Predator

San Diego Comic-Con 2018: Überblick über die wichtigsten Panels am Donnerstag

Es ist wieder soweit: Heute startet die San Diego Comic-Con, die größte Comic-Messe der Welt. In den kommenden Tagen dürften wir einige Teaser, Trailer und Ankündigungen erwarten. Um den Überblick zu behalten, geben wir euch tageweise einen Überblick über die Programmhighlights des jeweiligen Tages. In Klammern findet ihr die Zeitangaben für die mitteleuropäische Zeit.

Donnerstag, 19. Juli 2018

10.30 Uhr (19.30 Uhr), 20th Century Fox, The Predator

An dem Panel nehmen Regisseur Shane Black sowie die Darsteller Olivia Munn, Sterling K. Brown, Keegan-Michael Key, Trevante Rhodes, Jake Busey, Yvonne Strahovski, Thomas Jane und Augusto Aguiliera teil.

11.15 Uhr (20.15 Uhr), Charmed Exclusive Screening and Panel

Zusammen mit den Darstellern Melonie Diaz, Sarah Jeffery, Madeleine Mantock und Rupert Evans sowie den Produzenten Jennie Snyder Urman, Jessica O'Toole und Amy Rardin gibt es einen Sneak Peek auf Episode 1 gefolgt von einer Fragerunde.

11.45 Uhr (20.25 Uhr), Doctor Who: BBC America's Official Panel

Jodie Whittaker als Doctor Nummer 13 ist mit von der Partie ebenso wie Tosin Cole und Mandip Gill. Auch mit dabei wird der neue Showrunner Chris Chibnall sein.

12.15 Uhr (21.15 Uhr) Tell Me A Story

Für das neueste Projekt von Kevin Williamson werden neben dem Serienschöpfer selbst auch die Hauptdarsteller Paul Wesley und James Wolk dabei sein. Sie haben einen Sneak Peek im Gepäck und stellen sich danach einer Fragerunde.

15.00 Uhr (00.00 Uhr), Nightflyers

Auch wenn Game of Thrones dieses Jahr nicht vertreten ist - George R.R. Martin sollte vermutlich dennoch auf der SDCC auftauchen. Denn mit Eoin Macken, Gretchen Mol, David Ajala, Jodie Turner-Smith und Angus Sampson sind die Darsteller von Nightflyers da.

18.00 Uhr (03.00 Uhr), Netflix' Marvel's Iron Fist

Wer genau von den Darstellern an dem Panel teilnehmen wird, soll eine Überraschung werden. Sicher ist, dass es einen Ausblick auf Staffel 2 der Serie geben wird. 

Predator - Upgrade: Hintergründe zu den Nachdrehs

MÖGLICHE SPOILER

predator.jpg

Predator

Wenn Predator – Upgrade im September in den Kinos startet, dann bekommen die Zuschauer nicht die ursprüngliche Version des Films zu sehen. Nach schwachen Testpublikumsvorführungen Anfang des Jahres wurden noch einmal ausführliche Nachdrehs durchgeführt. Diese sollen vor allem den 3. Akt des Films betreffen.

Wie AvPGalaxy berichtet, wurden unter anderem mehrere Predators aus dem Film gestrichen, die sich anscheinend mit den Menschen verbündet hatten. Auch der Endkampf selbst findet an einem anderen Ort statt. Der Upgrade-Predator soll seine Opfer nun in einem Wald jagen. Hier kommen verschiedene Charaktere zu Tode, wobei man diese Szenen auch noch einmal komplett überarbeitet und verändert hat.

Darüber hinaus hat man durch die Nachdrehs wohl einige Verbindungen zu den bisherigen Filmen eingefügt. Unter anderem bekommt Olivia Munns Charakter Fotos zu sehen, die Szenen aus den ersten beiden Predator-Filmen zeigen. Zudem soll auch der Speer von Lex aus Alien vs. Predator seinen Weg in den Film gefunden haben.

In Predator – Upgrade sind Boyd Holbrook (Narcos, Logan), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse), Trevante Rhodes (Moonlight), Keegan-Michael Key (Keanu), Thomas Jane (The Punisher), Jacob Tremblay (Room), Yvonne Strahovski (Dexter), Alfie Allen (Game of Thrones), Sterling K. Brown (This is Us) und Edward James Olmos (Battlestar Galactica) in den Hauptrollen zu sehen.

Das Drehbuch stammt von Fred Dekker (Monster Squad) und basiert auf einer Geschichte, die sich Autor und Regisseur Shane Black gemeinsam ausgedacht haben. In den deutschen Kinos startet der Film am 13. September.

