Podcast

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und vielleicht mal etwas Neues?

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Wir sitzen alle zuhause, manche (hoffentlich viele) arbeiten sogar von daheim und zwangsweise müssen wir in den eigenen vier Wänden auch einen Großteil unserer Freizeit verbringen. Und ihr, liebe Zuhörende, verbringt diese Freizeit natürlich mit Videospielen.

Daher freuen sich die großen Publisher und Entwickler auch über soviel Aufmerksamkeit für unser Hobby-Medium. Doch lässt einen das Gefühl nicht los, dass eben jene Akteure diese Gelegenheit verstreichen lassen – es tut sich wenig neues auf dem Videospielmarkt.

So veröffentlichte Square Enix vor einigen Wochen Outriders, ein Looter-Shooter, der wahrscheinlich zwischen den anderen Looter-Shootern untergegangen wäre, wenn es zur Zeit nicht eine der wenigen neuen Marken darstellen würde. Wie bei so vielen Looter-Shootern mit Always-Online-Zwang hat das Spiel natürlich zu Beginn seine Schwierigkeiten und erhält daher eher durchwachsene Kritiken.

In dieser Folge sprechen Max und Johannes also über diese vielleicht verpasste Chance für große wie kleine Namen im Videospielbereich. Warum finden sich derzeit so wenige neue Namen unter den Veröffentlichungen und wie könnte die Corona-Pandemie darüber hinaus die Spielelandschaft verändern?

Wie immer: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehrspieler: Der Podcast über mehr Videospiele mit weniger Gewalt

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Im Rahmen von Mehr Spieler haben Max und Johannes immer mal wieder über Gewalt und ihre Darstellung in Videospielen gesprochen. Auch heute geht es uns um dieses Thema. Und auch heute sind wir von Mehr Spieler nicht dafür, Gewalt aus Videospielen zu verbannen – aber wir wünschen uns trotzdem bessere Spielmechaniken.

Aufhänger unserer Folge ist dabei die Wahrnehmung von Videospielgewalt in anderen Medien und der Mythos, virtuelle Gewalt führe auch zu realer.

Das ist natürlich quatsch. Aber warum müssen viele Spiele vermeintlich auf Gewalt setzen? Dabei geht es uns um Fragen der Kreativität. Denn "töten" ist eine der intellektuell faulsten Methoden, ein Problem zu beseitigen (man schaue nur in die Geschichte der Menschheit!). Klar, Videospiele sind Eskapismus, sind Machtfantasien, sind eine Flucht aus dem alltäglichen Frust. Um diesen Frust abzubauen tut es auch uns manchmal gut, virtuell Gewalt auszuüben. Aber Videospielgewalt ist dabei immer abstrakt und sollte es auch sein, denn sonst wirkt Gewalt in Videospielen schnell als Glorifzierung. Und das können wir in diesen Zeiten nicht gebrauchen.

Stattdessen sollten wir überlegen, ob Gewalt immer als solche präsentiert werden muss. Nintendos Splatoon beispielsweise dreht sich auch darum, dass man sich gegenseitig beschießt – allerdings mit Farbe und somit ohne eine direkte Verknüpfung mit Gewalt.

Was denkt ihr? Wie viel Gewalt muss, wie viel kann sein? Wie immer gilt: hinterlasst uns einen Kommentar oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Abonnements

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Vor nicht all zu langer Zeit haben wir in unserer patentierten Mehr-Spieler-Glaskugel gesehen, dass Videospielgiganten wie Microsoft und Sony auf dem Konsolenmarkt das Abo-Prinzip einführen wollen.

Schluss mit Verkaufszahlen am ersten Wochenende, Schluss mit überbordenden Endlosspielen. Schnelle, knackige Unterhaltung für unterwegs und jeden Tag, jede Stunde irgendein anderes Spiel: das ist die Devise, die sich bei Spotify, Disney Plus und Netflix durchgesetzt hat - wird das auch die Devise sein, die sich bei Microsoft, Sony und Co. durchsetzen wird?

