Cyberpunk 2077

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und neue Technik

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Willkommen im neuen Jahr 2020! Dem Jahr des Raytracings, der immer größeren offenen Welten, des fünfmonatigen Crunches und des technischen Übermuts! Okay, irgendwie startete diese Einleitung zu unserer neuen Folge Mehr Spieler doch etwas negativer als erhofft.

Dabei könnte man sich auf viele Dinge freuen. Allerdings eröffnete das Jahr auch mit zwei Verschiebungen: Sowohl Final Fantasy VII Remake als auch Cyberpunk 2077 verschieben sich um ein paar Wochen, im Falle von Cyberpunk 2077 sogar um ein paar viele Wochen: vom April in den September. Max und Johannes überlegen gemeinsam, ob die immer größer werdenden offenen Welten nicht mit ein Grund sein könnten, dass diese Verschiebungen (so üblich sie auch sind) immer häufiger werden.

Klar: die neuen Konsolen Playstation 5 und XBOX SERIES X (gefühlt muss man diesen Namen ja immer von einer Bühne herunter brüllen) bieten mit neuer Technik auch neue Möglichkeiten – aber müssen diese Möglichkeiten auch immer in einer noch größeren offenen Welt bestehen? Kein Wunder, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann ungesunde Überstunden schieben müssen, wie es im Falle von Cyberpunk 2077 der Entwickler CD Projekt Red angekündigt hat.

Wir von Mehr Spieler schieben für euch jedenfalls gerne Überstunden, weil wir diesen Podcast mit Leidenschaft machen! Und fallen damit natürlich in dieselbe Logikfalle wie viele junge Menschen in der Spieleindustrie. Nur dass wir keine Wahl haben, noch bezahlt uns niemand dafür. Schon seit sieben Jahren nicht. Aber wie dieser Podcast mit Bezahlung aber ohne Leidenschaft aussähe, will auch niemand wissen, schon gar nicht Max und Johannes.

Egal! Viel Spaß bei der neuen Folge Mehr Spieler!

Cyberpunk 2077: CD Projekt verschiebt den Release-Termin des Spiels in den September

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077

Das von vielen Spielern langersehnte Cyberpunk 2077 wird nicht mehr am 14. April erscheinen. CD Projekt hat offiziell die Verschiebung des Spiels angekündigt. Nun sollen die Spieler erstmals am 17. September durch Night City ziehen können. In einem Twitter-Post erklären CD-Projekt-Gründer Marcin Iwinski und Studiochef Adam Bodowsko die Gründe für die mehrmonatige Verschiebung.

"Night City ist gigantisch - voller Geschichten, Inhalte und Orte, die man besuchen kann. Aufgrund der Größe und Komplexität des Ganzen, brauchen wir mehr Zeit, um das Testen, Fixen und Aufpolieren der Inhalte zu gewährleisten. Wir wollen, dass Cyberpunk 2077 unser Meisterwerk dieser Generation wird, und den Launch zu verschieben gewährt uns wertvolle zusätzliche Monate, die es braucht, um das Spiel zu perfektionieren."

Je näher der neue Veröffentlichungstermin rückt, desto mehr Updates zum Stand des Spiels möchte CD Projekt aber veröffentlichen, um die Spieler auf dem Laufenden zu halten. Bis zum Release müssen die Spieler also nicht ganz auf dem Trockenen sitzen. 

 

Cyberpunk 2077: Deutsche Stimmen der Hauptfigur V bekanntgegeben

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

Neben Benjamin Völz als deutsche Stimme von Keanu Reeves in Cyberpunk 2077 sind nun auch offiziell zwei weitere Stimmen für das Spiel bekannt – Flavia Vinzens und Björn Schalle als weibliche beziehungsweise männliche Stimme des Hauptcharakters V. Dass Vinzens die weibliche Version V's vertonen würde, wurde bereits auf der EGX in Berlin im Oktober bestätigt.

Die Sprecherin ist keineswegs unbekannt. Neben diversen Werbespots für Nivea, Cinemaxx und die Deutsche Bahn, war sie auch schon einigen in Serien und Filmen zu hören. So lieh sie ihre Stimme bereits Charakteren in Mafia 3Mass Effect AndromedaSouth Park und Orange is the new black.

