lesungstermine und mehr Informationen gibt es auf seiner Homepage.

Auch der zweite Gast der Woche gehört schon zum Inventar und seine erste große Liebe lernte er mit acht Jahren kennen und sie hieß Enterprise - und das, obwohl Moritz Wolfart sie nicht einmal sehen konnte!

Moritz WolfartAufgrund seiner Blindheit hat er einen vollkommen anderen Zugang zu Star Trek gefunden, als Sehende. Spricht man jedoch mit ihm über das Franchise, stellt man schnell fest: Sein Erleben ist nicht minder umfänglich, als das seiner sehenden Kollegen. Übrigens entstand seine Trek-Leidenschaft sehr zum Missfallen seiner Mutter. Aber nach einer verhältnismäßig kleinen Familienkrise setzte sich sein Vater mit dem Argument durch, dass diese dialoglastige TV-Unterhaltung für ihn interessanter sei, als das übliche Kinderprogramm.

Und dafür ist Moritz Wolfart ihm heute noch zutiefst dankbar! Inzwischen kennt er natürlich alle Episoden und Filme und wurde über die letzten zwanzig Jahre zu einem der aktivsten Community-Mitglieder in Sachen Star Trek. Dieser Mann kennt sein Star Trek. Unter seinem markanten Namen Darmok auf dem Ozean ist er sicher auch vielen Fans ein Begriff.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der als Teil der Chefredaktion von Robots & Dragons unter anderem für Kolumnen, Rezensionen, News und andere Artikel zuständig ist. Er schreibt nun bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise.

Björn Sülter

Sein Buch "Es lebe Star Trek" wird noch 2018 erscheinen und sich mit seiner ganz persönlichen Sicht auf das klassische Star Trek und Star Trek 2.0 befassen. Aktuell ist er zudem noch als Freelancer für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, als Experte für SYFY oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg oder Journalisten und Community-Urgesteine aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die auf die Namen Phlox, Taya und Mila hören), einer Katze und drei Pferden (die allerdings keine Trek-Namen abbekommen haben) auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage Sülters Sendepause mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Hinweis

Der Song "I don't wanna wait" von Paula Cole aus dem Album "This Fire" unterliegt dem Copyright von Warner Bros.

Planet Trek fm #13 - Star Trek: Discovery 1.13: Sülter & Wolfart klären die Geheimnisse des Universums

SPOILER
PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.13 "What's Past is Prologue" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen rund um Star Trek und das phantastische Genre befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #13: Sülter & Wolfart klären die großen Geheimnisse des Universums

Die dreizehnte Episode von Star Trek: Discovery ist nun ein paar Tage alt und brachte einen tragischen Tod und erneut einen Twist á la M. Night Shyamalan.

Was ist ein Nexus-DeLorean-Irgendwas-Gerät? Wieso drückt Saru F5? Hat er eigentlich Hufe? Hat Tilly den Hufauskratzer immer dabei? Wie schnell kann sie sich die Haare waschen? Ist Rick Berman ein mutiger Mann? Dieser Podcast klärt die ganz großen Fragen. Doch macht das alles wirklich Sinn? Ab welchem Punkt sind Konsequenzen nicht mehr relevant? Was wird aus Lorca? Warum bringt Burnham sich ein Andenken aus dem Spiegeluniversum mit? Wie kann es jetzt weitergehen?

Wie immer diskutieren wir aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Unser heutiger Gesprächspartner

Er gehört schon fast zum Inventar und seine erste große Liebe lernte er mit acht Jahren kennen und sie hieß Enterprise - und das, obwohl Moritz Wolfart sie nicht einmal sehen konnte!

Moritz WolfartAufgrund seiner Blindheit hat er einen vollkommen anderen Zugang zu Star Trek gefunden, als Sehende. Spricht man jedoch mit ihm über das Franchise, stellt man schnell fest: Sein Erleben ist nicht minder umfänglich, als das seiner sehenden Kollegen. Übrigens entstand seine Trek-Leidenschaft sehr zum Missfallen seiner Mutter. Aber nach einer verhältnismäßig kleinen Familienkrise setzte sich sein Vater mit dem Argument durch, dass diese dialoglastige TV-Unterhaltung für ihn interessanter sei, als das übliche Kinderprogramm.