Predator - Upgrade: Neuer Trailer & Poster veröffentlicht

predator.jpg

Predator

20th Century Fox hat einen neuen Trailer zu Predator – Upgrade veröffentlicht. Die neue Vorschau bietet mit zweieinhalb Minuten Länge einen ausführlichen Blick auf den kommenden Film. Darüber hinaus gibt es auch ein neues Posters. In den deutschen Kinos startet Predator am 13. September.

Mit The Predator kommt dann der mittlerweile vierte Teil der Filmreihe in die Kinos. Die Hauptrollen spielen Boyd Holbrook (Narcos, Logan), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse), Trevante Rhodes (Moonlight), Keegan-Michael Key (Keanu), Thomas Jane (The Punisher), Jacob Tremblay (Room), Yvonne Strahovski (Dexter), Alfie Allen (Game of Thrones), Sterling K. Brown (This is Us) und Edward James Olmos (Battlestar Galactica).

Das Drehbuch stammt von Fred Dekker (Monster Squad) und basiert auf einer Geschichte, die sich Autor und Regisseur Shane Black gemeinsam ausgedacht haben. Der Film spielt im selben Universum wie seine beiden direkten Vorgänger Predator sowie Predator 2 und stellt somit keinen völligen Neustart da. Wie eng sich der neue Film allerdings an die etablierte Kontinuität hält, bleibt abzuwarten. Die Geschichte selbst spielt in und rund um eine amerikanische Vorstadt.

Predator - Upgrade

zusätzlicher Bildnachweis: 
© 20th Century Fox

PREDATOR - UPGRADE | Offizieller Trailer 2 | Deutsch HD German (2018)

The Predator | Official Trailer [HD] | 20th Century FOX

The Predator: Neuer Trailer zeigt den Mega-Predator

predator.jpg

Predator

20th Century Fox hat einen neuen TV-Trailer zu The Predator veröffentlicht. In diesem gibt es kurz vor Schluss auch erstmals den genetisch veränderten Mega-Predator zu sehen. In den Kinos können sich die Zuschauer von dem Wesen im September selbst ein Bild machen. Der offizielle deutsche Start ist am 13. September.

Mit The Predator kommt dann der mittlerweile vierte Teil der Filmreihe in die Kinos. Die Hauptrollen spielen Boyd Holbrook (Narcos, Logan), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse), Trevante Rhodes (Moonlight), Keegan-Michael Key (Keanu), Thomas Jane (The Punisher), Jacob Tremblay (Room), Yvonne Strahovski (Dexter), Alfie Allen (Game of Thrones), Sterling K. Brown (This is Us) und Edward James Olmos (Battlestar Galactica).

Das Drehbuch stammt von Fred Dekker (Monster Squad) und basiert auf einer Geschichte, die sich Autor und Regisseur Shane Black gemeinsam ausgedacht haben. Der Film spielt im selben Universum wie seine beiden direkten Vorgänger Predator sowie Predator 2 und stellt somit keinen völligen Neustart da. Wie eng sich der neue Film allerdings an die etablierte Kontinuität hält, bleibt abzuwarten. Die Geschichte selbst spielt in und rumd um eine amerikanische Vorstadt.

THE PREDATOR Trailer # 2 (NEW 2018) Sci-Fi Action Movie HD

The Predator: Erster Trailer online

predator.jpg

Predator

20th Century Fox bringt den Predator zurück in die Kinos. Das Studio hat einen ersten Trailer zu The Predator veröffentlicht, der schon einmal einen Ausblick darauf bietet, was die Kinobesucher im Herbst erwartet. Der offizielle deutsche Start ist am 13. September.

Mit The Predator kommt dann der mittlerweile vierte Teil der Filmreihe in die Kinos. Die Hauptrollen spielen Boyd Holbrook (Narcos, Logan), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse), Trevante Rhodes (Moonlight), Keegan-Michael Key (Keanu), Thomas Jane (The Punisher), Jacob Tremblay (Room), Yvonne Strahovski (Dexter), Alfie Allen (Game of Thrones), Sterling K. Brown (This is Us) und Edward James Olmos (Battlestar Galactica).

Das Drehbuch stammt von Fred Dekker (Monster Squad) und basiert auf einer Geschichte, die sich Autor und Regisseur Shane Black gemeinsam ausgedacht haben. Der Film spielt im selben Universum wie seine beiden direkten Vorgänger Predator sowie Predator 2 und stellt somit keinen völligen Neustart da. Wie eng sich der neue Film allerdings an die etablierte Kontinuität hält, bleibt abzuwarten. Die Geschichte selbst spielt in und rund um eine amerikanische Vorstadt.

