Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077: Gerücht – Spieler sollen in der Ego-Perspektive spielen

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077 Logo

Das Warten auf Cyberpunkt 2077 und auf Neuigkeiten zum großen Projekt von Entwickler CD Projekt geht weiter. Neue Informationen und Bilder werden beispielsweise auf der diesjährigen E3 in Los Angeles erwartet. Aber schon jetzt hat die Website GRYOnline ein paar Gerüchte in Umlauf gebracht.

Demnach werde der Spieler in Cyberpunk 2077 nicht in der Third-Person-Perspektive spielen, wie noch in The Witcher 3, sondern in der Ego-Perspektive durch die Spielwelt ziehen. Die Website beruft sich auf Informationen eines Insiders, der scheinbar enge Kontakte zu CD Projekt unterhält.

Trotz der Ego-Perspektive sollen die Rollenspielelemente ganz klar im Vordergrund stehen. Durch die Perspektive soll das Ganze aber mit mehr Action-Elementen kombiniert werden. Die Autoren ziehen den Vergleich zu Spielen wie Deus Ex: Mankind Divided, Prey und System Shock.

Der Artikel auf GRYOnline besagt auch, dass durch die sogenannten Wallruns Fortbewegungsmöglichkeiten aller Titanfall im Spiel zu erwarten sind. Ein Teil der Kampagne soll außerdem auf dem Mond spielen.

CD Projekt hat sich bisher noch nicht klar zu den Gerüchten geäußert. Gerüchte kommentiere man grundsätzlich nicht, antworten die Entwickler auf die Anfrage von GRYOnline. Es bleibt abzuwarten, wie vertrauenswürdig die Quelle ist. Bis die Presse und die Spieler weitere Informationen erhalten, sollten diese Gerüchte auch nur als Gerüchte betrachtet werden.

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED bestätigt Charakter-Editor und verschiedene Klassen

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077 Logo

Mit Cyberpunk 2077 arbeitet CD Projekt RED am nächsten großen Projekt nach The Witcher 3: Wild Hunt. Während einer Investorenkonferenz gab Adam Kicinski, Vorstandsvorsitzender des Studios, nun einige neue Details zum Spiel bekannt.

Gerüchten zu folge, sollte Cyberpunk 2077 keinen Charakter-Editor enthalten. Kicinski dementierte dieses Gerücht und bestätigte im gleichen Atemzug, dass der Spieler nicht nur die Möglichkeit habe, seinen Charakter selbst zusammenzustellen, sondern auch aus einer Reihe von Klassen auswählen kann.

Zu den Gerüchten über eine große Präsentation des Spiels auf der diesjährigen E3 in Los Angeles äußerte sich Kicinski dagegen nur vage und verwies auf die Zeit kurz vor der Messe. Erst dann werde man nähere Details zu Ankündigungen auf der E3 bekanntgeben.

Besitzer einer Nintendo Switch, die die Hoffnung hatte, Cyberpunk 2077 auch auf der portablen Konsole spielen zu können, werden enttäuscht. Der Vorstandsvorsitzende erklärte den Investoren, dass die Anforderungen des Spiels die Leistung der Switch deutlich übersteigen würden.

Während der Investorenkonferenz tauchte auch die Frage nach einem Online-Multiplayermodus auf. Eine konkrete Antwort gab es auf diese Frage aber nicht. Kicinski äußerte sich lediglich dahingehend, dass man diese Option zumindest für künftige Erweiterungen nicht völlig ausschließe.

"In erster Linie liefern wir ein riesiges, Story-getriebenes Rollenspiel für Einzelspieler, wie es bei The Witcher 3 der Fall war. Für folgende Erweiterungen schließen wir eine Multiplayer-Komponente nicht aus, bestätigen sie aber auch nicht."

Die nächsten großen Informationen zu Cyberpunk 2077 dürfen die Spieler spätestens auf der diesjährigen E3 erwarten.

[EN] CD PROJEKT Group - FY2017 financial results conference webcast

Cyberpunk 2077: Erster Trailer soll Brutalität des neuen Spiels zeigen

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077 Logo

Wirklich viele Informationen zu Cyberpunk 2077, dem neuen Spiel der Macher von The Witcher, haben die Spieler und die Fachpresse bisher nicht erhalten. Und auch der erste Trailer zum Spiel steht noch aus. Wann der erscheint, ist immer noch unklar. Allerdings äußerte sich Mike Pondsmith, Erfinder des Pen-&-Paper-Rollenspiels Cyberpunk 2020, nun gegenüber der spanischen Zeitung El Pais zum Inhalt des neuen Trailers. Der soll vor allem zeigen, wie viel Tod im Spiel zu sehen sein wird.


"Ihr werdet sehen, wie viel Tod im gesamten Trailer zu finden ist. Ihr werdet Dinge in den Fenstern sehen, Reflexionen, Meldungen in Zeitungen, zerstreut unter zerschmetterten Leichen. Das sind alles Sachen, die in einem konventionellen Videospiel nicht komplett rübergebracht werden können, weil sie aus der Fantasie des Game Masters stammen."