Und dafür ist Moritz Wolfart ihm heute noch zutiefst dankbar! Inzwischen kennt er natürlich alle Episoden und Filme und wurde über die letzten zwanzig Jahre zu einem der aktivsten Community-Mitglieder in Sachen Star Trek. Dieser Mann kennt sein Star Trek. Unter seinem markanten Namen Darmok auf dem Ozean ist er sicher auch vielen Fans ein Begriff.

Rubrik: Horizonterweiterung

Im Rahmen der Rubrik mit verschiedenen O-Tönen diesmal dabei: Autor und Übersetzer Christian "Rex Andor" Humberg sowie Autor und Unternehmer Mike Hillenbrand.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der neben seinen Kolumnen, Rezensionen und Artikeln für Robots & Dragons bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise schreibt.

Björn Sülter

Sein Buch "Es lebe Star Trek" wird noch 2018 erscheinen und sich mit seiner ganz persönlichen Sicht auf das klassische Star Trek und Star Trek 2.0 befassen. Aktuell ist er zudem noch für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, Syfy oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg oder Journalisten und Community-Urgesteine aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die alle Namen aus Star Trek tragen), einer Katze und drei Pferden auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage Sülters Sendepause mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Planet Trek fm #12 - Star Trek: Discovery 1.12: Der verrückteste Podcast ever, ever, ever

SPOILER
PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.12 "Vaulting Ambition" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen zum Thema Star Trek befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #12: Der verrückteste Podcast ever, ever, ever

Die zwölfte Episode von Star Trek: Discovery ist nun ein paar Tage alt. Fakt ist: Sie war äußerst kurz, sie brachte einen erneut großen Twist, sie holte eine verstorbene Figur zurück, es gab mehr Kannibalismus und endete erneut mit einem Cliffhanger. Doch war da noch mehr: Plötzlich und unvermittelt sagte Gast Mike Hillenbrand einen Satz, der bei Björn eine Kettenreaktion auslöste.

Die Alarmsirene schrillte, alle Zartbesaiteten sollten den Raum verlassen und dann gab es kein Halten mehr. Ist Björn diesmal zu weit gegangen? Ist seine Theorie pure Fanfiction oder steht uns der größte Mindfuck erst noch bevor?

Das Hören des Podcasts ist von Minuten 00:00 bis 25:30 und von Minute 37:45 bis zum Ende wie immer weitestgehend ungefährlich.

Dazwischen jedoch, von Minute 25:30 bis 37:45 sollte man definitiv nur auf eigene Gefahr hören. Wir haben euch gewarnt.

Ansonsten diskutieren wir wie immer aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Unsere heutigen Gesprächspartner

Mike Hillenbrand

Björn zur Seite stand diesmal erneut Autor und Unternehmer Mike Hillenbrand.

Ihne kennen die meisten Trekkies sicher von seinen Büchern Dies sind die Abenteuer... 40 Jahre Star Trek sowie Star Trek in Deutschland: Wie Captain Kirk nach Deutschland kam mit Thomas Höhl und TREKminds - Nur der Himmel ist die Grenze .

Doch ist er auch Übersetzer, Verleger (mit seinem eigenen Verlag In Farbe und Bunt), Herausgeber des Corona Magazins, Veranstalter der Phantastika und erfolgreicher Unternehmer in Sachen Spracherkennungssoftware (speechmedia).

Rubrik: Horizonterweiterung

Im Rahmen der neuen Rubrik mit verschiedenen O-Tönen waren diesmal dabei: Forenlegende Moritz "Darmok auf dem Ozean" Wolfart und Autor und Übersetzer Christian Humberg. Christian ließ dabei ein paar brisante Informationen über einen potentiellen neuen Karrierezweig fallen und hievte die Altersfreigabe des Podcasts in den nicht mehr messbaren Bereich, nachdem bereits Mike an dieser Front vorher für ein FSK18 gesorgt hatte.

