Rogue One Serie

Andor: Robert Emms stößt zum Cast der Star-Wars-Serie

Star Wars Andor.jpg

Star Wars Andor

Ein weiterer Darsteller für die kommende Star-Wars-Serie Andor wurde kürzlich bekannt. So berichtet Deadline, dass Robert Emms in der Serie eine Rolle spielen wird. Emms ist unter anderem durch Serien wie Chernobyl und His Dark Materials bekannt. Welche Rolle der Darsteller in Andor spielen wird, ist nicht bekannt.

Andor erzählt von den Abenteuern des Rebellenspions Cassian Andor, bevor dieser sich in Rogue One: A Star Wars Story daran machte, die Pläne für den Todesstern zu stehlen. Die Serie ist fünf Jahre vor den Geschehnissen des Films angesiedelt und wird als spannender Spionage-Thriller beschrieben. Die erste Staffel soll zwölf Episoden umfassen.

In Andor nimmt Diego Luna seine Rolle aus dem Film wieder auf. Weitere Rollen spielen Genevieve O'Reilly, Denise Gough, Stellan Skarsgård, Kyle Soller und Adria Arjona. Als Showrunner fungiert Tony Gilroy, zu den Regisseuren zählte unter anderem Toby Haynes (Black Mirror). Die Dreharbeiten zur Serie sollen aktuell noch in Großbritannien laufen. Mit einem Start bei Disney+ ist daher wohl erst im kommenden Jahr zu rechnen.

Andor: Alan Tudyk in Staffel 1 der Prequel-Serie von Star Wars - Rogue One nicht dabei

Star Wars Andor.jpg

Star Wars Andor

Eigentlich war Alan Tudyk seit 2019 auch für Andor, der Prequel-Serie von Star Wars - Rogue One, für eine Rückkehr in seine Rolle des Droiden K-2SO angekündigt. Eigentlich. Allerdings war nach Tudyk nach der Ankündigung in keinem offiziellen Material für die Serie zu sehen. Den Grund hierfür erklärte er im Gespräch mit dem Collider:

"Sie drehen die Serie gerade, ich bin nicht dabei. Aber, falls sie auf Sendung bleiben darf, die Geschichten weiter erzählt werden, werde ich darin landen. [...] Ich werde in der Serie zu sehen sein. Es ist nur so, dass die Geschichte, die Tony [Gilroy] erzählt, K-2SO erst später einbezieht... Ich kann nicht zu genau sein, aber ich kann definitiv sagen, dass ich in der ersten Staffel nicht dabei sein werde."

Andor erzählt von den Abenteuern des Rebellenspions Cassian Andor, bevor dieser sich in Rogue One: A Star Wars Story daran machte, die Pläne für den Todesstern zu stehlen. Die Serie ist fünf Jahre vor den Geschehnissen des Films angesiedelt und wird als spannender Spionage-Thriller beschrieben. Die erste Staffel soll zwölf Episoden umfassen.

In Andor nimmt Diego Luna seine Rolle aus dem Film wieder auf. Weitere Rollen spielen Genevieve O'Reilly, Denise Gough, Stellan Skarsgård, Kyle Soller und Adria Arjona. Als Showrunner fungiert Tony Gilroy, zu den Regisseuren zählte unter anderem Toby Haynes (Black Mirror). Die Serie soll im Laufe des Jahres bei Disney+ starten.

Andor: Erster Teaser-Trailer zur Prequel-Serie von Star Wars - Rogue One

Star Wars Andor.jpg

Star Wars Andor

Im Zuge der Investor-Präsentation von Disney feierte auch ein erste Teaser-Trailer zu Andor seine Premiere. Bei der Serie handelt es sich um das Prequel zu Rogue One: A Star Wars Story, bei dem Cassian Andor im Mittelpunkt stehen wird. Die Serie soll im Laufe des kommenden Jahres beim Streaming-Dienst Disney+ ihre Premiere feiern, einen konkreten Termin gibt es noch nicht.

Andor erzählt von den Abenteuern des Rebellenspions Cassian Andor, bevor dieser sich in Rogue One: A Star Wars Story daran machte, die Pläne für den Todesstern zu stehlen. Die Serie ist fünf Jahre vor den Geschehnissen des Films angesiedelt und wird als spannender Spionage-Thriller beschrieben. Die erste Staffel soll zwölf Episoden umfassen.