Und auch Björn Schalla, die männlichen Version des Hauptcharakters, ist kein unbeschriebenes Blatt. Seine Stimme dürfte vielen bereits bekannt vorkommen. Neben dem Winter Soldier in den Avengers-Filmen ist er auch der Sprecher von Charlie Hunnam in King Arthur und Sons of Anarchy. Zu seiner Rolle in Cyberpunk 2077 sagte Schalla: 

"Als Sprecher kenne ich naturgemäß schon einen Großteil der Story, den ich natürlich weder verraten kann noch werde. Allerdings lässt sich meine Rolle mit nur einem Wort bestens beschreiben: 'Grundgütiger!' - V ist vielschichtiger, als man das auf den ersten Blick meinen kann, seine Aufnahmen fordern uns alles ab. Die Autoren im Entwicklungsstudio sind - und das ist ein Kompliment - absolut irre!"

Wie genau sich die beiden Stimmen im fertigen Spiel anhören, erfahren die Spieler spätestens ab dem 16. April 2020. Dann erscheint Cyberpunk 2077 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Cyberpunk 2077: Kurzer Videogruß von Flavia Vinzens - Sprecherin von V

Cyberpunk 2077: Karte von Night City aus dem Lore-Buch veröffentlicht

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077

Allzu lange dauert es nicht mehr, bis Cyberpunk 2077 erscheint. Im April 2020 möchte CD Projekt das langerwartete Rollenspiel veröffentlichen. Passend zum Release wird auch das Lore-Buch The World of Cyberpunk 2077 Deluxe Edition erscheinen. Neben diversen Hintergrundinformationen zum Rollenspiel enthält es auch viele Bilder, von denen das Entwicklerteam bereits einige veröffentlicht hat.

Zu dieser Reihe von Bilder gesellt sich nun auch das Cover des Buches, das die Karte von Night City zeigt. Auf Reddit.com wurde ein entsprechendes Bild der Map veröffentlicht. Die soll zwar etwas kleine ausfallen, als noch in The Witcher 3, dafür aber deutlich dichter besiedelt sein und mehr in die Höhe reichen.

Das Bild scheint allerdings noch nicht ganz final zu sein. So ist ein erheblicher Teil im oberen rechten Bereich des Covers leer. Der Norden der Karte könnte also noch ergänzt werden. Spätestens am 16. April 2020 erfahren die Fans aber Genaueres. Dann erscheint Cyberpunk 2077 für PC, Xbox One und die PlayStation 4.

Cyberpunk 2077 – Deep Dive Video

Cyberpunk 2077: EGX Berlin wird öffentliche Demo bieten

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

Fans von Cyberpunk 2077 haben vielleicht schon sehr bald die Möglichkeit, neue Einblicke in das Spiel zu bekommen. Auf der diesjährigen EGX Berlin wird eine Demo des Spiels gezeigt. Erstmals wird die allen Besuchern zugänglich sein und nicht hinter verschlossener Tür für die Fachpresse gehalten.

Im Rahmen der Live-Präsentation am 2. November zeigt Senior Level Designer Miles Tost das Gameplay-Material im EGX Theatre auf dem Messegelände. Unklar ist allerdings, ob das gezeigte Gameplay komplett neu sein wird. Unwahrscheinlich ist das aber nicht, da die Demo, die auf der Gamescom gezeigt wurde, bereits als Video veröffentlicht wurde. Ab dem 2. November wissen die Fans mehr.

Die Messe wird vom 1. bis zum 3. November abgehalten. Im Laufe des zweiten Tages findet die Live-Präsentation statt. Wann genau Cyberpunk 2077 an der Reihe ist, ist aber noch unklar. Ein genauer Zeitplan wird aber noch bekanntgegeben.

Neben Cyberpunk wird es auch jede Menge anderer Spiele zu sehen geben – einige davon dürfen die Spieler auch selbst ausprobieren. Da die EGX erst zum zweiten Mal stattfindet, hat sie noch wesentlich weniger Besucher, als die Gamescom. An den einzelnen Ständen werden dementsprechend deutlich kürzere Wartezeiten herrschen. Tickets und mehr Informationen zu allen Veranstaltungen auf der Messe finden sich auf der offiziellen Website der EGX Berlin.

Cyberpunk 2077: Laut Quest Design Coordinator soll es nur einzigartige Quests geben

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077 möchte den Spielern nicht nur eine große Open World bieten, sondern diese auch mit Leben füllen. Dazu sollen auch die verschiedenen mitreißenden Questreihen beitragen, die die Spieler auf verschiedene Vorgehensweisen lösen können. Im offiziellen Forum zu Cyberpunk 2077 äußerte sich nun Quest Design Coordinator Philipp Weber darüber, welche Form von Aufgaben es geben wird.