Predator | Offizieller Trailer 1 | Deutsch HD German (2018)

The Predator | Teaser Trailer [HD] | 20th Century FOX

Predator: Dritter Akt wurde zum großen Teil neu gedreht

predator.jpg

Predator

Trotz der Tatsache, dass Predator bereits im September in die Kinos kommen soll, gab es bisher weder viele Bilder noch einen Trailer zum Film zu sehen. Hintergrund dessen könnten die Nachdrehs gewesen sein, welche die Produktion kürzlich abgeschlossen hat.

Diese scheinen sehr umfangreich gewesen zu sein, wenn man Darsteller Keegan-Michael Key Glauben schenken kann. Key erzählte in einem Interview mit Cinemablend, dass man drei Viertel des dritten Aktes neu geschrieben und entsprechend neu gedreht hat. Trotz dieser Tatsache lobte der Darsteller auch noch einmal ausdrücklich Regisseur und Autor Shane Black als einen der besten Drehbuchautoren in Hollywood.

Unter dem Titel The Predator kommt am 13. September der mittlerweile vierte Teil der Filmreihe in die Kinos. Die Hauptrollen spielen Boyd Holbrook (Narcos, Logan), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse), Trevante Rhodes (Moonlight), Keegan-Michael Key (Keanu), Thomas Jane (The Punisher), Jacob Tremblay (Room), Yvonne Strahovski (Dexter), Alfie Allen (Game of Thrones), Sterling K. Brown (This is Us) und Edward James Olmos (Battlestar Galactica).

Das Drehbuch stammt von Fred Dekker (Monster Squad) und basiert auf einer Geschichte, die sich Autor und Regisseur gemeinsam ausgedacht haben. Diese soll wohl in einer amerikanischen Vorstadt spielen.

Fox verschiebt Filme: Alita und The Predator mit neuem Startdatum

alita_battle_angel.jpg

Alita: Battle Angel

Der große Fantasy- oder Science-Fiction-Knaller zu Weihnachten bleibt dieses Jahr aus. Wo in den letzten Jahren entweder Tolkien, Harry Potter oder Star Wars um Weihnachten herum die Kinosäle füllen sollten, gibt es dieses Jahr zwar große Namen, die aber nicht unbedingt jeden überzeugen dürften: Aquaman, der Transformers-Spinoff Bumblebee und Mary Poppins sollen für Unterhaltung sorgen. Zu diesen Filmen gesellt sich jetzt auch Alita: Battle Angel hinzu.

Der Film von Produzent James Cameron und Regisseur Robert Rodriguez sollte eigentlich im Sommer 2018 starten, wurde heute aber zusammen mit einigen anderen Filmen verschoben. Die Manga-Verfilmung startet statt im Juli nun am 20. Dezember und teilt sich die Leinwände mit den oben genannten Filmen.

Verschoben wurde ebenfalls The Predator von Regisseur Shane Black (Drehbuch zu Iron Man 3). Der startet statt im August nun am 13. September 2018.

Weiter vergab 20th Century Fox ein Startdatum für den Hercule-Poirot-Krimi Tod auf dem Nil. Am 8. November 2019 soll die Agatha-Christie-Verfilmung in den USA anlaufen.

Predator 4: Schauspieler Jake Busey spricht über die Fortsetzung

predator-2-cover.jpg

Predator 2 Blu-ray Cover

Schauspieler Jake Busey tritt in The Predator in die Fußstapfen seines Vaters, der 1990 in Predator 2 mitspielte. Im vierten Teil der Reihe wird er als Sohn der damaligen Figur von Gary Busey zusehen sein. Regisseur Shane Black wollte so eine Verbindung zwischen den einzelnen Teilen schaffen, die über die titelgebenden Monster hinaus geht.

Im Interview verriet Jake Busey, dass die Handlung zwischen dem zweiten und den dritten Predator-Film angesiedelt ist. Der zweite Film wurde 1990 veröffentlicht, spielte aber im Jahr 1997. Der dritte Predator-Teil kam 2010 in die Kinos und kam ohne genaue Jahresangabe aus.

Busey berichtet auch über die spezielle Ausrichtung der neuen Geschichte:

"Sie konzentriert sich auf das Ziel der Predators und ihre Vorgehensweise und warum sie auf den Planeten kommen, und diese Art von Dingen. Sie steht definitiv im Einklang mit dem ursprünglichen Franchise."