In Andor nimmt Diego Luna seine Rolle aus dem Film wieder auf. Zudem ist auch Alan Tudyk bestätigt, der erneut den Droiden K-2SO sprechen wird. Weitere Rollen spielen Genevieve O'Reilly, Denise Gough, Stellan Skarsgård, Kyle Soller und Adria Arjona. Als Showrunner fungiert Tony Gilroy, zu den Regisseuren zählte unter anderem Toby Haynes (Black Mirror).

Sizzle Reel | Andor | Disney+

Star Wars: Toby Haynes ersetzt Tony Gilroy als Regisseur bei der Rogue-One-Prequel-Serie

Tony Gilroy wird nicht wie bisher geplant die ersten drei Episoden der kommenden Star-Wars-Prequel-Serie zu Rogue One inszenieren. Wie Deadline berichtet, hat sich Gilroy dagegen entschieden, für die Dreharbeiten nach England zu reisen. Der Regisseur und Autor lebt in New York und wollte seine Heimat aufgrund der aktuellen Weltlage nicht verlassen.

Die Nachfolge von Gilroy tritt nun Toby Haynes an. Dieser arbeitet bisher an einer ganzen Reihe von britischen Serien und inszenierte beispielsweise Episoden für Doctor Who, Being Human oder Sherlock. Zuletzt war er unter anderem für die Folge "USS Callister" der Netflix-Serie Black Mirror verantwortlich.

Trotz der Tatsache, dass Tony Gilroy nun nicht mehr für die Regie der Produktion von Disney+ zur Verfügung steht, bleibt er der Serie aber erhalten. So fungiert er weiterhin als Showrunner, Autor und Produzent. Gilroy dürfte sich dabei durchaus im Stoff auskennen. So war er einer der Co-Autoren von Star Wars: Rogue One und unterstützte Regisseur Gareth Edwards zudem bei den Nachdrehs.

Die bisher noch titellose Serie bringt Cassian Andor zurück und erzählt von dessen Abenteuer, bevor er sich in Rogue One: A Star Wars Story auf die Mission begibt, die Pläne des Todessterns zu stehlen. Diego Luna nimmt für die Serie seine Rolle aus Rogue One wieder auf. Zudem ist auch Alan Tudyk bestätigt, der erneut den Droiden K-2SO sprechen wird.

Cassian-Andor-Serie: Disney+ besetzt Adria Arjona

Die Prequel-Serie zum Prequel-Film Star Wars: Rogue One erweitert ihre Besetzung um die Darstellerin Adria Arjona (Pacific Rim 2: Uprising, Good Omens, 6 Underground). Sie stößt zu den bereits besetzten Darstellern Diego Luna, Stellan Skarsgård, Genevieve O’Reilly, Denise Gough und Kyle Soller hinzu. 

Während die Einzelheiten zu den Rollen, die Gough und Arjona spielen sollen, bisher geheim gehalten werden, spielt O’Reilly wieder die Senatorin und Anführerin der Rebellen-Allianz Mon Mothma. Tony Gilroy (Michael Clayton, Das Bourne Vermächtnis), der bei den Nachdrehs zu Star Wars: Rogue One Regie führte, hat angeblich die Pilotepisode umgeschrieben und inszeniert einige der Episoden der Serie. Stephen Schiff (The Americans) sollte ursprünglich als Showrunner fungieren, bevor er die Serie verließ. Quellen zufolge soll er aber wieder zurückgekehrt sein, um mit Gilroy an der Entwicklung des Projekts zu arbeiten. 

Die Serie erzählt die Geschichte des Rebellen-Spions Cassian Andor während der Entstehungsphase der Rebellion. Es handelt sich um eine Art Spionage-Thriller im Star-Wars-Universum. Auch Alan Tudyk lässt seine Rolle als früherer Android des Imperiums K-2SO wieder aufleben, den die Rebellion umprogrammiert hat, um sie beim Kampf gegen das Imperium zu unterstützen. 