Ob und wie das Projekt finanziell für alle Seiten funktionieren soll und was das eventuell für Genres und vor allem was das für die Menschen am Controller bedeutet, beschäftigt uns diese Woche besonders, nachdem Microsoft immer mehr Titel von Tag eins an in den Game Pass miteinschließt. Die Vorteile fürs "Spielen in der Breite" sind wahrscheinlich bald nicht mehr wegzureden. Und das muss auch nichts Schlechtes sein. Aber es gibt auch Nachteile - welche das sein köntnen, das versuchen Max und Johannes zusammen zu diskutieren.

Wie immer gilt: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Audio-Archive, Folge 19

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Max und Johannes haben euch die letzten Folgen regelmäßig mit Mehr-Spieler-Folgen unterhalten, jetzt brauchen die beiden eine Pause. Daher präsentieren wir euch in dieser Woche noch eine Folge aus unserem umfangreichen Audio-Archiv. Keine Sorge, nächste Woche sind die beiden wieder zurück und sprechen über das aktuelle Geschehen!

Letzte Woche sprachen wir davon, wie wir von Mehr Spieler mit Videospielen angefangen haben. Heute greifen wir wieder ins Archiv und erneut geht es um Anfänge: Diesmal aber über Videospielanfänge. Max und Johannes diskutieren die Frage, wie ein guter Beginn eines Spiels aussieht.

Muss es immer das Tutorial sein? Geht es vielleicht auch ein bisschen eleganter? Und welche Eröffnungen haben die beiden Wunderstimmen Max und Johannes besonders beeindruckt? In Videospielanfängen steckt immer ein gewisser Zauber - muss er damit zerstört werden, dass einem jemand erklärt, wie man nun die Kamera bedient?

Wie immer gilt: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Audio-Archive, Folge 18

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Max und Johannes haben euch die letzten Folgen regelmäßig mit Mehr-Spieler-Folgen unterhalten, jetzt brauchen die beiden eine Pause. Daher präsentieren wir euch in dieser und der nächsten Woche zwei Folgen aus unserem umfangreichen Audio-Archiv.

An diesem Ostersonntag entführen wir euch gleich zweifach in graue Vorzeiten: Zum einen haben wir eine Folge von 2012 für euch ausgegraben, zum anderen erinnern sich Max, Johannes und damaliger immer-mal-wieder-Gast Walde an ihre eigenen Videospielanfänge.

Für Walde begann alles mit einem PC, für Max mit dem Gameboy Classic und Johannes findet soviel Jugend niedlich, hat er doch damals mit dem Amiga 500 angefangen.

Daneben philosophieren die drei Stimmen aus dem Computer auch über die Gründe, warum sie überhaupt angefangen haben, zu spielen und was sie daran damals fasziniert hat (und vielleicht heute noch fesselt).

Wie immer gilt: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Rollenspiele, Rollenspiele überall

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Das erste Mal, so erinnert er sich, hörte Max den Ausdruck "bang for your buck”"im Zusammenhang mit Fallout 3. Passenderweise tauchte der Ausdruck kurz danach wieder auf, als Bethesda die Unendliche Geschichte The Elder Scrolls V: Skyrim herausgebracht hatte. Kaum ein Studio stand vor gut zehn Jahren mehr für den Traum eines Spielers, der in einem Spiel endlos neue Dinge entdecken kann.

Das ist nichts Schlechtes. Ihr hört Johannes mindestens einmal im Monat von Breath of the Wild schwärmen, einem Spiel, das Spielern heute noch Geheimnisse offenbart. Was bei Skyrim vielleicht einen Höhepunkt in Sachen "weiter, weiter, immer weiter" erreicht hat, ist heute der Standard. Nahezu jeder größere Titel verfügt über Skill-Trees, Level-Systeme, Ausrüstungen mit den verschiedensten Null-Komma-Prozentzahlen und Erfahrungspunkte.