Das Gewinnspiel

Mit freundlicher Unterstützung von Markus Rohde vom Cross Cult Verlag, der auch noch Chefredakteur der GEEK! ist, durften wir vergangene Woche zwei Gewinne verlosen: Den ersten deutschen Star Trek: Discovery-Roman "Gegen die Zeit" von David Mack und die aktuelle Ausgabe der GEEK! mit Interviews von Aaron Harberts und Sonequa Martin Green und zwei Artikeln zum Thema von Björn Sülter.

Wir danken euch für die überwältigende Teilnahme! Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am Ende des Podcasts genannt und natürlich auch per Email informiert.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der neben seinen Kolumnen, Rezensionen und Artikeln für Robots & Dragons bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise schreibt.

Björn Sülter

Sein Buch "Es lebe Star Trek" wird noch 2018 erscheinen und sich mit seiner ganz persönlichen Sicht auf das klassische Star Trek und Star Trek 2.0 befassen. Aktuell ist er zudem noch für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, Syfy oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg oder Journalisten und Community-Urgesteine aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die alle Namen aus Star Trek tragen), einer Katze und drei Pferden auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage Sülters Sendepause mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Anmerkung: Den schlechten Ton im Gespräch mit Mike Hillenbrand bitten wir zu entschuldigen. Das wird die kommenden Wochen wieder besser.

Teilnahmebedingungen:
Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter und Angehörige von Robots & Dragons sowie der am Gewinnspiel beteiligten Unternehmen/Kooperationspartner. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Einsendungen mit unvollständigen Angaben können nicht berücksichtigt werden. Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösung per Zufall ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Mehrfacheinsendungen führen zum Ausschluss am Gewinnspiel. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle eingesandten persönlichen Daten werden nur für die Ermittlung der Gewinner und die Abwicklung des Gewinnspiels gespeichert und anschließend sofort gelöscht. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nur soweit im Rahmen des Gewinnspiels erforderlich. Für Fragen zur Verlosung wendet Euch bitte an gewinnspiel(at)robots-and-dragons.de

Planet Trek fm #11 - Star Trek: Discovery 1.11: Ein Highlight, doch hält es auch dem Vergleich zum klassischen Trek stand?

PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.11 "The Wolf Inside" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen zum Thema Star Trek befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #11: Ein Highlight, doch hält es auch dem Vergleich zum klassischen Trek stand?

Die elfte Episode von Star Trek: Discovery löst das Voq/Tyler-Thema auf, bringt eine alte Bekannte zurück, lässt die Zukunft von Stamets offen und erlaubt Sonequa Martin Green eine Szene in Unterwäsche - und ja, wir haben wie immer an dieser Stelle natürlich nur das absolut Relevante aufgezählt.

Wir diskutieren wie immer aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Dazu liefern wir ab heute eine neue Rubrik: Gesammelte O-Töne zur Episode - von Autoren, Journalisten und Fans. Horizonterweiterung à la Planet Trek fm.

Obendrauf verlosen wir zwei attraktive Preise - alles dazu im Podcast und am Ende dieses Artikels.

Unser heutiger Gesprächspartner

Christian HumbergBereits zum vierten Mal ist der Schriftsteller und Übersetzer Christian Humberg mit von der Partie. Gemeinsam mit Bernd Perplies schuf er die Romantrilogie Star Trek - Prometheus - und war somit der erste Autor, der mit Hollywoods Segen Star Trek für den nicht-amerikanischen Markt schreiben durfte. Die US-Ausgabe der Romane erscheint seit November 2017.

Außerdem verfasste er viele preisgekrönte nerdige Lach- und Sachbücher, darunter das Erfolgsbuch Geek Pray Love - Ein praktischer Leitfaden für das Fandom, das Universum und den ganzen Rest, übersetzte weit über 30 Romane, Spiele und Comics zu Gene Roddenberrys Universum, betreute jahrelang den Star Trek - Communicator und schrieb schon für StarTrek.com, die Geek!, die SpaceView sowie für das offizielle Star Trek-Magazin.

Aktuell findet man seine Szenekolumnen alle 14 Tage auf toronline.de und seine zahlreichen phantastischen Kinderbücher wie die Reihen Drachengasse 13 und Sagenhaft Eifel! überall im Buchhandel. Lesungstermine und mehr Informationen gibt es auf seiner Homepage.