Die Dreharbeiten zu Predator 2 hat Jake Busey gut in Erinnerung behalten:

"Ich erinnere mich, dass ich meinen Vater am Set besuchte und er mir seinen Anzug und seine Frisur zeigte. Es sah definitiv anders aus als das, was die Leute zu der Zeit trugen. Ich erinnere mich, dass ich dachte, ja, er sieht definitiv futuristisch aus."

Die weiteren Hauptrollen werden gespielt von Thomas Jane (The Expanse), Edward James Olmos (Battlestar Galactica), Alfie Allen (Game of Thrones), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse) Trevante Rhodes (Westworld), Sterling K. Brown (This Is Us: Das ist Leben) und Keegan-Michael Key (A World Beyond).

Kinostart von The Predator ist der 1. März 2018.

Predator 2 (1990) Theatrical Trailer #1

Predator 4: Thomas Jane enthüllt erste Details zur Handlung

predator-2-cover.jpg

Predator 2 Blu-ray Cover

Abgesehen von der allgemeinen Aussage, Shane Blacks Predator 4 "belebt das Franchise auf originelle Weise neu", ist über die Handlung des Films bisher praktisch nichts bekannt. In einem Podcast-Interview bei Shadow Nation enthüllt Schauspieler Thomas Jane (The Expanse) ein paar Details zu den Charakteren und damit auch erste, wenn auch vage Details zur Handlung.

"Wir spielen diese Kriegsveteranen aus Afghanistan, Irak, oder so. Wir sind aber alle total durchgeknallt, also begeben wir uns in das Kriegskrankenhaus, um dort unsere Medikamente zu bekommen. Wir sind immer noch verstört, Soldaten mit einer posttraumatischen Belastungsstörung."

Jane spielt einen von mehreren Kriegsveteranen, die durch die Hauptfigur (gespielt von Boyd Holbrook) ins Geschehen gezogen werden.

"Er ist ein Typ, den sie eigentlich umlegen wollten, weil er ein UFO gesehen hat. Er hat die Predator-Schiffe gesehen, also soll er eingeliefert werden und wird mit uns Verrückten in einen Bus geworfen. Sie nehmen den Bus und wollen uns alle umbringen, obwohl sie nur diesen einen Typen loswerden wollen.

Natürlich übernehmen wir den Bus und sind alle so 'Scheiß drauf, lasst uns diese Predators umlegen'. Wir sind verrückt genug, um zu glauben, dass der Typ wirklich ein UFO gesehen hat und es da draußen diese Aliens gibt."

Weitere Hauptrollen werden gespielt von Alfie Allen, Trevante Rhodes, Sterling K. Brown, Keegan-Michael Key, Olivia Munn, Edward James Olmos und Jacob Tremblay. Kinostart ist am 01. März 2018.

Predator 4: Arnold Schwarzenegger lehnt Auftritt ab

predator-arnold-schwarzenegger.jpg

Arnold Schwarzenegger in Predator (Blu-ray-Cover)

Die Liste der potenziellen Filmprojekte von Arnold Schwarzenegger dünnt sich momentan stark aus. Zuvor wurde bekannt, dass er sein Engagement für The Expandables 4 zurückzieht und Universal die Fortsetzung Legend of Conan abgesagt hat. Nun erklärt der Schauspieler gegenüber Yahoo!, dass er das Angebot, im vierten Predator-Film mizuspielen, abgelehnt hat:

"Sie haben mich gefragt, ich habe [das Drehbuch] gelesen und es hat mir nicht gefallen - da können sie mir anbieten, was sie wollen. Ich werde es also nicht machen, nein. Es besteht allerdings noch eine Möglichkeit, wenn sie es umschreiben und die Rolle etwas bedeutsamer machen. Aber so wie es jetzt ist, mache ich es nicht."

Bei dem Auftritt von Schwarzeneggers Charakter Dutch hätte es sich wohl nur um einen sehr kurzen Cameo gehandelt - zu kurz für den Schauspieler. Regisseur Shane Black äußerte sich bei Twitter zum Thema und sagte:

"Ich habe mit ihm gesprochen. Ich denke, es liegt daran, weil er nicht viel zu tun gehabt hätte, seine Präsenz nicht groß genug war."

Die Hauptrollen werden gespielt von Boyd Holbrook, Thomas Jane, Alfie Allen, Trevante Rhodes, Sterling K. Brown, Keegan-Michael Key, Olivia Munn, Edward James Olmos und Jacob Tremblay. Kinostart ist am 01. März 2018.

Pages

Subscribe to RSS - Predator