Ganz abgesehen davon, dass sich viele dieser Sachen gerne für Echtgeld erstehen lassen, zweifeln Johannes und Max daran, dass diese Elemente in vielen Spielen viel mit dem Spiel an sich zu tun haben, sondern in erster Linie eine Spieltiefe vortäuschen, die nicht vorhanden ist.

Ohne große Klopper und Rollenspielelemente in Spielen wie Assassin’s Creed zu verteufeln, sprechen wir dieses Mal über die Vorzüge kurzer, konzentrierter Spiele. Ob sich das durch den Fokus auf eine Mechanik oder klar abgesteckte Missionsstrukturen auszeichnet, ist nie von vornherein zu sagen. Das ist das Wunderbare am Medium Videospiel. Wir glauben einfach, dass wir alle davon profitieren könnten, wenn Spiele sich klarer auf ihre eigene Idee besinnen, statt möglichst viel zu bieten, wovon am Ende zwar jeder mehr, aber vielleicht nicht immer bessere Spielstunden hat.

Wenn euch ein langes Erlebnis lieber ist, als einen alten Favoriten noch mal anzufassen, lasst es uns gerne wissen. Meinungen und der Austausch derer sind wie jede Woche erwünscht. Dazu erreicht ihr uns in den Kommentaren oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Online-Modi

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Erinnert ihr euch noch an die Multiplayer-Modi von Spec Ops: The Line, Tomb Raider (2013) oder Max Payne 3? Oder von Uncharted 2 und 3? Genau, diese tollen Modi, die wir alle gespielt haben und zu denen wir heute immer wieder nostalgisch zurückkehren? Nein? Wir auch nicht.

Damals hieß es immer wieder: Multiplayer muss mit rein, egal ob sich die Spielmechanik dafür eignet oder nicht. Dieser Trend hat zum Glück abgenommen, aber ganz verschont werden wir von von irgendwie aufgesetzt wirkenden Multiplayer-Angeboten noch immer nicht. Aktuelles Beispiel: Ubisofts und Watchdogs: Legion, dessen Online-Modus letzte Woche startete. Der wurde übrigens Ende 2020 mit einem Trailer zur Roadmap angekündigt, welcher für sich für Max und Johannes eher nach einer Drohung als nach etwas tollem anhörte.

Für Max geben diese AAA-Sandbox-Action-Adventure-Spiele einfach nicht genug gutes Gameplay her, um irgendwas sinnvolles im Multiplayer-Bereich zu rechtfertigen. Aber, grätscht Johannes ihm später in die Argumentation, das sei alles nur eine Frage der Perspektive.

Wie seht ihr das? Ist euch Multiplayer zu viel oder schaut ihr bei Einzelspieler-Spielen gerne auch mal im Online-Modus vorbei? Hinterlasst gerne einen Kommentar!

Wie immer: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Frauenrollen

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Anlass für unsere Folge ist der internationale Frauentag am 08. März - in Berlin tatsächlich ein Feiertag. Insofern reihen wir uns nicht unbedingt in die Menge "woker" Podcasts ein - das waren wir schon, bevor es den Begriff überhaupt gab. Nein, die Frage nach Frauen in Videospielen treibt uns von Mehr Spieler immer wieder um und wir nehmen diesen Tag als Grund, mal genauer darüber nachzudenken - denn zugegebenermaßen reden wir selten davon.

Das hat mit mehreren Faktoren zu tun. Oftmals klammern wir uns an "aktuelle" Themen im AAA-Games-Bereich und da kommen Frauen als tragende Figuren leider selten vor. Und natürlich haben wir manchmal Angst davor, man wolle uns sogenanntes "White Knighting" vorwerfen. Keine Sorge, wir sind uns sehr bewusst, dass Frauen auch für sich kämpfen können.

Natürlich können wir nicht die Antwort für die Probleme der Repräsentation in Unterhaltungsmedien bereithalten. Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir als Einzelpersonen nicht alle Schuld auf uns laden dürfen. Viel mehr reden wir über die Eigenheiten des Konzepts von Protagonisten als "leere Hülle", im Englischen sehr passend auch der Begriff "Stand-in" sowie leider erwartbare Klischees um weibliche Figuren als Objekt der Begierde oder zu rettender Schatz und die Rolle der Spieleenden als "Voyeure" in die Lebenswelten anderer Gruppen, ohne sie selbst steuern zu müssen oderdürfen.