Neue Rubrik: Horizonterweiterung

Die Meinungen über Star Trek: Discovery gehen in viele Richtungen auseinander - nichts Neues zwar, doch ist ein Blick über den Tellerrand immer lohnend. Daher werden wir nun immer am Ende ein paar O-Töne einstreuen: Wie kam die Episode bei anderen an? Was fehlte? Was gibt es noch zu sagen?

Heute dabei: Benjamin Stöwe, Moderator im ZDF-Morgenmagazin, Kurator des kleinsten Star-Trek-Museums des Universums und Synchronsprecher des Dr. Culber, Fan & Forenlegende Moritz "Darmok auf dem Ozean" Wolfart, die Inhaberin des Art Skript Phantastik Verlags Grit Richter, aus der Chefredaktion von Robots & Dragons Hannes Könitzer und der Trek-Experte des Corona Magazine Thorsten Walch.

Das Gewinnspiel

Mit freundlicher Unterstützung von Markus Rohde vom Cross Cult Verlag, der auch noch Chefredakteur der GEEK! ist, dürfen wir mit der heutigen Ausgabe gleich zwei Gewinne verlosen. Es gilt, den ersten deutschen Star Trek: Discovery-Roman "Gegen die Zeit" von David Mack und die aktuelle Ausgabe der GEEK! abzustauben. In der GEEK! ist Star Trek: Discovery das Titelthema. Interviews mit Aaron Harberts und Sonequa Martin Green werden flankiert von zwei Artikeln zum Thema von Björn Sülter.

Die Frage: Wie heißt der Captain der Enterprise-C in der TNG-Episode "Yesterday's Enterprise"?

Antworten per Email bitte an bs@robots-and-dragons.de. Aus allen richtigen Einsendungen wird der Gewinner gezogen.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der neben seinen Kolumnen, Rezensionen und Artikeln für Robots & Dragons bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise schreibt.

Björn Sülter

Sein Buch "Es lebe Star Trek" wird noch 2018 erscheinen und sich mit seiner ganz persönlichen Sicht auf das klassische Star Trek und Star Trek 2.0 befassen. Aktuell ist er zudem noch für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, Syfy oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg oder Journalisten und Community-Urgesteine aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die alle Namen aus Star Trek tragen), einer Katze und drei Pferden auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage Sülters Sendepause mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Teilnahmebedingungen:
Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter und Angehörige von Robots & Dragons sowie der am Gewinnspiel beteiligten Unternehmen/Kooperationspartner. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Einsendungen mit unvollständigen Angaben können nicht berücksichtigt werden. Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösung per Zufall ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Mehrfacheinsendungen führen zum Ausschluss am Gewinnspiel. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle eingesandten persönlichen Daten werden nur für die Ermittlung der Gewinner und die Abwicklung des Gewinnspiels gespeichert und anschließend sofort gelöscht. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nur soweit im Rahmen des Gewinnspiels erforderlich. Für Fragen zur Verlosung wendet Euch bitte an gewinnspiel(at)robots-and-dragons.de

Planet Trek fm #10 - Star Trek: Discovery 1.10: Der Captain-Tilly-Worship-Podcast mit zu viel Subtext & Gedächtnislücken

PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.10 "Despite Yourself" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen zum Thema Star Trek befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #10: Der Captain-Tilly-Worship-Podcast mit zu viel Subtext & Gedächtnislücken

Die zehnte Episode von Star Trek: Discovery läutet das sogenannte zweite Kapitel der ersten Staffel ein. Doch wo ist auf einmal der Klingonenkonflikt hin? Und warum sind Tillys Haare blond? Was will Stamets mit den Gary-Mitchell-Gedächtnis-Kontaktlinsen? Und warum schlägt der Tribble einfach nicht an?