Star Wars: Genevieve O'Reilly und Denise Gough in der Prequelserie zu Rogue One

Rogue-One-A-Star-Wars-Story-1-1.jpg

Rogue One: A Star Wars Story - Postermotiv

Die geplante Prequel-Serie zu Star Wars: Rogue One, bei der Casian Andor im Mittelpunkt stehen wird, bringt eine weitere Darstellerin aus dem Film zurück. So berichtet der Hollywood Reporter, dass Genevieve O'Reilly erneut in ihrer Rolle als Mon Mothma spielen wird. Die Mitbegründerin und Anführerin der Rebellenallianz tauchte schon in Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter auf. Damals wurde die Rolle von Caroline Blakiston gespielt. In Rogue One trat O'Reilly ihre Nachfolge an.

Ebenfalls neu im Cast ist Denise Gough. Die Darstellerin ist vor allem als Theaterschauspielerin und Sprecherin von Videospielen bekannt. Unter anderem ist sie in der englischen Version von The Witcher 3 als Yennefer zu hören. Über ihre Rolle in der Star-Wars-Serie gibt es noch keine Informationen.

Die bisher noch titellose Serie des Streaming-Dienstes Disney+ bringt Cassian Andor zurück und erzählt von dessen Abenteuer, bevor er sich in Rogue One: A Star Wars Story auf die Mission begibt, die Pläne des Todessterns zu stehlen. Diego Luna nimmt für die Serie seine Rolle aus Rogue One wieder auf. Zudem ist auch Alan Tudyk bestätigt, der erneut den Droiden K-2SO sprechen wird. Neu im Cast sind Stellan Skarsgard (Thor, The Avengers) und Kyle Soller in bisher noch unbekannten Rollen.

Die kreativen Geschicke der Serie bestimmen Stephen Schiff und Tony Gilroy. Schiff ist als Showrunner aktiv, während Gilroy den Piloten geschrieben hat und mehrere Episoden inszenieren wird. Für den Regisseur ist die Welt von Cassian Andor nicht neu. So schrieb er bereits am Drehbuch von Rogue One mit und übernahm Teile der Nachdrehs. Einen offiziellen Credit als Regisseur erhielt Gilroy jedoch nicht.

Star Wars: Rogue One – Stellan Skarsgard und Kyle Soller in Verhandlungen für die Prequel-Serie

Der Cast der neuen Star-Wars-Serie rund um Cassian Andor nimmt langsam Gestalt an. Wie Variety berichtet, sollen sich Stellan Skarsgard (Thor, The Avengers) und Kyle Soller in Verhandlungen befinden. Die Verträge sind zwar noch nicht unterschrieben, beide Darsteller befinden sich aber wohl in den finalen Gesprächen. Wen Skarsgard und Soller in der Star-Wars-Serie spielen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Die bisher noch titellose Serie bringt Cassian Andor zurück und erzählt von dessen Abenteuer, bevor er sich in Rogue One: A Star Wars Story auf die Mission begibt, die Pläne des Todessterns zu stehlen. Diego Luna nimmt für die Serie seine Rolle aus Rogue One wieder auf. Zudem ist auch Alan Tudyk bestätigt, der erneut den Droiden K-2SO sprechen wird.

Die kreativen Geschicke der Serie bestimmen Stephen Schiff und Tony Gilroy. Schiff ist als Showrunner aktiv, während Gilroy den Piloten geschrieben hat und mehrere Episoden inszenieren wird. Für den Regisseur ist die Welt von Cassian Andor nicht neu. So schrieb er bereits am Drehbuch von Rogue One mit und übernahm Teile der Nachdrehs. Einen offiziellen Credit als Regisseur erhielt Gilroy jedoch nicht.

Star Wars: Tony Gilroy schreibt und inszeniert den Piloten zur Rogue-One-Prequel-Serie

Die kommende Star-Wars-Serie rund um Cassian Andor setzt auf eine bewährte Kraft hinter der Kamera. Wie Variety berichtet, hat sich Tony Gilroy dem Projekt angeschlossen. Gilroy wird nicht nur den Serienpiloten schreiben, sondern auch mehrere Episoden der Serie inszenieren. Er unterstützt Stephen Schiff, der für das Projekt als Showrunner verantwortlich ist.

Gilroy war einer der Autoren von Rogue One: A Star Wars Story. Zudem soll er im Zuge der Nachdrehs das Regiezepter von Gareth Edwards bei vielen Szenen übernommen haben. Bis heute ist allerdings unklar, wie groß der Anteil von Gilroy an den Dreharbeiten von Rogue One war. Einen offiziellen Regiecredit erhielt er damals nicht.