Es ist eine wilde Episode geworden, in der ihr unseren Gedankensprüngen hoffentlich folgen könnt. Vielleicht gehen wir auch zu verkopft und verkrampft an das Thema heran, aber genau deswegen denken wir auch, dass es wichtig ist, dass wir uns von Zeit zu Zeit intensiver damit beschäftigen, was wir spielen und wen wir spielen.

Wie immer: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Grand Theft Yakuza

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Um von ihrem negativen Trip herunter zu kommen haben sich Max und Johannes vorgenommen, über etwas schönes zu reden. Für die beiden Teilzeit-weebs gibt es dabei wenig schöneres, als über bekloppte Japaner und die eine Videospielreihe, welche bekloppte Japaner in ihren Mittelpunkt stellt, zu reden. Es geht also um die Yakuza-Spiele.

Oberflächlich betrachtet könnte man natürlich behaupten, Yakuza sei ähnlich zu einer anderen großen Spielereihe, in der es um Gangster, Girls und Gameplay ginge – Grand Theft Auto oder eben GTA. Aber das entlockt Max und Johannes nur ein ungläubiges „NANI!?“, denn natürlich hinkt dieser Vergleich bei auch nur etwas näherer Betrachtung so stark wie ein Zombie mit abgenagtem Fußknöchel.

Wie sich also Yakuza und GTA unterscheiden, was die Yakuza-Spiele besonders und in manchen Sachen vielleicht sogar besser macht als GTA, darüber reden unsere beiden Mikro-Plauderer. Was nicht unerwähnt bleiben darf: Frauen spielen leider in beiden Spielereihen eine untergeordnete Rolle, die transportieren Frauenbilder sind zumindest fragwürdig. Auch dazu äußern sich die beiden, wenn auch nur kurz.

Wenn ihr möchtet, dass wir mehr auf diesen Aspekt eingehen, dann schreibt es uns in die Kommentare oder auf Twitter. Wie immer: wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Achja: Hier noch unsere Lieblings-Yakuza-Memes:

1. https://youtu.be/qebpWbBhrz8?t=54

2. https://www.youtube.com/watch?v=Vn_GO50AAjE

3. https://www.youtube.com/watch?v=MJbE3uWN9vE

4. https://www.youtube.com/watch?v=_3Mo7U0XSFo

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Exklusivtitel

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Unsere Kinder werden in Zukunft wahrscheinlich schmunzeln, falls wir ihnen Geschichten erzählen, dass Spieler je nach Zählweise sechs bis sieben Plattformen nutzten, um Kingdom Hearts spielen zu können. Oh, das ist heute schon eine Kuriosität, nachdem die Titel peu à peu auf einzelnen Konsolen gebündelt worden sind.

Aber wir sprechen von Mario, Master Chief und Kratos, die sich in naher Zukunft mit gewissen Titeln nicht mehr mit einer Konsole begnügen, sondern (Jahre) später auch anderen den Zutritt gewähren.

Wer wirklich will, spielt Nintendo-Titel und Co. über einen Emulator und davon haben die C-Dingsbums-Os bei Nintendo auch nichts. Statt Spielen beim Abrutschen in die kommerzielle Bedeutungslosigkeit zuzusehen, lädt unserer "Day One"-Aufmerksamkeit zu späteren Veröffentlichungen ein, ohne dass Firmen ihre Exklusivitätsvorteile unbedingt vermissen müssen.

Ach, und wir ärgern uns wieder gewaltig über Gott, die Welt und Videospiele… hat jemand von euch einen guten Vorschlag für ein Wohlfühlthema? Bitte, bitte, bitte!

Eure Vorschläge entrichtet ihr bitte in einem Kommentar oder auf Twitter. Und wenn euch diese Folge gefällt, erzählt es gerne weiter oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Pages

Subscribe to RSS - Podcast