Laut Weber gibt es insgesamt drei beziehungsweise vier verschiedene Aufgabentypen. Die Side Quests erzählen kleinere und größere Geschichten am Rande der Hauptstory. Hin und wieder soll dieser Aufgabentyp auch ganz spezielle Hintergründe haben. Beispielsweise können sie dazu dienen, eine neue Community oder einen Schauplatz vorzustellen. In puncto Umfang soll so manche Side Quest vielen Hauptaufgaben in nichts nachstehen oder sie sogar übertreffen. Darüber hinaus gibt es noch eine kleinere Form der Side Quests, die mitunter nur wenige Minuten dauern werden.

Der dritte Typ sind die sogenannten Street Stories. Dabei handelt es sich um kleinere Aufgaben, die V zwischendurch erhalten kann. Ein erfolgreicher Abschluss dieser Aufgaben erhöht dann das Ansehen des Hauptcharakters in Night City.

Typ Vier sind natürlich die Main Quests. Der Großteil dieser Aufgaben muss erledigt sein, wenn der Spieler das Spiel beenden möchte. Im Rahmen der Main Quests treiben die Spieler also die Geschichte rund um die Geschehnisse in Night City und um Johnny Silverhand voran.

Übrigens: In einem Interview mit VideoGamesChronical.com sorgte Level Designer Max Pears kürzlich für ein wenig Enttäuschung bei einigen Fans, als er bekanntgab, dass eine Romanze mit Johnny Silverhand nicht möglich sei.

Weber sprach im offiziellen Forum auch über die Erstellung der Quests. Anders als andere Open-World-Spiele wird Cyberpunk 2077 keine KI-generierten Aufgaben haben. Jede Quest ist vom Entwicklerteam handgemacht:

"Für uns ist Qualität immer wichtiger als Quantität und diese Qualität könnten wir nicht liefern, wenn wir eine Quest nur aus verschiedenen Modulen zufällig generieren lassen."

Sorgen um zu wenig Beschäftigung müssen sich die Spieler aber laut Weber nicht machen. Wie sich das Ganze spielt, erfahren die Fans spätestens ab dem 16. April 2020, wenn Cyberpunk 2077 erscheint.

Wer sich jetzt noch dafür interessiert, wie der Trailer zu Cyberpunk 2077 entstanden ist, sollte einen Blick in das Behind-the-Scene-Video werfen, das CD Projekt Red vor Kurzem veröffentlicht hat.

Cyberpunk 2077 — Official E3 2019 Cinematic Trailer | Behind the Scenes

Cyberpunk 2077: Neue Details zum Crafting-System bekannt

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

Wer sich in Cyberpunk 2077 verbessern und neue Ausrüstungen erhalten will, muss nicht zwangsläufig auf die Händler im Spiel zurückgreifen. Auf der offiziellen Facebook-Seite (via WCCFTech) gaben die Entwickler nun neue Informationen zum Crafting-System bekannt.

Die nötigen Perks vorausgesetzt, können Spieler eine Vielzahl von Verbrauchsgegenständen, Waffenmodulen, Cyberware, Rüstungen oder Spezialwaffen herstellen. Da Cyberpunk 2077 keine Klassen kennt, sondern den Spielern selbst die Entscheidung überlässt, wie sie sich entwickeln, stehen die Crafting-Optionen prinzipiell jedem Spieler zur Verfügung.

Erst kürzlich bestätigte CD Projekt Red offiziell, dass Cyberpunk 2077 neben DLCs auch einen Multiplayer bekommen wird. Mehr Informationen dazu finden sich in unserem entsprechenden Artikel zum Thema. Das Spiel selbst wird im kommenden Jahr erscheinen. Cyberpunk 2077 ist für den 16. April 2020 für PC, PlayStation 4 und Xbox One angekündigt.

Cyberpunk 2077: Multiplayer und kostenlose DLCs offiziell bestätigt

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077

In der Vergangenheit gab es bereits erste Anzeichen dafür, dass CD Projekts Mammutprojekt Cyberpunk 2077 neben dem Hauptspiel auch noch einen Multiplayer bieten könnte. Das Studio in Breslau hatte sich dazu seit einiger Zeit mit der Thematik und einer möglichen Umsetzung beschäftigt. Nun hat das Entwicklerstudio über Twitter offiziell angekündigt, dass Cyberpunk 2077 einen Multiplayer bekommen wird.