Wir diskutieren wie immer aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Unsere heutigen Gesprächspartner

Stefan TuriakZum zweiten Mal ist heute der Texter, Medienjournalist und Filmkritiker Stefan Turiak zu Gast, der vor der großen Podcast-Karriere mit Björn Sülter bei Quotenmeter.de zusammenarbeitete. Stefan, ein großer Fan von Science-Fiction-Filmen, -TV und -Literatur schreibt aber mittlerweile hauptsächlich über Filme in jedem Genre für das Kinomagazin Widescreen und für das Blog mehrfilm.de.

Schon in der Schule ein Star-Trek-Sympathisant, konnte er damals wegen dem linearen Fernsehen, bei dem man sich noch nach bestimmte Sendezeiten richten musste, leider nicht alle Episoden bei Ausstrahlung mitbekommen. Außerdem musste er sich damals zwischendurch um unwichtige Dinge wie Schule und Hausaufgaben kümmern. Diese eklatanten Wissenslücken kann er aber nun dank bestimmter Streamingservices schließen und sich ganz neu in Star Trek verlieben.

Erstmals wird er heute gemeinsam mit einem Dauergast und Hörerliebling diskutieren. Seine erste große Liebe lernte dieser mit acht Jahren kennen und sie hieß Enterprise - und das, obwohl Moritz Wolfart sie nicht einmal sehen konnte!

Moritz WolfartAufgrund seiner Blindheit hat er einen vollkommen anderen Zugang zu Star Trek gefunden, als Sehende. Spricht man jedoch mit ihm über das Franchise, stellt man schnell fest: Sein Erleben ist nicht minder umfänglich, als das seiner sehenden Kollegen. Übrigens entstand seine Trek-Leidenschaft sehr zum Missfallen seiner Mutter. Aber nach einer verhältnismäßig kleinen Familienkrise setzte sich sein Vater mit dem Argument durch, dass diese dialoglastige TV-Unterhaltung für ihn interessanter sei, als das übliche Kinderprogramm.

Und dafür ist Moritz Wolfart ihm heute noch zutiefst dankbar! Inzwischen kennt er natürlich alle Episoden und Filme und wurde über die letzten zwanzig Jahre zu einem der aktivsten Community-Mitglieder in Sachen Star Trek. Dieser Mann kennt sein Star Trek. Unter seinem markanten Namen Darmok auf dem Ozean ist er sicher auch vielen Fans ein Begriff.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der neben seinen Kolumnen, Rezensionen und Artikeln für Robots & Dragons bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise schreibt.

Björn Sülter

Sein Buch "Es lebe Star Trek" wird noch 2018 erscheinen und sich mit seiner ganz persönlichen Sicht auf das klassische Star Trek und Star Trek 2.0 befassen. Aktuell ist er zudem noch für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, Syfy oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg oder Journalisten und Community-Urgesteine aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die alle Namen aus Star Trek tragen), einer Katze und drei Pferden auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage Sülters Sendepause mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Planet Trek fm #09 - Star Trek: Discovery 1.09: Der Podcast, in dem der Humberg den Sülter auf den Boden der Tatsachen holt

PODCAST

planet-trek-fm-02.jpg

Planet Trek FM: Der Podcast zu Star Trek Headergrafik

Episode 1.09 "Into the Forest I Go" - das ist unser Thema bei der neuen Ausgabe von Planet Trek fm, dem Podcast, der sich mit allen Fragen zum Thema Star Trek befasst. Aktuell natürlich mit klarem Fokus auf Star Trek: Discovery.

Ausgabe #09: Der Podcast, in dem der Humberg den Sülter auf den Boden der Tatsachen holt

Die neunte Episode von Star Trek: Discovery ist nun ein paar Tage alt. Und obwohl sich das Podcast-Team in vielen Belangen einig ist, gibt es doch genug Reibung. Möchten Björn und Moritz zu viel in den Handlungselementen sehen? Hoffen sie auf zu viel Fanfiction? Muss man sich mit weniger zufrieden geben? Gut, wenn man einen Humberg im Team hat.

Wir diskutieren wie immer aus vielen Perspektiven. Die Antworten auf (fast) alle Fragen gibt es nur hier im Podcast.