Die bisher noch titellose Serie bringt Cassian Andor zurück und erzählt von dessen Abenteuer, bevor er sich in Rogue One auf die Mission begibt, die Pläne des Todessterns zu stehlen. Diego Luna nimmt für die Serie seine Rolle aus Rogue One wieder auf. Zudem ist auch Alan Tudyk bestätigt, der erneut den Droiden K-2SO sprechen wird.

Das Prequel-Projekt zu Rogue One ist eine von drei Serien, die aktuell für Disneys Streaming-Dienst produziert werden. Die erste Serie trägt den Namen The Mandalorian und stammt von Iron-Man-Regisseur Jon Favreau. In den Hauptrollen werden Pedro Pascal (Game of Thrones), Gina Carano (Deadpool), Nick Nolte, Werner Herzog, Carl Weathers und Giancarlo Esposito zu sehen sein. The Mandalorian feiert zum Start von Disney+ im November ihre Premiere. Das dritte Serienprojekt wird Ewan McGregor in seiner Rolle als Obi-Wan Kenobi zurückbringen.

Star Wars: Drehstart für die Prequel-Serie zu Rogue One wohl im Oktober

Die geplante Star-Wars-Prequel-Serie zu Rogue One soll wohl im Oktober vor die Kameras gehen. Dies berichtet TheForce.net. Entsprechend ist es unwahrscheinlich, dass die Serie noch in diesem Jahr ihr Debüt feiern wird. Zum Start von Disneys geplanten Streaming-Dienst Disney+, der in der zweiten Jahreshälfte von 2019 anlaufen soll, dürfte es daher nicht reichen. Eine Premiere im Jahr 2020 ist aber sehr wahrscheinlich.

Die bisher noch titellose Serie bringt Cassian Andor zurück und erzählt von dessen Abenteuer, bevor er sich in Rogue One auf die Mission begibt, die Pläne des Todessterns zu stehlen. Die Serie soll dabei auch die Rebellion selbst in den Mittelpunkt stellen und deren Entwicklung bis zu Rogue One beschreiben.

Diego Luna nimmt für die Serie seine Rolle aus Rogue One wieder auf. Ob noch weitere Darsteller aus dem Film an Bord sind, ist bisher unbekannt. Als Showrunner ist Stephen Schiff aktiv. Dieser ist unter anderem als Produzent der Serie The Americans bekannt.

Das Prequel-Projekt zu Rogue One ist eine von zwei Serien, die aktuell für Disneys Streaming-Dienst produziert werden. Die zweite Serie trägt den Namen The Mandalorian und stammt von Iron-Man-Regisseur Jon Favreau. In den Hauptrollen werden Pedro Pascal (Game of Thrones), Gina Carano (Deadpool), Nick Nolte, Werner Herzog, Carl Weathers und Giancarlo Esposito zu sehen sein.

Star Wars: Showrunner für die Prequel-Serie zu Rogue One

Die geplante Star-Wars-Serie rund um Cassian Andor hat wohl ihren Showrunner gefunden. Wie der Hollywood Reporter berichtet, legen Disney und Lucasfilm die Prequel-Serie zu Rogue One in die Hände von Stephen Schiff. Dieser ist unter anderem als Produzent der Serie The Americans bekannt.

Die Serie wird als Spionage-Thriller beschrieben und soll sich um den Kampf der Rebellion gegen das Imperium im Untergrund drehen. Im Mittelpunkt steht dabei Cassian Andor (erneut von Diego Luna gespielt), der sich immer wieder auf gefährliche Missionen für die Rebellen begeben wird. Wer neben Diego Luna noch in der Serie zu sehen sein wird, ist bisher nicht bekannt. Auch zu den kreativen Personen hinter dem Projekt gibt es bisher noch keine Informationen.

Die Produktion der neuen Serie soll im kommenden Jahr beginnen. Es ist nach The Mandalorian das zweite Serienprojekt, das aktuell für Disneys kommenden Streaming-Dienst entwickelt wird. Hinter The Mandalorian steht Regisseur und Autor Jon Favreau. Die Serie spielt zwischen Episode VI und VII. Mit der Premiere ist im kommenden Jahr zu rechnen, auch wenn Disney noch keinen konkreten Starttermin bekannt gegeben hat.

Pages

Subscribe to RSS - Rogue One Serie