Der Release des Multiplayers wird aber nicht zeitgleich zur Veröffentlichung des Spiels stattfinden. Ähnlich wie bei Red Dead Redemption 2 folgt der Multiplayer erst später. Unklar bleibt aber, wie der Multiplayer aussehen wird. Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass weiter Informationen dazu noch vor dem Release des Hauptspiels veröffentlicht werden.

Neben der Ankündigung des Multiplayers hat CD Projekt Red aber auch gleich bekanntgegeben, dass nach dem Release mehrere DLCs erscheinen werden – und zwar kostenlos.

Wie das Ganze genau aussieht, erfahren die Fans spätestens am 16. April 2020, wenn Cyberpunk 2077 erscheint. Wer möchte und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann übrigens auch noch selbst am Spiel mitarbeiten. Denn im Zuge des Tweets sucht das Studio jede Menge neue Mitarbeiter, die an der Umsetzung mitwirken.

Cyberpunk 2077: 15 Minuten Gameplay veröffentlicht

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

Für alle Fans von Cyberpunk 2077 gibt es endlich neues Gameplay-Material zu CD Projekts Mammutprojekt. Der Publisher veröffentlichte kürzlich einen Zusammenschnitt der Gameplay-Demo, die bereits auf der E3 und der Gamescom gezeigt wurde – allerdings insgesamt nur ein Drittel der Zeit, die die Demo im Original umfasste

Im Vordergrund des Materials stehen die verschiedenen Aspekte des Gameplays. Die Spieler erhalten sowohl einen Einblick in das Vorgehen als Hacker, als auch in die Hau-drauf-Methode mit einem aggressiven Nahkämpfer.

Story-Aspekte des Gameplay-Materials werden größtenteils wegegelassen. Begründung: CD Projekt möchte die Spieler nicht spoilern. Die Spielszenen sollen aber auch in erster Linie klarmachen, wie unterschiedlich Aufgaben in Cyberpunk 2077 gelöst werden können. 

Angesiedelt ist das Ganze im Distrikt Pacifica von Night City. Ursprünglich sollten dort verschiedene Luxushotels entstehen. Inzwischen ist das Distrikt aber von mehreren Banden durchsetzt, die in verfallenen Gebäuden ihr Unwesen treiben.

Bis die Spieler endlich selbst ihre ersten Schritte in Cyberpunk 2077 machen können, dauert es noch eine Weile. Das Spiel soll am 16. April 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 – Deep Dive Video

Cyberpunk 2077: Neue Information zur Größe der Spielwelt

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

In puncto Spielwelt setzte CD Projekt Red mit The Witcher 3 Maßstäbe – sowohl was die Größe angeht, als auch die Fülle an Aufgaben und Möglichkeiten, die die Spielwelt bot. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an Cyberpunk 2077. Im Interview mit der Website Gamesradar.de sprach Produzent Richard Borzymowski kürzlich über die Größe der Spielwelt und wie sie im Vergleich zu The Witcher aussieht.

Die Welt von Cyberpunk 2077 wird zwar kleiner sein, als die Spielwelt des Hexers, dafür aber deutlich dichter werden. Mehr Inhalte sollen auf kleinerem Raum komprimiert werden:

"Wenn man sich die bloße Oberfläche in Bezug auf die Quadratkilometer ansieht, dann ist Cyberpunk 2077 ein bisschen kleiner als The Witcher 3. Es geht aber um die Dichte des Inhalts. Also darum, die Welt von The Witcher 3 dort hineinzuquetschen und dabei die Wildnis dazwischen zu entfernen. 

In The Witcher 3 hatten wir eine offene Spielwelt mit weiten Ebenen und Wäldern zwischen kleineren und größeren Städten wie Novigrad. In Cyberpunk 2077 geht es nach Night City - dem integralen Bestandteil des Settings. Sie ist im Grunde ein eigener Charakter […], also muss sie dicht gedrängt sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen, eine glaubhafte Stadt darzustellen."

In deutlich größerem Maß als The Witcher wird die Welt von Cyberpunk 2077 außerdem in die Höhe gehen. Neben Night City wird es auch den Cyberspace geben, in den die Spieler eintauchen können. Hinzu kommen die Wastelands, die die Stadt umschließen und die der Spieler ebenfalls erkunden kann.

Am 16. April 2020 dürfen die Spieler dann auch endlich selbst die Spielwelt von Cyberpunk 2077 erkunden.

Pages

Subscribe to RSS - Cyberpunk 2077