Unsere heutigen Gesprächspartner

Christian HumbergBereits zum dritten Mal ist der Schriftsteller und Übersetzer Christian Humberg mit von der Partie. Gemeinsam mit Bernd Perplies schuf er die Romantrilogie Star Trek - Prometheus - und war somit der erste Autor, der mit Hollywoods Segen Star Trek für den nicht-amerikanischen Markt schreiben durfte. Die US-Ausgabe der Romane erscheint in diesem November.

Außerdem verfasste er viele preisgekrönte nerdige Lach- und Sachbücher, darunter das Erfolgsbuch Geek Pray Love - Ein praktischer Leitfaden für das Fandom, das Universum und den ganzen Rest, übersetzte weit über 30 Romane, Spiele und Comics zu Gene Roddenberrys Universum, betreute jahrelang den Star Trek - Communicator und schrieb schon für StarTrek.com, die Geek!, die SpaceView sowie für das offizielle Star Trek-Magazin.

Aktuell findet man seine Szenekolumnen alle 14 Tage auf toronline.de und seine zahlreichen phantastischen Kinderbücher wie die Reihen Drachengasse 13 und Sagenhaft Eifel! überall im Buchhandel. Lesungstermine und mehr Informationen gibt es auf seiner Homepage.

Erstmals wird er heute gemeinsam mit einem anderen Dauergast diskutieren. Seine erste große Liebe lernte dieser mit acht Jahren kennen und sie hieß Enterprise - und das, obwohl Moritz Wolfart sie nicht einmal sehen konnte!

Moritz WolfartAufgrund seiner Blindheit hat er einen vollkommen anderen Zugang zu Star Trek gefunden, als Sehende. Spricht man jedoch mit ihm über das Franchise, stellt man schnell fest: Sein Erleben ist nicht minder umfänglich, als das seiner sehenden Kollegen. Übrigens entstand seine Trek-Leidenschaft sehr zum Missfallen seiner Mutter. Aber nach einer verhältnismäßig kleinen Familienkrise setzte sich sein Vater mit dem Argument durch, dass diese dialoglastige TV-Unterhaltung für ihn interessanter sei, als das übliche Kinderprogramm.

Und dafür ist Moritz Wolfart ihm heute noch zutiefst dankbar! Inzwischen kennt er natürlich alle Episoden und Filme und wurde über die letzten zwanzig Jahre zu einem der aktivsten Community-Mitglieder in Sachen Star Trek. Dieser Mann kennt sein Star Trek. Unter seinem markanten Namen Darmok auf dem Ozean ist er sicher auch vielen Fans ein Begriff.

Der Gastgeber

Erfinder und Gastgeber von Planet Trek fm ist der Journalist und Autor Björn Sülter, der neben seinen Kolumnen, Rezensionen und Artikeln für Robots & Dragons bereits seit über 20 Jahren über das Star-Trek-Franchise schreibt.

Björn Sülter

Aktuell ist er unter anderem für Serienjunkies, das GEEK!-Magazin, den FedCon Insider, Syfy oder Quotenmeter aktiv. Björn sucht sich für seine Podcasts regelmäßig spannende Gäste wie die Autoren Mike Hillenbrand, Claudia Kern oder Christian Humberg aus, um mit ihnen alle Winkel und Ecken des Trek-Kosmos zu diskutieren - Ehrensache, dass es dabei immer fair und mit einem Augenzwinkern zugeht. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Kritik geäußert wird. Denn was man liebt, darf man auch necken.

Björn lebt mit seiner Frau, seiner Tochter, drei Hunden (die alle Namen aus Star Trek tragen), einer Katze und drei Pferden auf einem Bauernhof im norddeutschen Nirgendwo.

Einen Besuch wert ist auch seine Homepage "Sülters Sendepause" mit vielen Artikel und Rezensionen zu Star Trek und anderen Themen. Dort findet ihr auch immer aktuelle Informationen zu seinen Projekten. Alternativ könnt ihr ihn auch bei Twitter besuchen und euch dort News und Updates abholen.

Anhören und Abonnieren

Ihr könnt den Podcast nicht nur hier und bei Syfy.de anhören und downloaden, sondern auch bei iTunes oder den Feed für euren Podcatcher abonnieren.

Pages

Subscribe to RSS - Podcast