Schon vor 1990, als das Pen-&-Paper-Rollenspiel veröffentlicht wurde, gab es Überlegungen, das Rollenspiel als Videospiel umzusetzen. Damals war dieser Schritt allerdings noch nicht möglich.


"Wir bekamen bereits seit 1986 oder '87 Angebote, ein Videospiel zu Cyberpunk zu machen, aber es gab dabei große Probleme. Eines davon war, dass die entsprechende Technologie fehlte, es war schlicht zu kompliziert für uns. [...] Es wäre einfach kein Cyberpunk, wenn wir darin nicht Menschenmassen, Straßen, Fahrzeuge und all solche Sachen kreieren könnten, das war damals einfach unmöglich."


Zumindest an technischen Hürden sollte das Spiel aber heutzutage nicht mehr scheitern. Wann die Sci-Fi-Dystopie erscheint beziehungsweise wann der erste Trailer veröffentlicht wird, ist derzeit aber noch unklar. Die ersten Gerüchte lassen aber darauf schließen, dass es auf der diesjährigen E3 eine spielbare Demo geben wird. Wer das gesamte Interview lesen möchte, findet auf Reddit eine vollständige englische Übersetzung.

Cyberpunk2077, el videojuego más esperado, cada vez más cerca

Cyberpunk 2077: Erste spielbare Demo auf E3 2018 laut anonymer Quelle

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077 Logo

Es ist das neue Großprojekt der The-Witcher-Macher CD Projekt Red: Mit Cyberpunk 2077 möchte das Entwicklerteam ein Sci-Fi-Rollenspiel liefern, das den Spieler in eine von korrupten Konzernen regierte Welt schickt. Viele Menschen betäuben ihren Schmerz mit Drogen, modifizieren ihre Körper mit neuen Technologien oder verdingen sich als Hacker.

Wie sich das Ganze spielt, könnten Spieler auf der diesjährigen E3 erfahren. Zumindest, wenn die Informationen der Kollegen von GRYOnline.pl stimmen. Unter Berufung auf zwei anonyme und voneinander unabhängige Quellen berichtet die Website, dass es auf der E3 2018 die erste spielbare Demo von Cyberpunk 2077 geben soll. Dazu soll ein neuer Trailer erscheinen, der im Rahmen einer großen Pressekonferenz gezeigt wird. Letztere soll bereits vor dem Start der eigentlichen Messe stattfinden.

Die Aussagen decken sich mit denen einen YouTubers, der von einer Sony-Mitarbeiterin dieselben Informationen erfahren haben möchte. Demnach könnte die Sony-Pressekonferenz die Plattform für die Präsentation sein.

Bleibt abzuwarten, ob sich die Gerüchte als Wahrheiten entpuppen. Von offizieller Seite gibt es bisher noch keine Informationen oder Bestätigungen dazu.

Cyberpunk 2077 - Leaked Info! Sony Receives Early Demo, Official TEASE & More Latest News!

Cyberpunk 2077 – Hinweise auf ein neues Dialogsystem in The Witcher gefunden

Cyberpunk 2077.jpg

Cyberpunk 2077 Logo

Fans von Cyberpunk 2077 müssen sich noch sehr lange gedulden, denn bis das nächste Spiel von CD Projekt RED, den The Witcher-Machern, erscheint, wird es noch eine Weile dauern. Der neue Titel soll frühestens 2017 in den Handel kommen.  

Ein Reddit-User namens TheLastWitcher hat jetzt aber ein paar interessante Dateien im Dateisystem von The Witcher 3 gefunden. Sie könnten einen ersten Hinweis auf das Dialogsystem des neuen Rollenspiels liefern.

Die Screenshots zeigen Elemente, die an ein viergliedriges Dialog-Rad erinnern. Das Ganze ist vergleichbar mit Bethesdas aktuellem Dialogsystem von Fallout 4 oder Mass Effect von Bioware. Die futuristischen Neonfarben, in denen das Dialogsystem designt ist, lassen ablesen, dass es sich nicht nur um eine frühe und später verworfene Version des The Witcher Dialogsystems handelt.

Aus diesen Informationen lassen sich selbstverständlich keine Rückschlüsse auf das finale Spiel ziehen. Das Team rund um Cyberpunk 2077 hat aber scheinbar schon sehr früh damit begonnen, seine Ideen und Systeme für das Spiel auszuprobieren. Dafür könnten die aktuell verfügbaren Tools der The Witcher-Engine genutzt worden sein. Das Versäumnis, diese Dateien in der fertigen Version zu entfernen, ist wohl schlicht dem Releasestress geschuldet. All das sind aber eher Spekulationen als gesicherte Informationen.

Wohl gesichert ist aber die Information, dass Marcin Przybylowicz den Soundtrack für das Rollenspiel komponieren wird. Seiner Feder entstammt auch die Musik von The Witcher 3: Wild Hunt.

Ein Entwicklervideo zu Cyberpunk 2077 findet ihr unter diesem Artikel.  

Cyberpunk 2077 -- Exclusive Mike Pondsmith About the Cyberpunk World [HD]

Pages

Subscribe to RSS - Cyberpunk 2077